So

23

Jun

2019

Auch im letzten Spiel ein Sieg

Der Sportclub konnte auch das letzte Spiel in dieser Saison für sich entscheiden, doch dieses mal fiel kein Tor in der ersten Hälfte, was durchaus auch an der ziemlich eigenartigen Aufstellung lag.

 

Die Mannschaft und auch Trainer losten ihre Positionen aus. Im Tor stand dann plötzlich Sascha Riedel, der seine Aufgabe richtig gut gemacht hatte. In de Verteidung waren dann Petko, Wetzel, Jakobi und Trübenbach. Das Mittelfeld beckarten Long, Wege, Milic und Sieradk. Den Strümer gab dieses mal Schouppe. Auch wenn diese Aufstellung sehr kurios war, hatte Trainer Effenberger und Co-Trainer Berthold ihre Mannschaft gut eingestellt. Es dauerte etwas, bis das Team im Spiel war, doch mit zunehmender Spielzeit wurde die Mannschaft besser und erspielten sich ein paar Chancen. Doch auch Goppeln kam ein paar mal durch. Riedel parierte einen Schuss aus rund 25 Meter richtig stark und wurde dafür auch lautstark gefeiert. Am Ende der ersten Halbzeit stand es nach Ecken 9:6. Man sieht also, dass beide Verteidigungen etwas dagegen ausrichten konnten, wenn die Stürmer in die Offensive gingen.

Foto: www.dresdner-sc.de
Foto: www.dresdner-sc.de

Die zweite Hälftebegann mit einem Tor. Und was für eins. Jakobi erobert sich den Ball und startet von der Mittellinie aus. Lies noch zwei Gegner aussteigen und schob dann von links in das linke untere Eck ein. Und das heute als Innenverteidiger. Starkes Ding. Um so größer war dann auch die Freude beim Team. Zwei Minuten Später wurde der Torschütze ausgewechselt und es Kam Ismail für ihn in das Spiel. Als Innenverteidiger. In der 67. Minute wurde Long auf rechts geschickt, der in den Strafraum eindringen konnte und den Ball schön über den Torhüter lupft. Der berührte noch den Ball, lenkte ihn an den Innenpfosten, doch der zurück geeilte Verteidiger konnte nicht mehr verhindern, dass der Ball die Linie überquert. Wieder großer Jubel. In der 81. Spielminute wurde Kapitän Olaf Sieradzki ausgewechselt und Hoffstadt kam in das Spiel. Nur 6. Minuten später macht er den Deckel drauf und erzielt das 0:3. Wahnsinn. In der 88. Spielminute wurde dann Riedel ausgewechselt und von Robert Thomas im Tor ersetzt. Nach der 10. Ecke für Goppeln konnte er sich auch noch einmal auszeichnen und diese fest halten. Dann war das Spiel auch schon rum. 

 

Es war eine geile Saison mit einem richtig schönen Abschluss, der auch sehr witzig war. Auch für uns. Denn wir haben mal wieder was neues ausprobiert, Interviews während des Spiels. Vielleicht machen wir das mal wieder.

 

Das Spiel, wer es gerne nachhören möchte, findet es in unserem Archiv.

 

Bild: Benny interviewt den Interiems-Coach Kay Effenberger in der 38. Spielminute.

0 Kommentare

Fr

21

Jun

2019

Letztes Spiel in der Sparkassenoberliga gegen Goppeln

Am 26. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf die SG Gebergrund Goppeln. Das Hinspiel gewann der Sportclub mit 4:0.

 

Die Mohnroten konnte aus den letzten 5 Spielen , 5 Siege erspielen. 15 von 15 möglichen Punkten erreichte man damit. Außerdem steht ein Torverhältnis von 17:2 (+15) zu Buche.

 

Bei Goppeln sieht das ganze nicht so gut aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte man 1 Unentschieden und 4 Niederlagen erspielen. Somit erreichte man 1 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 5:17 (-12) steht auf der Habenseite.

 

Goppeln steht mit 28 Punkten und ein Torverhältnis von 46:67 auf Platz 9 und spielt somit auch nächste Saison in der Sparkassenoberliga, denn Loschwitz hat nur 23 Punkte, steht auf den ersten Abstiegsplatz, und kann Gebergrund Goppeln somit nicht mehr einholen. Also haben wir auch zum letzten Spieltag ein Spiel, mit wenig Relevanz. Natürlich wollen die Sportcluber die Saison positiv beenden, auch deswegen werden sie wieder alles geben.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 22.06.2019, gegen 16:55.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus Goppeln meldet sich Benny.

0 Kommentare

Mo

17

Jun

2019

Auch gegen Weißig 5:1 gewonnen

Auch gegen die SG Weißig konnte sich der Sportclub souverän durchsetzen, auch wenn die Mannen aus Weißig gut mitspielten.

 

Der Sportclub war, wie so oft in dieser Saison, wieder on fire. Gleich der erste Angriff, in der ersten Spielminute landete im Tor. Schöner Pass von der linken Strafraumkante auf Robert Thomas, der schließt ab und trifft. Allerdings wurde der Ball von Soufiane abgefälscht. Diesem wird das Tor auch zugeschrieben. Also Eigentor. In der 6. Spielminute spielt Hoffstadt einen schönen langen Ball auf Thoams. Der steht alleine vor dem Torhüter Robert Roch und schiebt lässig in die rechte untere Ecke ein. Dann dauert es bis zum nächsten Tor. Doch Weißig versuchte bis dahin in das Spiel zu kommen und mitzuspielen, was ihnen gelang. Doch oft war dann schon vor dm Tor Schluss, denn die Abwehr der Mohnroten war heute wieder gut aufgelegt. In der 38. Spielminute war es dann Rösner, der den Ball zum 3:0 Halbzeitstand unterbrachte.

 

In der zweiten Hälfte lieferten sich beide Teams ein hartes Spiel. Es gab, vor allem für den DSC, genug Chancen um Tore zu erzielen, doch die blieben aus. In der 82. Spielminute konnte Weißig dann den Anschlusstreffer erzielen. 3:1. In der 86. Minute traf erst Hoffstadt sehenswert und in der 88. Minute war es dann der eingewechselte Ismail, der den 5:1 Endstand hervorbrachte.

 

Insgesamt ein sehr schönes letztes Heimspiel in dieser Saison. Nächste Woche Samstag, denn 22.06.2019 um 17:00 Uhr, geht es noch einmal gegen Goppeln. 

 

Das Spiel und ein Interview mit Sascha Riedel findet ihr nun in unserem Archiv.

0 Kommentare

Fr

14

Jun

2019

Letztes Heimspiel in dieser Saison

Am 25. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf die SG Weißig. Das Hinspiel endete 1:4 für den Sportclub.

 

In den letzten 5 Spielen konnte der Sportclub 5 Siege erspielen. Dabei erreichte man 15 von 15 möglichen Punkten. Außerdem steht ein Torverhältnis von 17:2 (+15).

 

Bei der SG Weißig sieht es nicht viel schlechter aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte man 4 Siege und 1 Niederlage erspielen. Erreicht hat man damit 12 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 15:8 (+7) zu Buche.

 

Zum letzten Heimspiel kommt die SG Weißig. Im Hinspiel war der Sportclub, wie so oft in dieser Saison, spiel bestimmend und gewann souverän mit 4:1. Auch das Pokalspiel bleibt sicher in Erinnerung. Da hielt Weißig lange Zeit mit. Doch in der 120+1 Minute erzielte Wetzel das ersehnte 2:1. 

 

Die Weißiger waren lange Zeit auch ein Favorit auf den Meistertitel, doch der DSC hat schnell gezeigt, dass es sehr schwer werden wird, den Titel zu holen. Dennoch hat die SG keine schlechte Saison gespielt. Bisher hat man 40 Punkte aus 24 Spielen. Dabei steht ein Torverhältnis von 61:45. Somit hat man den 4. Tabellenplatz inne. 

 

Lasst in dieser Saison noch einmal das Ostragehege brennen und kommt alle auf die Pie21!

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Sonntag, 016.06.2019, gegen 14:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Von Platz 11 (Pie21) meldet sich Benny.

0 Kommentare

Do

06

Jun

2019

Sieg im Nachholspiel gegen Cossebaude

Foto: www.dresdner-sc.de
Foto: www.dresdner-sc.de

Wir haben ein Spiel erwartet, was nicht wirklich viel bietet. Doch wir haben uns getäuscht, vor allem in den ersten 20. Minuten.

 

Der Sportclub war wieder von Anfang an heiß und wollte das Spiel gewinnen. In der 6. Spielminute wurde Forgber von Robert Thomas auf die linke Seite geschickt. Dort lief er in den Strafraum, umkurvte den Torhüter und erzielte das 1:0. Kurz nach dem Anstoß eroberte der DSC den Ball und ging nach vorn. Thomas lief mit dem Ball in den Strafraum und spielte auf den freistehenden Ismail, der frei zum 2:0 einlocht. In der 14. Spielminute erkämpfte sich Cossebaude den Ball. Von der rechten Seite, am Strafraum, zog Richard Richter ab und traf sehenswert zum 2:1 Anschluss. Doch nur 3 Minuten später bekam der Sportclub auf der rechten Seite, etwa 30 Meter Torentfernung halb rechts, einen Freistoß. Ismail legte sich den Ball zurecht, brachte den Ball auf den Fünfmeterraum, auf der linken Seite, dort stand Riedel, der freistehend in die rechte Ecke köpft. Wahnsinn! Chancen hatte der Sportclub danach noch ein paar, doch Vogler stand gut. In der 41. Spielminute wurde Thomas wieder auf links geschickt. Der lief auf Vogler zu, der schon weit aus seinem Tor kam. Ismail lief rechts wieder mit. Thomas legte den Ball auf rechts und Ismail konnte den Ball in das leere Tor einschieben.

Links: Ahmad Ismail, der zwei Tore erzielte und eine Vorlage gab.

In der zweiten Hälfte wollte der DSC wieder nach vorne. Doch Cossebaude stellte gut zu. In der 57. Spielminute bekam Kleebank die Gelb/Rote Karte, nach dem er Wetzel im Mittelfeld wiederholt foulte.

Danach bemühte sich Cossebaude vor allem auf die Defensive und das machten sie sehr gut. In der 81. Spielminute spielte Riedel einen schönen Ball in den Strafraum, auf den Elfmeterpunkt. Dort stand Wutschke, der den Ball in das Tor köpfte.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es in unserem Archiv.

0 Kommentare

Di

04

Jun

2019

Nachholspiel gegen Cossebaude

Am 05.06.2019 findet das Nachholspiel vom 18. Spieltag der Sparkassenoberliga zwischen dem Dresdner SC 1898 und dem TSV Cossebaude statt. Das Hinspiel endete 4:5 für den Sportclub.

 

Aus den letzten 5 Spielen konnten man 5 Siege erspielen. Damit erreichte man 15 von 15 möglichen Punkten. Außerdem hat man ein Torverhältnis von 17:1 (+16).

 

Beim TSV sieht es ein wenig anders aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte man 2 Siege und 3 Niederlagen erspielen. Somit erreichte man 6 von 15 möglichen Punkten. Dabei steht ein Torverhältnis von 10:10 (+0).

 

Das Hinspiel war total fulminant. Der Sportclub lag zwischenzeitlich mit 4:2 im Rückstand. Doch die Mohnroten drehten auf und schafften bis kurz vorm Abpfiff das wohl unmögliche, den 4:5 Endstand. 

So fulminant wird es wohl dieses mal nicht werden. Für beide Mannschaften geht es um nichts mehr. Cossebaude steht mit 32 Punkten und einem Torverhältnis von 51:42 auf Platz 8. Somit hat man 9 Punkte auf den ersten Abstiegsplatz und man muss sich keine Sorgen mehr machen, bei noch 6 Punkten, die man noch holen kann. Der Sportclub ist schon seit dem 23. Spieltag Meister und kann nur noch die Saison mit weiteren Siegen versüßen.

 

Auch wenn dieses Spiel mitten in der Woche ist und es um nichts mehr geht, laden wir euch herzlich ein, dem Spiel beizuwohnen. Auch wir sind da und senden für euch live.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Sonntag, 05.06.2019, gegen 18:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Benny. 

So

26

Mai

2019

2:0 Sieg zum Stadionfest

Der DSC gewinnt zum STadionfest das Spiel gegen Dobritz mit 2:0.

 

Zu erst eröffnete die Ü35 den Tag. 2:1 stand es am ende. Somit steigt auch die Ü35 auf, nach einem Sieg gegen die SG Gittersee. Danach kam das große Traditionsspiel gegen den 1. FC Lok Leipzig. Leider verlor der Sportclub mit 3:5. Dennoch hat es allen Spaß gemacht.

 

Dann gab es das Spiel gegen den SV Eintracht Dobritz. Doch es lief total anders als erwartet. Der Sportclub fing wie immer Fulminat an und hatte in der 2. Spielminute die erste Chance. 15 Minuten lang gab es ein gutes Spiel, was der DSC anführte und Dobritz setzte immer wieder kleine Nadelstiche. Doch dann wurde das Spiel ruhiger, vielleicht auch ein bisschen langweilig. In der 27. Minute spielte Adib den Ball auf halb rechter Postion zurück. Dort stand Olaf Sieradzki, etwa 20 Meter vor dem Tor, schloss ab und traf zum 1:0. Und es sah eine ganze Weile so aus, als würde das Spiel so Enden.

 

Es gab noch ein paar Chancen auf beiden Seiten, doch keiner konnte den Ball im Tor unter bringen. In der 90+2 gab es einen Freistoß für den DSC. Hannes Müller legte sich den Ball, auf Höhe des 16er Ecke und 5 Meter bis zur Auslinie, auf der rechten Seite zu recht. Er lief an und traf zum 2:0 in das linke Eck. Große Freude. Zuvor war Olaf Sieradzki nach Dsikusion mit dem Schiedsrichter in der 88. Minute mit Gelb/Rot vom Platz verwiesen worden. Wetzel wurde im Strafraum gefoult, allerdings gab es nur Freistoß, außerhalb des Strafraums.

 

Am Ende steht ein 2:0 Sieg, der weitere drei Punkte auf das Konto des DSC bringt.

Am 05.06.2019 um 19:00 Uhr findet das Spiel gegen den TSV Cossebaude statt.

 

Das Spiel, die Talkrunde und ein Interview mit Olaf Sieradzki findet ihr nun in unserem Archiv.

0 Kommentare

Do

23

Mai

2019

Gegen Dobritz die nächsten drei Punkte?

Am 24. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den SV Eintracht Dobritz. Das Hinspiel gewann der Sportclub, mit viel Kampf 1:3.

 

Der Sportclub hat eine grandiose Bilanz, was die letzten 5 Spiele angeht. 5 Siege stehen hier zu Buche. Also volle Punkteausbeute, 15 von 15 Punkten. Dabei hat man ein Torverhältnis von 20:1 (+19).

 

Bei Dobritz sieht es leider nicht so gut aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte man 1 Sieg und 4 Niederlagen erspielen. Also nur 3 von 15 Punkten erspielt. Ein Torverhältnis von 8:12 (-4) steht zu Buche.

 

Der Aufsteiger spielt gegen den ersten Absteiger der Liga. Wobei Dobritz meist nur knapp verloren hatte. Zum Beispiel gegen Zschachwitz, da verlor man erst mit der letzten Ecke in der Nachspielzeit 3:2. Diese Niederlage besiegelt leider den Abstieg. Im Hinspiel war das Spiel denkbar knapp. Erst in den letzten 10 Minuten konnte der DSC das Spiel für sich entscheiden.

 

Nicht nur das Spiel gegen Dobritz findet an diesem Tag statt. Erst spielt die Ü35 im Heinz-Steyer-Stadion, ab 10:30 Uhr. Danach spielt die Traditionsmannschaft gegen den 1. FC Lok Leipzig, ab 13:00 Uhr. Dann kommt das Spiel der ersten Mannschaft. Wenn dann alle Spiele vorbei sind, findet eine Meister -und Pokalfeier, sowie eine Talkrunde statt. Alle Fans, Freunde und Sympathisanten sind herzlich eingeladen. Auch wir werden mit dabei sein. 

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Sonntag, 26.05.2019, gegen 14:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Benny. 

0 Kommentare

So

19

Mai

2019

Das Double ist perfekt: Der Sportclub gewinnt 2:0 gegen Hellerau

Es ist perfekt, das Double. Der Sportclub gewinnt die Meisterschaft und den Pokal. 

 

Das Spiel fing genau so an, wie man es dachte. Der DSC versucht nach vorne zu kommen, aber Hellerau macht zu. Der Platz an der Bodenbacher Straße war jedoch größer, als der Kunstrasenplatz in Klotzsche und diesen Platz wussten die Mohnroten auch zu nutzen. In der 9. Spielminute konnte der Sportclub das erste mal gefährlich vor das Tor kommen, doch leider wurde dieser Ball pariert. In der 20. Minute war es dann so weit. Ahmad Ismail spielt einen Ball von der Grundlinie auf der rechten Seite in den Strafraum. Dort steht Robert Thomas, der den Ball an den Fünfmeterraum, auf der rechten Seite, köpft. Forgber steht goldrichtig und netzt ein. Großer Jubel. 1:0. Doch Hellerau wollte nicht, dass das ein Spaziergang für den Sportclub wird. Gleich nach Wiederanstoß konnte Long nur knapp einen Schuss im Strafraum blocken. In der 34. Minute dann das 2:0. Langer Ball in den Strafraum, wo Robert Thoams alleine, mit dem Rücken zum Tor, steht und den Ball mit dem Hinterkopf über den Torwart hinweg in das Tor befördert. Soll es doch einfach werden? Nein. Denn Rico Lippmann war dennoch überragend und konnte so einige Schüsse parieren.

 

In der zweiten Hälfte zog sich der DSC etwas zurück und ließ Hellerau etwas kommen. Doch viel wurde nicht daraus, denn die Friedrichstädter hatten noch mal die Möglichkeit durch Thoams und Rösner zu erhöhen. Leider scheiterte man entweder an Lippmann oder daran, dass der Ball über das Tor ging. Einen kurzen Jubelschrei hatte Hellerau dann doch auf den Lippen. Eine Flanke von der rechten Seite wurde plötzlich zum Torschuss. Schouppe machte sich lang und kratzte den Ball raus. Schiedsrichter Kotte zeigte erst, dass der Treffer zählt, doch der 2. Assistent korrigierte ihn und am ende gab es sogar Abseits.

 

Am Ende des Tages steht ein verdienter 2:0 Sieg, der den Pokal einbrachte.

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es nun mit einem Interview von Daniel Forgber und das Interview, als Mitschnitt, vom DSC bei uns im Archiv.

Do

16

Mai

2019

Nach der Stadtmeisterschaft, nun auch der Stadtpokal?

Am 18.05.2019 findet das Pokalendspiel der Stadt Dresden statt. Die Begegnung lautet: Dresdner SC 1898 gegen den VfB Hellerau-Klotzsche.

 

Diese Begegnung ist uns nicht unbekannt, denn erst am vergangenen Wochenende konnten die Friedrichstädter den Wiederaufstieg in die Landesklasse Ost auf dem Platz von Hellerau mit einem 0:1 klar machen. Jedoch steht dieses Spiel unter anderen Vorzeichen. Hellerau war durch die 4:2 Niederlage gegen Radeberg aus dem Titelrennen raus und musste nicht zwingend Siegen. Sie hätten die Meisterschaft allerdings etwas spannender machen können. Jetzt haben die Blau-Weißen die Möglichkeit in dieser Saison einen Pott zu holen. Das letzte mal gewann Hellerau-Klotzsche 2003 den Pokal.

Allerdings gewannen in den letzten 3 Saisons der Stadtmeister den Pokal. Also ein gutes Ohmen für den Sportclub?

 

Der DSC spielte eine recht ordentliche Pokalsaison. Erst bezwang man Weißig mit 2:1 in der Verlängerung, dann feierte man einen doch Souveränen 1:3 Sieg gegen Löbtau. Im Viertelfinale wartete dann Dölzschen, die dem Sportclub das Leben doch recht schwer machte. Am Ende stand es 1:2 und man fierte den Einzug in das Halbfinale. Dort fand dann das Vorgezogene Pokalfinale statt. Die Mohnroten waren zu Gast bei Zschachwitz und lieferten dort einen packenden Pokalfight. Am Ende stand ein 2:3 und der DSC zog in das Finale ein.

 

Der VfB startete gegen Wacker Leuben und fuhr dort einen 1:3 Sieg ein. Danach traf man auch auf einen Ligakontrahenden, den TSV Cossebaude. Daheim bezwang man den TSV mit 4:3. Damit war auch das Viertelfinale klar. Dort traf man auf die zweite Mannschaft von der SG Striesen und man bezwang sie mit 3:2. Damit war das Halbfinale klar und man spielte gegen den letzten verbliebenen Gegner aus der Stadtliga A, die zweite Mannschaft von Weixdorf. Dieses Spiel ging dann klar mit 0:4.

 

Insgesamt hatten beide Team kein so einfachen Weg in das Pokalfinale, wobei die Mohnroten die etwas schwereren Lose bekommen hatten. Doch nun sind alle Spiele gespielt und der Sportclub hat die Chance auf das Double.

 

Wir empfehlen allen DSC-Fans und Sympathisanten den Weg an die Bodenbacher Straße, um die Mannschaft anzufeuern. Wir werden natürlich auch da sein und übertragen das Spiel live. 

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 18.05.2019, gegen 15:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus dem Stadion der Bodenbacher Straße meldet sich Benny.

0 Kommentare

Sa

11

Mai

2019

Sieg und damit Meister, in einem nicht ganz so einfachem Spiel

Nach 90. Minuten ist es klar, der Sportclub spielt in der nächsten Saison wieder in der Landesklasse Ost!

 

Der DSC versuchte wieder von Beginn an weg nach vorn zu Spielen, doch Hellerau machte es den Mohnroten richtig schwer. Hellerau-Klotzsche stand sehr gestaffelt und machte wenig nach vorn, damit hatte es der DSC, mal richtig in das Spiel zu finden. Die meisten Angriffe verpufften oft schon vor dem Tor, da die Flügelspieler einfach nicht richtig eingebunden werden konnten, eben wegen der straken Defensive. Hellerau erarbeitete sich dagegen zwei gute Chancen, wobei eine davon eine Vorlage des DSC war. Ralph Schouppe parierte jedoch glänzend. In der 43. Minute fast sich Hoffstadt Mut und zieht aus rund 30 Meter halb rechter Position ab. Erst hält der Schluss man Rico Lippmann richtig stark, doch den Nachschuss von Milic konnte er nicht mehr halten. 0:1 zur Halbzeit.

 

Hellerau machte jetzt langsam etwas auf und das brachte Räume für den DSC. Jedoch konnte man selber die Chancen nicht nutzen und den Deckel zu machen. Thomas und Ismail hatten jeweils noch die Chance ein Tor zu erzielen, doch Lippmann war der überragende Mann, der die Chancen nicht in das Tor gehen lies. 

 

Nach dem Abpfiff war kein Halten mehr. Spieler und Fans freuen sich gemeinsam und feiern den Wiederaufstieg ind die Landesklasse Ost und die Meisterschaft, der Sparkassenoberliga.

Nächste Woche geht es am 18.05.2019 wieder gegen Hellerau Klotzsche, wenn dann das Finale des Pokals ansteht.

 

Das Spiel un zwei Interviews findet ihr nun auf in unserem Archiv.

1 Kommentare

Do

09

Mai

2019

Gegen Hellerau schon die Meisterschaft?

Am 23. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den VfB Hellerau-Klotzsche. Das Hinspiel verlor der Sportclub mit 0:2.

 

Aus den letzten 5 Spielen konnte der Sportclub 4 Siege und 1 Unentschieden erspielen. Somit erzielte man 12 von 15 möglichen Punkten. Dabei erzielte man ein Torverhältnis von 19:1 (+18).

 

Bei Hellerau sieht das ganze etwas durchwachsen aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte man 2 Siege, 2 Unentschieden und 1 Niederlage erspielen. Also erreichte man 8 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 13:9 (+4) steht zu Buche.

 

Wenn wir nur auf die letzten 5 Spiele schauen, ist das Spiel eigentlich schon klar entschieden. Doch Hellerau schaffte es gegen Zschachwitz mit 4:2 zu gewinnen und wir wissen, dass das nicht ganz so einfach ist. Vor allem wenn man sich das Hinspiel anschaut, wo Hellerau doch Phasenweise das bessere Team war. 

 

Der Sportclub steht mit 53 Punkten und ein Torverhältnis von 70:21 auf den ersten Tabellenplatz. Hellerau-Klotzsche steht auf den dritten Rang und hat 39 Punkte. Dabei steht ein Torverhältnis von 47:39. Wenn man also die gesamte Statistik anschaut, kann dieses Spiel wohl nur über eine große Offensive gewonnen werden und das von beiden Mannschaften. Denn auch die Mohnroten standen nicht immer sicher. So sollte man aber die letzten 5 Spiele nicht missachten, wo man nur ein Gegentor bekam. Sollte der Sportclub weiterhin so gut in der Offensive spielen können, was gegen Hellerau nicht unbedingt leicht wird, könnte man das Spiel für sich entscheiden. Wie gesagt, könnte.

 

Ob der Sportclub gewinnt und die damit besiegelte Meisterschaft feiern kann, hört ihr wie immer bei uns.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 11.05.2019, gegen 14:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Von der Karl-Liebknecht-Straße meldet sich Benny.

0 Kommentare

Di

07

Mai

2019

Die Tür ist auf, geht der Sportclub am Samstag schon durch?

Durch den Sieg gegen Post, hat der Dresdner SC nun wieder 10 Punkte Vorsprung, vor dem zweiten Platz, den Zschachwitz inne hat.


Das letzte mal ist der Sportclub in der Saison 2011/2012 aufgestiegen. Auch von der Stadtoberliga, in die damilga Bezirksliga Ost. Allerdings stieg der DSC damals als zweiter auf, wobei man mit einem Sieg gegen Cossebaude direkt hätte aufsteigen können. Doch man spielte nur 1:1. Die dritte Mannschaft von Dynamo war damals erster und spielte gegen Zschachwitz, die dann tatsächlich gewinnen konnten und somit dem Sportclub Schützenhilfe leisten konnte. Die Mohnroten stiegen dann nur auf, weil Dynamo zurück gezogen hatte.


Diese Saison sieht das ganze aber viel besser aus. Denn der Sportclub kann schon am Samstag den Aufstieg perfekt machen, wenn... 


... man gegen Hellerau-Klotzsche gewinnt. 

... man Unentschieden spielt und Zschachwitz ebenfalls nur höchstens einen Punkt holt. 

... man verliert und Zschachwitz ebenfalls. 


Der DSC benötigt aber kräftige Unterstützung von den Fans. Also kommt alle nach Klotzsche und schreit den Sportclub zum Aufstieg. Sonst hört ihr das Spiel bei uns live und hört, ob die Mohnroten schon am Samstag aufsteigen können. 

1 Kommentare

So

05

Mai

2019

4:0 Sieg gegen Post stößt die Tür weit auf

Nach 90 Minuten heißt es am Ende 4:0 für den Sportclub, dabei war schon in Hälfte eins klar, dass der Sportclub die Punkte im Heinz-Steyer-Stadion behält. Doch warum schon so früh?

 

Wir sind davon ausgegangen, dass es wieder ein ruppiges und heftiges Spiel wird, doch in der Summer, war das Spiel doch recht fair, auch wenn es insgesamt sechs gelbe Karten gab (zwei für den DSC und vier für Post). Post ist auch zum DSC gekommen, weil man den Tabellenführer ärgern wollte, doch das gelang in den ersten 20 Minuten absolut nicht. In der 5. Spielminute wurde Rösner von Hoffstadt schön frei gespielt und der traf alleine vor dem Tor zum 1:0. Nur sechs Minuten später wurde auch Ismail schön frei gespielt und auch er stand frei vor dem Torhüter und konnte den Ball flach im Tor unter bringen, 2:0. Dann verflachte das Spiel ein wenig und keine Mannschaft hatte mehr so wirklich Zug zum Tor. Post versuchte es, doch die Defensive vom Sportclub stand felsenfest. Nach etwa 35. Minuten zog Post das Tempo noch mal an und wollte wohl doch noch auf ein Tor hin spielen. Doch der DSC war es, der das Tor erzielte. Ahmad Ismail wurde wieder schön frei gespielt, stete sich gegen seinen Gegenspieler durch und erzielte das 3:0. Spiel entschieden?`Scheinbar schon. Doch die zweite Hälfte sollte noch noch einmal etwas anders werden.

 

Post wollte wohl noch einmal ein Tor erzielen und in das Spiel zurück kommen. Immer mehr nahm Post das Spiel in die Hand und ging nach vorne. Doch wieder steht die Defensive Felsenfest. Post konnte keine wirkliche Chance erspielen, bis auf in der ersten Hälfte (zwei Stück). In der 85. Minute wurde Robert Thomas frei gespielt und er drang in den Strafraum ein. Dort wurde er gleich zwei mal getroffen und fiel dann, nach einem Passversuch, hin. Der Schiedsrichter zögerte kurz und entschied dann auf Elfmeter. Kann man geben. Julius Wetzel schoss den Ball in die rechte undere Ecke. 4:0.

 

Das Tor ist nun ganz weit offen für den Aufstieg. Nächste Woche kann dieser perfekt gemacht werden, wenn man gegen Hellerau-Klotzsche die drei Punkte holt.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es nun in unserem Archiv. Außerdem haben wir ein Interview mit dem Doppeltorschützen für euch.

0 Kommentare

Sa

04

Mai

2019

Gegen Post ein wichtiger Dreier?

Am 22. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den Post SV Dresden. Das Hinspiel gewann der Sportclub mit 0:3.


Aus den letzten 5 Spielen konnte der DSC 4 Siege und 1 Unentschieden erspielen. 12 von 15 möglichen Punkten konnten die Mohnroten erzielen. Dabei steht ein Torverhältnis von 15:3 (+12) zu Buche.


Bei Post sieht die Bilanz etwas anders aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte Post 3 Siege und 2 Niederlagen erspielen. Dabei erreichte man 9 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 16:11 (+5).


Das Hinspiel war sehr brisant. Denn der DSC konnte erst 0:1 in Führung gehen und musste dann 45 Minuten in Unterzahl spielen. Am Ende machte der Sportclub noch 2 weitere Tore und feierte eine sehr hart erkämpften Sieg. Auch dieses Mal wird das Spiel ein brisante Spiel. Denn der DSC kann mit einem Sieg das Tor zum Aufstieg sehr weit aufstoßen. Post will das sicher verhindern und wird alles daran setzen, die Friedrichstädter zu ärgern.


Wie das Spiel ausgehen wird, hört ihr bei uns.


Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.


Los geht´s am Sonntag, 05.05.2019, gegen 14:45.


Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.


Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Benny. 

0 Kommentare

Do

02

Mai

2019

Der erste Matchball gegen Post?

Der Aufstieg in die Landesklasse Ost ist zum Greifen nah. Die große Frage ist nun, wann ist es endlich soweit? Das DSC-Webradio hat noch einmal nachgerechnet und bindet auch den best möglichsten Fall ein.

 

Aktuell haben die Friedrichstädter zehn Punkte Vorsprung auf die Verfolger. Allerdings sind auch für Zschachwitz und für Hellerau-Klotzsche noch 15 Punkte zu holen. Noch ist also nichts in trocknen Tüchern.

 

Es kann aber ganz schnell gehen. Verliert Zschachwitz und holt Hellerau höchsten einen Punkt in der nächsten Partie, kann der Sportclub mit einem 3er Erfolg den Sack zu machen. Doch Zschachwitz hat Dobritz zu Gast, die aktuell auf den letzten Tabellenplatz liegen. Doch das Hinspiel gewannen die Mannen aus Dobritz mit 2:1. Also ist hier durchaus etwas möglich. Hellerau ist in Radeberg zu Gast, die bekanntlich um den Verbleib in der Liga kämpfen. Radeberg würde also nicht nur sich selbst, sondern auch dem DSC helfen, wenn sie gewinnen. Jedoch wäre das unser großer Wunsch und in der aktuellen Form beider Teams, Radeberg und Dobritz, nicht wirklich realistisch. Der Sportclub muss dennoch seine Aufgabe erledigen, um dann am 23. Spieltag, mit einem Sieg gegen Hellerau, den Aufstieg perfekt zu machen.

 

Doch bis es soweit ist, warten wir auf Sonntag und schauen, wie dieses Spiel endet. Wir hoffen natürlich auf einen Sieg für die Mohnroten. Auch hoffen wir darauf, dass viele DSC-Fans in das geliebte Heinz-Steyer-Stadion kommen und die Mannschaft unterstützt, damit sie genauso eine hervorragende Leistung wie im Hinspiel zeigen kann!

0 Kommentare

Mi

01

Mai

2019

Wichtiger Sieg gegen Radeberg

Am Ende des Tages steht ein ungefährdeter 5:1 Sieg. Doch in der ersten Halbzeit sah es gar nicht danach aus. 

 

Radeberg versuchte von Anfang an Druck aufzubauen, was auch gelingt. DOch nach 6 Minuten gab es den ersten Dämpfer. Von rechts kommt eine gute Flanke in den Strafraum und Rösner köpft diese ein. 1:0. Doch nur 3 Minuten später zahlte sich der Kampfgeist aus. Gierich erzielte den Ausgleich. Von da an kam Radeberg immer besser in das Spiel und kam beinahe zum 1:2. Doch in der 41. Ist es Hoffstadt, der den, doch glücklichen, Führungstreffer erzielte. 

 

Die zweite Hälfte gehörte dann dem DSC. Ismail, Hoffstadt und Jakobi erzielten die weiteren Treffer.

Wichtige 3 Punkte für das Zeil Meisterschaft.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es nun in unserem Archiv.

0 Kommentare

Di

30

Apr

2019

Zum Maifeiertag kommt der Radeberger SV

Am 21. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den Radeberg SV. Das Hinspiel endete 1:3 für den DSC. 

 

Aus den letzten 5 Spielen konnte der DSC 3 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage erspielen. Dabei erzielte man 10 von 15 möglichen Punkten. Außerdem hat man ein Torverhältnis von 14:4 (+10).

 

Beim RSV sieht das ganze etwas anders aus. Aus 5 Spielen konnte man 2 Siege und 3 Niederlagen erspielen. Dabei erzielte man 6 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 12:17 (-5) zu Buche.

 

Radeberg steht bisher richtig im Abstiegskampf. mit 20 Punkten steht man aktuell auf Platz 12, also vor dem ersten Abstiegsplatz, den der SV Loschwitz inne hat. Sozusagen bräuchte der RSV die Punkte noch viel dringender, als der Sportclub. Doch auch der Sportclub wird alles in das Spiel werfen. Hellerau-Klotzsche und Zschachwitz konnten ihre Spiele gewinnen, so hat der DSC, aktuell, 7 Punkte Vorsprung. Um den 10 Punkte Vorsprung wieder herzustellen, müssen die Friedrichstädter gewinnen.

 

Ob der DSC die 3 Punkte holt, hört ihr wie immer bei uns.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Mittwoch, 01.05.2019, gegen 14:55.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Paul.

0 Kommentare

So

28

Apr

2019

Wann steht der Aufstieg fest?

Aktuell führt der DSC die Tabelle der Stadtoberliga mit neun Punkten Vorsprung sowie einem Spiel in Reserve an (Hellerau gewinnt gegen Loschwitz mit 1:5 und zieht vorerst an Zschachwitz vorbei) . Die Konkurrenz kann in sechs bzw. nur noch 5 ausstehenden Spieltagen aber noch 18 Zähler bzw. 15 Zähler holen. Theoretisch könnte aktuell sogar der Tabellensiebente Weißig noch an uns vorbei ziehen.


Im Idealfall steht der Aufstieg zum Heimspiel gegen die Post am 5. Mai fest. Dazu müssten aber Zschachwitz und Hellerau jeweils noch eines der nächsten beiden Spiele verlieren und der DSC sowohl gegen Radeberg als auch gegen die Post siegen. 


Sollte uns die Konkurrenz den Gefallen nicht tun, kann der DSC den Aufstieg aus eigener Kraft am  11. Mai in Hellerau klar machen. Gewinnen die Schwarz-Mohnroten die nächsten drei Ligaspiele, ist der Vorsprung in jedem Fall uneinholbar.

0 Kommentare

Do

18

Apr

2019

POKALFINALE!

Nach 90+3 Minuten steht es fest. Der Dresdner SC 1898 steht im Pokalfinale! Doch bis dahin waren es erst richtig gute und dann sehr intensive 45 Minuten.

 

Nach nur zwei Minuten gab es den ersten Jubel-Schrei, leider auf der Seite von Zschachwitz. Der Ball kam von links in den Strafraum auf die rechte Seite. Dort versuchte Käseberg den Ball abzugrätschen, doch das gelang nicht. So war es für Robert Spitzel kein Problem mehr, den Ball im Tor unterzubringen. 1:0. Die Führung war aber nur von kurzer Dauer. Denn in der 3. Spielminute war es Rösner, der einen schlechten Pass zum Torhüter abfangen konnte. Diesen umlief er dann und konnte den Ball im Tor unterbringen. In der 8. Spielminute war es wiederum Rösner, der ein Tor erzielen konnte. Der Ball kam von der linken Seite, von Wetzel. Dieser spielte den Ball auf die Höhe des Elfmeter, halb-rechte Position, da stand dann Rösner frei. 1:2. In der 18. Spielminute dann der Hammer. Hoffstadt ging in die Hälfte von Zschachwitz und zog dann aus rund 35 Meter, halb-rechte Position, ab. Der Ball flattert extrem. Aber egal. Tor. 1:3. Beide Mannschaften haben dann ihre Chancen, doch so wirklich gefährlich wurde es dann doch nicht, denn oftmals war die Abwehr zur Stelle. Nach 35. Minuten flachte das Spiel dann ab und so ging es mit 1:3 in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte war Zschachwitz ganz klar, das bessere Team. Doch der Sportclub konnte richtig gut verteidigen. Zschachwitz konnte in der 54. Minute das 2:3 erzielen, doch danach stellte der DSC das Tor. Auch wenn die Blau-Weißen immer wieder anrannten und es durchaus fragliche Ecken Entscheidungen gab, konnte der Sportclub das Tor zu nageln.

 

Am Ende gewinnt man insgesamt verdient und kann somit in das Pokalfinale einziehen.

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es in unserem Archiv.

0 Kommentare

Di

16

Apr

2019

Schweres Pokal Halbfinale für den Sportclub

Zum Halbfinale des Sparkassenpokals treffen der Dresdner SC 1898 und der FV Blau-Weiss Zschachwitz aufeinander. Diese Partie gab es bereits schon zwei mal in dieser Saison. Das Hinspiel endete 2:2 und das Rückspiel gewann Zschachwitz, durch zwei Abwehrfehler, mit 2:1.

 

Dieses Los haben wir uns sicher alle gewünscht, doch zum Finale wäre, vor allem mir - Benny, lieber gewesen. So würden wir das als vorgezogenes Finale bezeichnen wollen. Es wird eine Partie mit veil Feuer werden, was man in der jüngsten Vergangenheit schon erleben konnte. Außerdem haben wir bisher zwei ausgeglichene Mannschaften erlebt. Die Partie wird sich sicher nur durch ganz große Fehler entscheiden können, oder eine der beiden Mannschaften erwischt einen Sahnetag. Wir wünschen uns für die Partie, dass sie fair bleibt und dennoch mit viel Zweikampf geführt wird.

 

Hier noch einmal kurz der Weg, bis ins Halbfinale. Dabei zeigt sich, dass der Sportclub es durchaus etwas schwerer hatte, weiter zu kommen. So traf der DSC auf Weißig , auf Löbtau und auf Dölzschen. Der erste Gegner von Zschachwitz war Reichenberg-Boxdorf, dann traf man auf den Post SV und auf Goppeln.

 

Nun ist der DSC aber auch dran, diese Partie zu gewinnen. Bisher gab es ein Unentschieden und eine Niederlage. Und wenn man alle drei Spiele voll macht, dann ist nun der Sieg für die Mohnroten fällig. Aber das ist alles nur ein großer Wunsch von uns. Wie die Partie am Ende ausgeht, wird auf dem Platz entschieden.

 

Für alle, die leider nicht bei der Partie dabei sein können, übertragen wir das Spiel für euch nach Hause!

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Donnerstag, 18.04.2019, gegen 18:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus Zschachwitz meldet sich Benny.

0 Kommentare

So

14

Apr

2019

Sieg gegen Loschwitz

Nach 90 Minuten steht es 0:4 für den Sportclub, die in der 87. Minute in Unterzahl geraten sind.

 

Das Spiel fing ziemlich unerwartet an. Die ersten 5 Minuten gehörten Loschwitz. Zwar kamen sie nicht wirklich zum Torabschluss, konnten aber sehr viel Druck auf die Abwehr vom Sportclub aufbauen. Doch die Friedrichstädter konnten diesen Druck stand halten. In der 21. Minute bekamen die Mohnroten einen Elfmeter zugesprochen, welcher doch nicht ganz unberechtigt war. Wetzel schoss diesen scharf in die rechte untere Ecke. Kurz nach dem Anstoß versuchte Loschwitz gleich nach vorne zu gehen, doch der DSC erkämpfte sich den Ball und Ismail wurde alleine auf die Reise geschickt. Auch er schob unten rechts ein. Hier und da gab es noch Chancen für den DSC, doch der Ball wollte nicht im Tor untergebracht werden.

 

In der zweiten Hälfte nahm der Sportclub das Heft nun endlich an sich und ging gut nach vorne. Nach 53. Minuten steht Hoffstadt auf der halbrechten Position, am Strafraum, frei und schließt ab, doch der Torhüter kann stark parieren und den Ball nach rechts klären, dort steht dann wieder Wetzel, der aus ca. 8 Meter nur noch einschieben brauchte. In der 64. Minute war es dann wieder Ismail, der das 0:4 erzielte. Wieder gab es noch ein paar Chancen für den DSC, doch auch diese kamen nicht im Tor unter. In der 87. Minute beschwerte sich Wetzel über eine nicht gegebene Ecke. Daraufhin bekam er erst die gelbe Karte und danach die gelb-rote Karte, wobei so keiner recht weiß, warum. Die Friedrichstädter rannten dann noch mal an, doch am Ende konnte man zu 10 leider kein weiteres Tor erzielen.

 

Am Ende steht ein ungefährdeter 0:4 Sieg und man kann sich nun auf das Halbfinalspiel im Pokal vorbereiten.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es nun in unserem Archiv.

0 Kommentare

Fr

12

Apr

2019

Und wann ist der Aufstieg durch?

Die Saison geht mittlerweile auf die Zielgerade. Der 19. Spieltag ist nun vorbei und der 20 Spieltag steht vor der Tür. Somit gibt es noch insgesamt 21 Punkte zu holen. Der Sportclub, sowie Zschachwitz wollen versuchen, so viele Punkte wie möglich zu holen.

 

Wir stellen euch nun unsere Rechnung vor, wann der Sportclub Meister werden kann. Dabei rechnen wir nicht mit dem besten oder mit dem schlechtesten Möglichkeiten. Denn am schlechtesten wäre es, wenn es sich erst am 26. Spieltag entscheiden würde. Der beste Fall wäre, wenn der Sportclub bis zum 22. Spieltag alles gewinnt und die Verfolger nur höchstens 37 Punkte holen. Dann hätte man da schon 16 Punkte Vorsprung, den man nicht mehr einholen könnte. Aber weg davon.

 

Aktuell hat der Sportclub 7 Punkte Vorsprung und ein Spiel weniger als Zschachwitz. Somit wird die Rechnung gleich ein wenig schwieriger, da das Nachholspiel erst am 05.06.19 stattfinden wird. Wir nehmen an, dass Zschachwitz und der DSC alle Spiele bis zum 23. Spieltag gewinnen werden. Die Friedrichstädter haben somit weiterhin 7 Punkte Vorsprung, bei noch drei zu spielenden Partien und neun Punkte, die man holen kann. Somit muss der DSC nur noch ein Spiel gewinnen, also am 24. Spieltag. Das heißt also, bei jetzigem stand, würde Der Sportclub am 26.05.2019 die Meisterschaft feiern. Sollte der Sportclub nun doch noch einmal drei Punkte liegen lassen, hat man die Möglichkeit, am 05.06.19 den Vorsprung erneut auszubauen und die Meisterschaft in einem Nachholspiel klar zu machen.

 

Kurz um, der Sportclub muss noch 15 Punkte, also 5 Spiele gewinnen um die Meisterschaft klar zu machen, wenn Zschachwitz auch alle Spiele gewinnt.

0 Kommentare

Mi

10

Apr

2019

Kann der Sportclub den Vorsprung halten?

Am 20. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den SV Loschwitz. Das Hinspiel endete 6:0 für den Sportclub.

 

Aus den letzten 5 Spielen konnte der Sportclub 3 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage erspielen. Damit erreichte man 10 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 15:4 (+11) steht zu Buche.

 

Bei Loschwitz sieht das ganze anders aus. In den letzten 5 Spielen konnte man 1 Sieg, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen erspielen. Also erreichte man nur 4 von 15 möglichen Punkten. Auch das Torverhältnis von 8:21 (-12) sieht nicht so gut aus.

 

Für Loschwitz wird dieses Spiel richtig schwer werden, wenn man vor allem an das Hinspiel denkt, in dem der Sportclub 90 Minuten dominiert hatte. Loschwitz steht aktuell auf Platz 12 der Tabelle und hat nur noch 4 Punkte, zum ersten Abstiegsplatz, Abstand. Natürlich wird es auch für die Friedrichstädter nicht einfach, denn als "kleiner" Gegner kann man durchaus den meisten Schaden anrichten, wie man schon sehr oft erleben konnte. Doch die Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten letzte Woche, wird Loschwitz sicher noch zusetzen. Während der DSC mit 6:0 gewinnen konnte, verlor Loschwitz mit 6:0 gegen Radeberg.

 

Loschwitz konnte bisher 19 Punkte einfahren und erzielte dabei ein Torverhältnis von 26:56 (-30). Damit hat man den zweit schlechtesten Wert in der Defensive. Nur Dobritz ( mit 65 Gegentoren) ist schlechter. Mit 26 Treffern stellt man auch die zweit schlechteste Offensive. Nur Dobritz, mit 17 Treffern, ist schlechter. Nun kommt der Hammer. Der DSC hat nur 20 Gegentreffer bekommen, Spitzenwert in der Liga, und die zweit beste Offensive mit 57 Treffern.

Somit wäre das Spiel auf dem Papier schon entschieden, doch ein Spiel dauert bekanntlich so lange, bis der Schiedsrichter abpfeift, aber mindestens 90 Minuten.

 

Wer das Spiel für sich entscheidet, hört ihr wie immer bei uns!

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Sonntag, 14.04.2019, gegen 10:55.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus Loschwitz meldet sich Benny.

3 Kommentare

Mo

08

Apr

2019

6:0 Sieg gegen Löbtau

Auch im dritten Anlauf gegen Löbtau, konnte der Sportclub erneut gewinnen.

 

Nach nur 12. Minuten zappelte der Ball das erste mal im Netz. In der zweiten Hälfte gab es ein kleines Highlight. Franz Rösner ist nach langer Verletzung wieder zurück auf dem Platz. Außerdem erzielte er gleich 2 Tore.

 

Einen kompletten Spielbericht, findet ihr HIER.

0 Kommentare

Do

04

Apr

2019

Gegen Löbtau die nächsten drei Punkte?

Am 19. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf die SpVgg. Dresden Löbtau. Das Hinspiel endete 0:1 für den DSC.

 

In den letzten 5 Spielen konnte der DSC 3 Siege, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen erspielen. Somit erreichte man 10 von 15 möglichen Punkten. Außerdem hat man ein Torverhältnis von 13:6 (+7).

 

Bei Löbtau sieht es nicht ganz so gut aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte man 1 Sieg, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen erspielen. Somit erreichte man nur 5 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 6:10 (-4) steht zu Buche.

 

Diese Begegnung geht in dieser Saison in die dritte Runde. Einmal trafen beide Mannschaften in der Hinrunde aufeinander und dann im Pokal, wo der DSC mit 1:3 gewinnen konnte. Somit wäre es möglich, getreu dem Motto "Alle guten Dinge sind drei", den nächsten Dreier einzufahren. Doch so einfach wird es nicht. Die Friedrichstädter hatten in beiden Partien ihre Probleme und so wird es auch dieses mal sein. 

 

Löbtau steht aktuell auf den 13. Tabellenplatz, mit nur 15 Punkten und einem Torverhältnis von 28:40. Man sieht, auf die Löbtauer brauchen die drei Punkte, für den Abstiegskampf. Denn das rettende Ufer, Platz 12, ist nur 2 Punkte entfernt. Auf diesen Platzt steht Radeberg.

 

Wer dieses Spiel für sich entscheiden kann, werden wir auf dem Platz sehen.

 

ACHTUNG! Leider gibt es für dieses Spiel keine Übertragung!

0 Kommentare

Do

28

Mär

2019

Nach vier Auswärtsspielen, endlich wieder ein Heimspiel

Am 18. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den TSV Cossebaude. Das Hinspiel gewann der Sportclub mit 4:5.

 

In den letzten 5 Spielen konnte der DSC 3 Siege, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen erspielen. Somit erreichte man 10 von 15 möglichen Punkten. Außerdem hat man ein Torverhältnis von 13:6 (+7).

 

Beim TSV Cossebaude sieht es so ähnlich aus. Aus den letzten 3 Spielen konnte man 3 Siege und 2 Niederlagen erspielen. So erreichte man 9 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 11:5 (+6) steht zu Buche.

 

Das Hinspiel war kaum an Spannung zu übertreffen. Erst in der Nachspielzeit konnte Long den Sportclub zum Sieg schießen. Dieses mal wünschen wir uns, dass der Sportclub dieses Spiel nicht ganz so spannend machen wird. Es geht nämlich langsam in die Endphase der Liga und es gibt noch jede Menge Punkte zu holen. Cossebaude ist zwar nur Platz 7, doch man hat 25 Punkte und ist somit nur 5 Punkte, von den ärgsten Verfolgen der Friedrichstädter, entfernt. Man muss auch beachten, dass der TSV gegen Zschachwitz mit 2:1 gewonnen hatte.

 

Ob der Sportclub erneut 3 Punkte erspielen kann, hört ihr wie immer bei uns.

Zudem haben wir uns eine kleine Auflockerung für unsere Übertragung, jedenfalls zum Beginn, einfallen lassen.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 30.03.2019, gegen 13:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Benny.

0 Kommentare

So

24

Mär

2019

Null Tore, aber einen Punkt geholt

Am 17. Spieltag war es nun soweit, das zweite Unentschieden der Saison. Doch abzusehen war dieses Ergebnis nicht unbedingt.

 

Der Sportclub startete wie die Feuerwehr und wollte, wie so oft, in den ersten Minuten ein Tor erzielen. Adib scheiterte nach wenigen Minuten. In der 8. Minute gab es die erste Ecke, doch diese brachte leider nichts sein. Bis zur 15 Spielminute gab der DSC Vollgas, doch dann wurde das Spiel ruhiger. In der 30. Minute nahm dann Helios das Heft in die Hand und es sah lange so aus, als würde der Sportclub in Rückstand geraden, dann innerhalb in 4 Minuten, gab es 3 Ecken. Am Ende der ersten Hälfte standen 3 Chancen für den Sportclub und 2 für Helios. Daran schuld war durchaus beide Defensiven, die richtig gut gearbeitet haben und auch der Platz, der ein gutes Passspiel häufig zu nichte machte.

 

In der zweiten Hälfte sah es nicht viel anders aus. Helios wollte das Tor, scheiterte aber oftmals an der Abwehr oder an Schouppe. Der DSC hatte mit dem Platz zu kämpfen, denn oftmals sprang der Ball einfach, vor der Annahme, über den Fuß und ins Aus. Natürlich kann man nicht alles auf den Platz schieben, das ist klar. In den letzten 5 Minuten gab es dann noch mal Chancen, ein Tor zu erzielen, doch die Friedrichstädter vergaben leider.

 

So steht am Ende ein verdientes 0:0. Somit hat der Sportclub "nur" noch 10 Punkte Vorsprung. Nächste Woche besteht die Möglichkeit, dass Punktekonto um drei zu erhöhen, wenn der TSV Cosebaude zu Gast im Heinz-Steyer-Stadion ist.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet dieses in unserem Archiv. Außerdem findet man dort ein Interview mit Olaf Sieradzki und Julius Wetzel, als Doppelinterview.

0 Kommentare

Sa

23

Mär

2019

Hinweis zur Sendung gegen Helios

Am 24.03.20019 findet das Spiel gegen den SV Helios 24 Dresden statt. 

Für die Übertragung hatten wir angekündigt, dass diese mit hoher Wahrscheinlichkeit ausfallen wird. Doch das können wir glücklicherweise so nicht mehr behaupten. Das Spiel, am 17. Spieltag der Sparkassenoberliga, SV Helios 24 Dresden gegen den Dresdner SC 1898 wird von uns überragen. Jedoch ist es möglich, dass die Übertragung erst um 11:00 Uhr, also mit Anpfiff der Partie, starten wird. Dafür bitten wir, wie so oft, um Euer Verständnis. 

 

Euer DSC-Webradio. 

0 Kommentare

Fr

22

Mär

2019

Aller guten Dinge sind drei

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Und so ist es auch dieses Mal. Am 18.4 trifft der Dresdner SC 1898, im Halbfinale des Stadtpokals, auf den FV Blau-Weiß Zschachwitz. Der Ball rollt ab 19:00 Uhr. 


In diesem Spiel hat der Sportclub tatsächlich noch einmal die Möglichkeit sich zu revanchieren. Denn in der Rückrunde verlor man gegen Zschachwitz mit 2:1. 


Auch im Pokalspiel geht es an die Pirnaer Landstraße.


Wir wünschen uns dennoch ein gutes Ergebnis und freuen uns auf dieses Spiel. Auch geben wir uns Mühe, dass wir dieses Spiel für euch nach Hause bringen können! 

0 Kommentare

Do

21

Mär

2019

Nächstes Auswärtsspiel gegen Helios

Am 17. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den SV Helios 24 Dresden. Das Hinspiel gewann der Sportclub mit 4:0.

 

In den letzten 5 Spielen konnte der Sportclub 4 Siege und 1 Niederlage. Dabei erzielte man 12 von 15 möglichen Punkte. Außerdem erreichte man ein Torverhältnis von 17:6 (+11).

 

Bei Helios sieht es vergleich mäßig nicht so schlecht aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte man 3 Siege und 2 Niederlagen erspielen. Somit erzielte man 9 von möglichen 15 Punkten. Ein Torverhältnis von 11:5 (+6) zu Buche.

 

Während der Sportclub gegen Dölzschen in die nächste Runde des Pokals einziehen konnte, verlor Helios gegen die zweite Vertretung von Weixdorf nach 120 Minuten mit 5:4. Somit hat Helios nun die Möglichkeit sich zu 100% auf die Liga zu konzentrieren. Dass die Mannen vom SV Helios durchaus gegen einen starken Gegner gewinnen kann, zeigten sie gegen Zschachwitz, als man den rgsten Verfolge vom DSC mit 4:0 geschlagen hatte. Das soll aber gegen den Sportclub so nicht passieren, denn jeder Sieg wird jetzt in dieser Phase wichtig, wenn man schon frühzeitig den gewünschten Aufstieg erzielen möchte.

 

Doch so wie das Hinspiel, wird dieses Rückspiel sicher nicht werden. Doch wir sind gespannt, wie das Spiel am Ende ausgeht.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 24.03.2019, gegen 10:55.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Von der Liebstädter Straße meldet sich Benny.

0 Kommentare

So

17

Mär

2019

HALBFINALE!

Der Sportclub erreicht das Pokalhalbfinale. Doch bis dahin war es ein sehr windiger und staubiger Weg.

 

Ein laues Lüftchen ging durch Dresden. Man freute sich auf ein schönes Pokalspiel auf Hartplatz. Das laue Lüftchen wurde auf dem Platz zu einem sehr nervigen recht starken Wind, was man leider auch in der Übertragung hört. Dieser beeinflusste durchaus den Spielverlauf. So ging einige Flanken ins Aus oder kam nur halb so lang. Dennoch wollte der Sportclub hier unbedingt ein Sieg. Dölzschen hielt recht gut mit, doch die erste Hälfte gehörte den Jungs in Mohnrot und Schwarz. Nach 32. Minuten erzielte Hoffstadt das 0:1. Olaf Sieradzki brachte einen schöne Freistoß von der rechten Seite an den kurzen Pfosten. Hoffstadt brauchte nur noch den Fuß hinhalten und erzielte das Tor. In der 43. Minute ist es dann Forgber, der sehenswert von der linken Seite, im Strafraum, auf 0:2 erhöht.

 

In der zweiten Hälfte dachte man nun, dass Dölzschen aufgibt, doch das Team aus der Stadtliga A wurde immer unangenehmer. In den letzten 10 Minuten gaben die Mannen in Rot plötzlich noch mal richtig Tempo und erzielten so auch den Anschlusstreffer zum 1:2. Doch alles in allem war es ein verdienter Sieg für den Sportclub, der durchaus höher hätte ausgehen können.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es nun im Archiv. Aber Achtung, große Rauschgefahr, durch den Wind!

0 Kommentare

Do

14

Mär

2019

Im Pokal gegen Dölzschen

Im Viertelfinale Des Sparkassenpokal trifft der Dresdner SC 1898 auf die SG Dölzschen. Laut fupa.net trafen beide Mannschaften bisher nicht aufeinander. Jedoch spielt die zweite VErtrtung des DSC gegen die SG Dölzschen.

 

In den letzten 5 Spielen konnte der Sportclub 4 Siege und 1 Niederlage erspielen. Dabei erreichte man 12 von 15 möglichen Punkten. Außerdem steht ein Torverhältnis von 17:6 (+11) zu Buche.

 

Bei der SG Dölzschen sieht die Bilanz etwas ähnlich aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte man 3 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage erspielen. Somit erreichte man 10 von 15 möglichen Punkten. Außerdem steht ein Torverhältnis von 16:10 (+6) zu Buche.

 

Mit dem Sportclub erwartet die SG Dölzschen den Ligaprimus der Sparkassenoberliga. Aus 16 Spielen schafften die Friedrichstädter 13 Siege, 1 Unentschieden und nur 2 Niederlagen. 40 Punkte un ein Torverhältnis von 51:20 stehen auf der Habenseite des DSC. Dölzschen steht in der Stadtliga A im Mittelfeld der Tabelle, auf Platz 6. Aus 16 Spielen konnte man bisher 7 Siege, 4 Unentschieden und 5 Niederlagen erspielen. 25 Punkte und ein Toverhältnis von 35:34 (+1) konnte man erzielen.

 

Wenn man sich die Statistik anschaut, ist schon beinahe das Spiel entschieden. Der Ligahöhere, der DSC, ist in diesem Spiel der Favorit, vor allem wenn man die Statistik anschaut. Bisher konnte man immer Teams aus der eigenen Liga aus dem Pokal werfen. Doch Dölzschen hat es geschafft, schon einen Stadtoberligisten aus dem Pokal zu werfen. Mit diesem Team ist im Pokal also auch zu rechnen. 

Zumal hat der Pokal schon immer seine eigenen Regeln, egal in welcher Liga und auf welcher Ebene.

 

ACHTUNG! Eine Übertragung ist bisher nicht gesichert!

0 Kommentare

Mo

11

Mär

2019

Wusstest du, dass ...

... wir eine Rubrik Ergebnisse haben?

 

Dort findest du nicht nur ein Widget von fussball.de sondern auch alle Pokalspiele des Stadtpokals auf fupa.net. DOch das ist noch nicht alles. Ihr findet dort alle Ergebnisse des Sportclub, aus der aktuellen Saison. Auserdem findet ihr, in einer PDF, alle Spieler aus der Saison auf einen Blick.

Weiterhin haben wir alle Ergebnisse aus den letzten Saisons, seit es das Webradio gibt, für euch zusammen getragen. Natürlich ist dort der Fokus auf den DSC gelegt worden.

 

 

... wir rund um die Uhr senden?

 

Wir senden nicht nur während den Spielen, sondern den ganzen Tag lang. Sieben Tage in der Woche, 24 Stunden lang. Dabei hört ihr, wenn es keine Übertragung gibt, ausgewählte Titel von jamendo.com. Zwischendurch ertönt auch ein bisschen eigene Werbung. 

Die Musik ist für euch vollkommen kostenlos, genauso wie das Hören der Live-Sendung. Falls Euch ein Song gefällt, könnt ihr euch diesen kostenlos bei Jamendo downloaden. 

Außerdem würden wir uns freuen, wenn ihr selber Musikwünsche einreicht, die dann bei uns auf dem Webradio laufen, damit jeder auf seine Kosten kommt und etwas läuft, was ihm gefällt. Bisher wird die Auswahl nur von uns getroffen.

0 Kommentare

So

10

Mär

2019

Knapper Sieg gegen Süd-West

Ein spannendes Spiel mit dem besseren Ende für den Sportclub. Doch der Sportclub hatte eine Menge Chancen gehabt, damit dieses Spiel doch deutlich Enden könnte.

 

Der DSC hatte gegen Süd-West einige Schwierigkeiten. Die Defensive von den Süd-Westlern stand extrem hoch, die letzte Reihe stand etwa 5 Meter vor dem eigenen Mittelkreis, und machte es dem DSC sehr schwer sich nach vorne zu kombinieren. Süd-West verbuchte auch den ersten Torschuss, dieser ging jedoch neben das Tor. Wirklich 100%ig Chancen hatte beide Mannschaften nicht wirklich. Man kann einige Chancen durchaus als Halbchancen bewerten, zum Beispiel als der Ball rechts an Christian Achtzehn vorbei gelupft wurde, somit aber auch am Tor. Die erste wirklich 100%ig Chance wurde von Forgber in der 37. Minute genutzt. Eine schöne Flanke von der rechten Seite, ein guter Schuss von Ahmad - dieser wurde gehalten und nach vorne abgewehrt - ein noch besserer Schuss von Forgber, der den Ball ins Tor drischt. 0:1. Richtig große Freude. Nur 5 Minuten später ist es Ahmad, der den Ball selber einlocht. 0:2.

 

In der zweiten Hälfte wollten die Friedrichstädter wieder nach vorne. Süd-West versuchte dagegen zu halten. Nun nahm der DSC das Heft in die Hand. Dazwischen kam aber ein Schuss aus Rund 20 Meter, der kurz vor Schouppe aufprallt, und somit leider über ihn springt. 1:2. Aufstecken? Nie im Leben. Es gab noch so einige Chancen. Hegener, der eingewechselt wurde, hatte 2 100% Chancen, die er leider nicht macht. Doch Sieradzki macht am Ende das 1:3. Schon vorbei? Leider nicht. Auch Süd-West trifft noch einmal, zum 2:3. Der Sportclub kämpfte und erarbeitete sich weitere Chancen. Doch die drei Punkte sind sicher.

 

Nach der Niederlage von Zschachwitz und das Unentschieden von Hellerau, führt der DSC nun die Tabelle mit 12 Punkten an. Nächste Woche geht es im Stadtpokal gegen die SG Dölzschen.

 

Wer das Spiel noch einmal hören, kann das gerne in unserem Archiv tun.

 

Anmerkung von Benny

Das Wetter war nicht so gut. Wir haben unser bestes gegeben um diese zu schützen. Haben Regenschirme aufgestellt. Leider war kein Platz für den Adapter, damit zwei Mikrofone angeschlossen werden können. Dieser Adapter hing somit die ganze Zeit im Nassen und erzeugte Geräusche, die durchaus störend, wenn nicht sogar nervig waren. Wir hoffen, dass diese nicht kaputt gegangen sind und wir diese somit weiterhin nutzen können. Dennoch entschuldigen wir uns für diese Störgeräusche. 

Außerdem wurde uns, worüber wir uns sehr freuen, ein wenig Kritik nahe gebracht. Diese werden wir versuchen in der Zukunft umzusetzen.

 

Euer DSC-Webradio

0 Kommentare

Do

07

Mär

2019

Gegen Süd-West die 40 Punkte knacken

Am 16. Spieltag trifft der Dresdner SC 1898 auf den FV Dresden Süd-West. Das Hinspiel gewann der DSC mit 4:3.

 

Nach der Niederlage am Wochenende ändert sich die Statistik aus den letzten 5 Spielen nicht wirklich. So gewann der Sportclub 4 Spiele und musste eine Niederlage hinnehmen. Somit erzielte man weiterhin 12 von 15 möglichen Punkten. Außerdem hat man ein Torverhältnis von 17:5 (+12).

 

Bei Süd-West sieht das ganze anders aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte man 1 Sieg, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen erspielen. Somit erzielte man nur 4 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 13:12 (+1) steht zu Buche.

 

Süd-West spielte im Hinspiel recht gut mit, konnte sogar ein 2:0 aufholen, verlor dann dennoch 4:3, nach dem man in der 88. Minute den Anschlusstreffer erzielen konnte. Nach der aktuellen Statistik sieht das nicht so aus, als könnte man wieder so ein Ergebnis erzielen, doch das sah bei Zschachwitz nicht viel anders aus und konnte dennoch gegen den Sportclub mit 2:1 gewinnen.

 

Nach der bitteren Niederlage gegen Zschachwitz ist es wichtig, dass der Sportclub sich davon nicht runter ziehen lässt. Eine Niederlage kann durchaus auch dazu führen, dass man nun die Köpfe hängen lässt, doch so kennen wir den DSC nicht. Wenn wir an die Niederlage gegen Klotzsche denken, sehen wir, dass der Sportclub sich von so etwas nicht abhalten lässt, sondern am Ende noch stärker zurück kommt. Gegen Süd-West ist es wichtig, die nächsten drei Punkte einzufahren und somit die 40 Punktemarke zu knacken.

 

Ob der Sportclub die nächsten drei Punkte einfahren kann, erfahrt ihr wie immer bei uns.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Sonntag, 10.03.2019, gegen 10:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus Coschütz, meldet sich Benny. 

0 Kommentare

Sa

02

Mär

2019

Niederlage im Spitzenspiel

Die zweite Niederlage tut genauso weh wie die erste. Dabei sah es eine ganze Zeit lang nicht so aus.

Das Spiel fing hart an, blieb auch die ganze Zeit. Dadurch gab es, vor allem in der ersten Hälfte wenige Torraumszenen. In den ersten 30. Minuten verbuchten beide Teams jeweils 2 richtige Torchancen. Es dauerte bis zur 41. Spielminute, bis der Sportclub jubel konnte. Ahmad Ismail holte einen schon verloren geglaubten Ball am linken 16er Eck, in der Hälfte von Zschachwitz, zurück, leitete diesen auf Adib Al Akied weiter und dieser auf Wutschke, der den Ball aus rund 7 Meter nur noch einschieben musste. Doch die Freude wehrte nicht lange. In der 43. Spielminute erzielten die Zschachwitzer den Ausgleich. Der DSC klärte den Ball, stand aber in der Volge viel zu hoch - alle auf Höhe des Mittelkreises. Ein langer Ball hebelte die gesamte Abwehr aus. Der Ball wurde noch einmal quer gelegt. Zack, Tor. Erst einmal so in die Halbzeit, das wäre gut. So war es auch gewesen.

 

In der ersten Hälfte hat der DSC das Spiel die meiste Zeit dominiert, bzw. mehr Spielanteile gehabt. Die zweite Hälfte war ausgeglichner. Doch die ersten drei Minuten waren Spiel entscheidend. Wieder stand die Abwehr hoch und wieder gab es einen langen Ball. Dieses mal ging Steffen Voigt alleine auf Schouppe zu und traf. Es gab weitere Chancen auf beide Seiten, doch keine wollte im Tor untergebracht werden. In der 85. Minute fiel Adib im Strafraum. Ein Pfiff. Kurz Freude. Doch der Schiedsrichter holte den gelben und den roten Karton. Adib schien hier eine Schwalbe gemacht zu haben. Der DSC war in der Folge offensiv unterwegs, doch es gab kein Tor mehr.

 

Durch das Unentschieden von Hellerau gegen Löbtau hat der Sportclub weiterhin 9 Punkte auf den zweiten Tabellenplatz. Gegen Süd-West hat man nächste Woche die Chance weitere 3 Punkte einzufahren.

 

Das Spiel und zwei Interviews könnt ihr nun in unserem Archiv nachhören. 

0 Kommentare

Mi

27

Feb

2019

Spitzenspiel gegen Zschachwitz

Am 15. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den FV Blau-Weiß Zschachwitz. Das Hinspiel endete 2:2.

 

In den letzten 5 Spielen erzielte der Sportclub 4 Siege und 1 Niederlage. Somit holte man 12 von 15 möglichen Punkten. Dabei steht ein Torverhältnis von 16:5 (+11).

 

Zschachwitz hat in den letzten 5 Spielen etwas nachgelassen. 2 Siege und 3 Niederlagen stehen auf der haben Seite. Somit erreichte man 6 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 22:12 (+10).

 

Das Torverhältnis von Zschachwitz sieht grundsätzlich gut aus, doch 17 von den 22 Treffern erzielte man bei den beiden Siegen. Diese Statistik sagt am Ende also nicht zu viel aus. Jedoch wird dieses Spiel definitiv ein sehr ereignesreiches Spiel werden. In der Vergangenheit, konnte man das schon häufiger erleben, auch bei uns am Webradio.

 

Bisher zählt fupa.net 9 Begegnungen beider Mannschaften. Davon gewann der Sportclub 5, verlor 3 Spiele und spielte ein mal Unentschieden. Insgesamt fielen bei den 9 Partien 22:19 (+3) Tore (Torverhältnis des DSC).

 

Wir hoffen, auf ein intensives und erfolgreies Spiel für den Sportclub. Ob das ganze positiv für die Friedrichstädter verlaufen wird, hört ihr bei uns.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 02.03.2019, gegen 13:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus Zschachwitz, meldet sich Benny. 

0 Kommentare

Sa

23

Feb

2019

5:1 Sieg im Nachholspiel gegen Sachsenwerk

Als man hörte, dass einige Leistungsträger nicht rechtzeitig zum Rückrundenauftakt fit werden, wurde einem ein wenig Angst und Bange. Doch, man sollte sich getäuscht haben. Denn als geschlossene Mannschaft, kann der DSC auch solche Hürden überwinden.

 

Das Spiel fing mit einer Ecke von Sachsenwerk an. In der 2. Spielminute wurde die Ecke von rechts rein gebracht, doch diese brachte nichts ein. Man dachte nun, es wird ein hitziges und umkämpftes Spiel, aber man merkte schnell, dass das Spiel sehr taktisch geprägt war, vor allem, weil man wieder nicht auf dem großen Platz im Stadion spielen konnte. Die Mannen vom DSC versuchten sich gut durch zu kombinieren, doch oftmals war ein blaues Bein dazwischen mit der ersten richtigen Torchance fiel auch das 1:0. Adib wurde auf der rechten Seite lang geschickt, dieser ging noch ein paar Meter und spielte den Ball frei in den Strafraum. Zu erst verpasste Milic den Ball noch am Fünfereck, aber Ahmad stand dahinter und erzielte unbedrängt das 1:0. Sachsenwerk wollte gleich den Ausgleich doch der DSC stellte unglaublich gut zu. In der gesamten ersten Hälfte konnte man keine 100% Torchance zählen. In der 34. Spielminute gab es ein kleines Wirrwar am Strafraum von Sachsenwerk. Das beendete unser Kapitän mit einem satten Schuss von der 16er Kante. Zack, 2:0. Und es war noch lange nicht vorbei. In der 39. Minute, ist es Adib der das 3:0 erzielen kann.

 

In der zweiten Hälfte wollte der Sportclub gleich noch mehr. Wieder vom Punkt weg mit viel Tempo. In der 50. Spielminute war es Milic, der wieder aus einem kleinen Wirrwar, nach einer Ecke, vom Elfmeterpunkt das 4:0 erzielen konnte. Das Spiel war nun eigentlich durch. Doch auch Jan Jakobi durfte noch einmal mit einem schönen Schuss. 5:0 in der 60. Spielminute. In der 65. Spielminute konnte Sachsenwerk den Eherntreffer erzielen. Dieses Tor war auch die einzige, wirklich 100%, Torchance von ihnen. Hocke stieg nach einem Kopfball am höchsten, er ist generell ein großer Spieler, und haute diesen Ball rein. 5:1. Jetzt verflachte das Spiel. Der DSC versu´chte noch einmal nach vorne zu kommen, aber Sachsenwerk stellte gut zu. Auch der Sportclub lies Sachsenwerk keine Luft nach Vorn. So bleibt am Ende ein ungefährdeter 5:1 Sieg. Nun hat der Sportclub auf den VfB Hellerau 11 Punkte Vorsprung!

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, kann das gerne in unserem Archiv tun. Außerdem findet ihr ein Interview mit dem Startelfdebütanten Jan Jakobi 

0 Kommentare

Do

21

Feb

2019

ENDLICH! Rückrundenstart gegen Sachsenwerk

Am 14. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den SV Sachsenwerk Dresden. Das Hinspiel gewann der Sportclub mit 1:3.

 

Für den Sportclub sieht die Bilanz aus den letzten 5 Spielen richtig gut aus. Aus 5 Spielen, erpsielte man 4 Siege und 1 Niederlage. Dabei erreichte man 12 von 15 möglichen Punkten. Außerdem steht ein Torverhältnis von 14:4 (+10).

 

Bei Sachsenwerk sieht es nicht viel schlechter aus. Aus 5 Spielen konnte man 3 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage erspielen. Somit erzielte man 10 von 15 möglichen Punkten. Dabei erreichte man ein Torverhältnis von 13:8 (+5).

 

Während der DSC 4 Freundschaftsspiele bestreiten konnte (1 Sieg und 3 Unentschieden), konnte der SV Sachsenwerk nur 1 Testspiel weniger bestreiten. Dabei spielte man nie gegen einen höherklassigen Gegner. Allerdings verlor Sachsenwerk alle 3 Testspiele. Inwiefern das nun aussagekräftig für das Spiel ist, kann man nicht beurteilen, denn es entscheidet immer die Tagesform. 

 

Wer das Spiel nicht live im Stadion verfolgen kann, kann bei uns das Spiel live und in voller Länge mitverfolgen.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 23.02.2019, gegen 13:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus dem Ostragehege, vom Platz 21, melden sich Benny und Paul.

0 Kommentare

Sa

16

Feb

2019

Sondersendung mit bis zu 17 Hörern!

Wir hatten zu Beginn ein wenig Sorge, dass die Sondersendung ein Flop wird, vor allem was die Zuhörerzahl angeht. Doch  das ist sie nicht. Wir hatten bis zu 17 Zuhörer gleichzeitig und die meisten Zeit waren 12 Zuhörer gleichzeitig auf unserem Stream, was wir als vollen Erfolg zählen.

 

Die Sendung war grundsätzlich gut vorbereitet und gut Durchstrukturiert, doch wir haben gemerkt, dass 1 Stunde doch sehr knapp bemessen war. Das wissen wir dann für das nächste mal. Wir konnten in der Stunde 4 Interviews führen und alle unsere Punkte ansprechen, die wir ansprechen wollten.

 

Die Sondersendung gibt es bei uns im Archiv zum Nachhören. Wer nur die Interviews mit Robert Thomas, Olaf Sieradzki, Ralph Schouppe und Michael Wege hören möchte, findet diese auch einzeln in unserem Archiv.

0 Kommentare

Fr

15

Feb

2019

Eure Fragen zur Sondersendung!

Am 16.02.2019 findet wie bekannt unsere Sondersendung statt. Sondersendung und Hinweis zur Sondersendung.


Diese soll aber nicht nur von unseren Fragen, an Spieler und Trainer, Leben. Nein, auch von euren Fragen! Ihr habt die Möglichkeit, uns eure Fragen an die Spieler oder das Trainerteam zu schicken und wir stellen diese dann in euren Namen. Natürlich werden wir keine Namen erwähnen, wenn dies gewünscht wird. Schickt uns einfach eine E-Mail an radio@dresdner-sc.de oder schreibt uns einfach per Facebook eure Fragen. Noch einfacher geht es hier unter diesem Artikel oder über unsre E-Mail Formular.


Natürlich ist es auch möglich, während der Live-Sendung eure Fragen zu schicken. 


Wir danken euch! 


Euer DSC-Webradio 

2 Kommentare

Do

07

Feb

2019

Hinweis zur Sondersendung am 16.02.2019

Am 16.02.2019 findet unsere Sondersendung statt. Alles darüber findet ihr hier: Sondersendung am 16.02.2019.

 

Für die Sendung haben wir ein paar kleine Änderungen. Die Sendung wird um eine halbe Stunde nach hinten verlegt. Statt 17:00 Uhr beginnt die Übertragung nun 17:30. Weiterhin wurden wird dazu angeregt, nicht einfach Stur in der Wohnung zu sitzen (in dem Fall Benny). Benny wird für die Übertragung nach Dresden reisen um Live-Interviews für euch bereitstellen zu können. Das heißt, die Übertragung wird dadurch immer wieder etwas aufgelockert. 

 

Die Dauer der Übertragung wird so auf etwa 1 Stunde gezogen. Was durch aus auch sehr gut sein kann.

Wir freuen uns darauf, wenn ihr hier bei uns einschaltet und mit live dabei seid.

 

Und für die, die es noch nicht gelesen habe: unser Stream läuft wieder!

 

Euer DSC-Webradio

0 Kommentare

Sa

02

Feb

2019

Gewohnter Stream läuft wieder

Nach langem warten ist es endlich so weit. 

Unser gewohnter Stream ist wieder online. Das heißt? Es änder sich also weiterhin nichts, außer, dass man uns wieder auf tunIn.com und radio.de hören kann.

 

Geht wie gewohnt auf Live-Radio und hört uns. Oder einfach direkt unter diesem Link: Hier klicken

 

Wir werden aber unseren Stream von laut.fm weiterhin laufen lassen, falls unser Stream wieder ausfällt und wir somit eine alternative haben.

 

Euer DSC-Webradio

0 Kommentare

Fr

01

Feb

2019

Sondersendung am 16.02.2019

Die Winterpause dauert noch etwas an. Für uns dauert das ganze noch viel zu lange. Denn wir haben Lust, Spiele zu übertragen. 

Aus diesem Grund, werden wir eine Sondersendung am 16.02.2019, eine Woche vor dem Nachholspiel gegen Sachsenwerk, um 17:00 starten.


Was erwartet euch? Zu erst ein Rückblick auf das vergangene Jahr 2018 und vor allem die Saison 2018/19. Wir werden Testspiele auswerten und schauen, ob diese Spiele den Rest der Saison schon voraus sagen können. Dann werden wir noch einen Ausblick haben, was den Sportclub noch erwartet. 


Und mit großem Glück, bekommen wir noch ein paar Interviews, die das ganze auflockern. 


Gibt es sonst noch etwas? Ja! Ihr könnt in dieser Sendung mit uns interagieren. Ihr könnt fragen stellen und Anregungen los werden. Denn nur mit eurer Hilfe, können wir uns verbessern! 


Euer DSC-Webradio 



0 Kommentare

Mo

07

Jan

2019

Wir suchen Verstärkung!

In dieser Saison sind leider schon ein paar Übertragungen ausgeblieben. Das lag zu einem daran, weil Benny arbeiten musst und Paul gelegentlich verhindert war. Das finden einige nicht so wirklich schlimm, doch wir wissen, dass es einige Fans gibt, die sehr gerne auf unseren Services zurück greifen, vor allem, wenn sie selber verhindert sind oder gar nicht mehr in Dresden wohnen. Selbst Benny nutzt den Service des Radio´s, wenn er arbeiten ist.

 

Leider wird sich das in der Rückrunde nicht ändern und es wird wieder einige Ausfälle geben. Doch da kommst vielleicht du ins Spiel. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Kommentatoren, die Lust am Fußball und vor allem am Sportclub haben.

 

Was musst du können und mitbringen?

Du solltest die Regeln vom Fußball schon so ein klein wenig beherrschen. Außerdem solltest du keine Scheu davor haben, dich auch mal zu versprechen. Das passiert uns genau so. Weiterhin wäre es gut, wenn du keine Angst davor hast, auch mal neben gegnerischen Fans zu stehen und dennoch für den Sportclub zu blühen.

 

In deiner ersten Übertragung wirst du nicht alleine sein. Benny oder Paul werden dich begleiten. Sowohl im Heinz-Steyer-Stadion und auch Auswärts.

 

Wenn du Lust hast, melde dich einfach bei uns. Entweder hier im Kontaktformular, per E-Mail, per Facebook oder per Twitter. Und wenn dir das alles zu schwer ist, dann lass einfach ein Kommentar mit deiner E-Mail Adresse da.

 

Wir freuen uns auf dich.

 

Euer DSC-Webradio.

0 Kommentare

Sa

05

Jan

2019

Änderung beim Hören (für kurze Zeit)

Liebe Fußballfreunde,

 

im Moment ist unser Stream nicht zu erreichen. Deswegen mussten wir uns kurzerhand nach einer alternative umsehen. Das haben wir getan. Ihr könnt nun wieder, wie gewohnt, rund um die Uhr Musik hören. Auch werden hier alle Live-Übertragungen stattfinden. Dazu geht ihr einfach wie gewohnt auf Live-Radio. Jedoch kann es vorkommen, dass Werbung während der Musik läuft. Um diesen Service weiterhin kostenlos zu nutzen, blieb uns nichts anderes übrig.

 

Sobald unser Standardstream wieder läuft, werden wir diesen wieder benutzen und den anderen abschalten.

0 Kommentare

Mo

31

Dez

2018

Das DSC-Webradio wünscht allen ein guten Rutsch ins neue Jahr

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Es ist so einiges passiert, was den Sportclub betrifft. 

 

Zu erst stand der bevorstehende Abstieg im Vordergrund und alle arbeiteten schon daran, wie es in der nächsten Saison weiter gehen sollte. Dabei war auch ein bevorstehender Trainerwechsel von Stefan Steglich auf Michael Wege.

 

Als die Saison 2017/18 dann vorbei war, war wohl so gut wie jeder froh. Denn das DSC-Fan Herz hatte in dieser Saison sehr leiden müssen. Um so mehr freute man sich auf die Saison 2018/19. Denn diese versprach wohl etwas gutes zu werden. Der Sportclub fing an durch zumarschieren und das fast souverän. In der Liga konnte man 11 Siege 1 Unentschieden und eine Niederlage einfahren. Dabei kamen noch die Siege im Pokal. Das DSC-Fan Herz springt hoch und freut sich.

 

Das Jahr 2018 war für das Webradio ein richtig gutes Jahr. Leider mussten einige Übertragungen ausfallen, aber so ist das, wenn man so etwas als Hobby betreibt. Jedoch konnten wir, trotz der schlechten letzten Saison, immer zwischen 15 und 25 Hörer auf unserem Stream begrüßen. Das war der Wahnsinn. Mit dem Abstieg dachten wir nun, dass sich das ganze sehr stark ändern wird. Es gab definitiv ein Minus der Hörerzahlen, aber dieses ist so unglaublich gering. Selbst bei Heimspielen können wir oft bis zu 15 Hörer gleichzeitig auf unserem Stream begrüßen. Jedoch ist die Hörerzahl bei den Auswärtsspielen stark gesunken. Da haben wir oft "nur" 10 Zuhörer, was in der Landesklasse Ost natürlich besser war. Dennoch freuen wir uns über diesen nur geringen Zuhörerschwund. 

 

Für das Jahr 2019 wünschen wir uns vor allem den Wiederaufstieg in die Landesklasse Ost, mit dem i-Tüpfelchen Pokalsieg. Außerdem wünschen wir uns Zuwachs für unser Team, welches sehr dringend benötigt wird, um weiterhin alle Spiele übertragen zu können und um besser von Spielen der Zweiten und der Ü35 berichten zu können. Ihr könnt euch immer bei uns melden, wenn ihr unser Team verstärken möchtet.

 

Das DSC-Webradio wünscht euch allen einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2019.

 

Euer DSC-Webradio

0 Kommentare

So

30

Dez

2018

Nachholtermin gegen Sachsenwerk steht

Nachdem das Spiel gegen Sachsenwerk am 08.12.2018 ausgefallen war, findet es im Neuen Jahr statt.

Der Termin für das Nachholspiel ist am 23.02.2019 um 14:00 Uhr. Somit beginnt der Sportclub schon eine Woche vor offiziellem Start des Spieljahres 2019 mit den Pflichtspielen.

Fr

07

Dez

2018

Spiel fällt aus, Weihnachtsfeier nicht

Die Stadt Dresden hat, durch den Regen, den Platz im Heinz-Steyer-Stadion für das gesamte Wochenende gesperrt. Somit sollte das Spiel-Jahr 2018 beendet sein. Egal was passiert, am kommenden Spieltag, der Sportclub geht in das Jahr 2019 als Tabellenführer der Sparkassenoberliga.


Auch wenn das Spiel nun ausfällt, wird die Weihnachtsfeier am 08.12.2018 um 16:00 Uhr im Casino stattfinden. 

0 Kommentare

Do

06

Dez

2018

Weihnachtsfeier nach dem Spiel gegen Sachsenwerk

Nach dem Spiel gegen Sachsenwerk, am Samstag den 08.12.2018, findet um 16 Uhr die Weihnachtsfeier der Abteilung des Fußball statt. Neben Getränke und Musik wird es ein Buffet geben. Gegen 18:30 findet eine Talkrunde mit Sportdirektor Stefan Steglich und Trainer Michael Wege statt. Außerdem wird die gesamte erste Mannschaft mit auf der Weihnachtsfeier sein. Sicherlich ergibt sich dann auch die eine oder andere Möglichkeit sich mit den Spieler zu unterhalten. 

 

Weiterhin gibt es auch Fanartikel vom Sportclub im Casino, falls jemand noch nach einem passenden Geschenk sucht. 

 

Wir freuen uns auf euch. Wir, vom DSC-Webradio, werden ebenfalls anwesend sein. Für Kritik, Anregung und Gespräche stehen auch wir für euch bereit.

0 Kommentare

Do

06

Dez

2018

Rückrundenstart und letztes Saisonspiel im Jahr 2018

Am 14. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den SV Sachsenwerk Dresden e.V. Das Hinspiel gewann der Sportclub mit 1:3.


Der Sportclub marschiert weiter in der Liga und ist das Maß aller Dinge. Auch in den letzten 5 Spielen zeugt sich das. Man konnte 4 Siege und 1 Niederlage einfahren. Dabei erreichte man also 12 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 14:4 (+10) steht zu Buche.


Bei Sachsenwerk sieht das ganze nicht viel schlechter aus. In den letzten 5 Spielen konnte man 3 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage erzielen. Dabei erreichte man 10 von 15 möglichen Punkten. Außerdem steht ein Torverhältnis von 13:8 (+5) zu Buche.


Sachsenwerk steht aktuell mit 22 Punkten und einem Torverhältnis von 25:21 (+4) auf Platz 4 der Tabelle. Wenn wir an das Hinspiel denken, sollte dieses Spiel durchaus nicht so einfach für den Sportclub werden. Auch die Statistik von Sachsenwerk lässt das verlauten. Denn die letzten 3 Spiele konnte man alle gewinnen. Darunter auch ein 2:1 Sieg gegen Zschachwitz, die durchaus als ärgste Verfolger des Sportclubes zu sehen sind.


Doch am Ende zählt die Leistung auf dem Platz. Und wie diese sein wird, erfahrt ihr wie immer bei uns. 


Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.


Los geht´s am Samstag, 08.12.2018, gegen 13:50.


Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.


Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Benny.

0 Kommentare

Sa

01

Dez

2018

Hinrunde mit einem Sieg beendet

Kalte Temperaturen, dafür aber ein heißes Spiel. Der Sportclub wollte wie immer von Anfang an Druck machen. Das gelang auch sehr gut. In der 7. Minute spielte Kluge einen sehr guten Pass auf Thomas, nahm zwei Gegenspieler aus und stürmte auf das Tor zu. Diese Chance lies sich Thomas nicht nehmen und schob zum 0:1 ein. Dann wollte Weißig auch ein bisschen mitspielen, doch das gelang nicht ganz so. Weißig hatte viele Spielanteile, konnte diese aber nicht wirklich nutzen. Der Sportclub hatte wie immer versucht einen drauf zusetzen, doch Weißig hatte auch etwas dagegen. Doch selbst kam Weißig kaum zum Torabschluss.

Foto: www.dresdner-sc.de
Foto: www.dresdner-sc.de

In der zweiten Hälfte ging es dann wieder los. Der Sportclub versuchte nach vorne zu Drücken. Doch Weißig versuchte dagegen zu halten. In der 60. Minute bekam der Sportclub einen Freistoß auf Höhe der 16er Ecke, auf der linken Seite (noch ein paar Meter nach oben versetzt). Ismail brachte den Ball auf die rechte 5er Kante und da stand Adib, der das Duell gegen seinen Gegenspieler gewinnt und den Ball zum 0:2 einschiebt. Auch jetzt steckt der Sportclub nicht auf. In der 67. Minute wurde Thomas von Sieradzki auf die Reise geschickt. Alleine vor dem Torhüter, entscheidet er sich zu einem Lupfer. 0:3. Dann kam es Faust dick für die Weißiger. Olaf verteidigte einen Ball, an der Grundlinie im eigenen Sechzehner, mit dem Körper. Der Ball rollt über die Linie und sein Gegenspieler haut ihn um. Der Pfiff ertönt. Es wird lautstark die Gelbe-Karte gefordert. Damit rechnete so gut wie jeder. Doch der Schiedsrichter entschied sich für Rot. Nicht ganz nachvollziehbar. Diese Karte schien aber etwas bewirkt zu haben. Weißig drehte noch mal auf und so kamen die Mannen in Weiß zum 1:3. In der 90+1 Minute setze Ernst Petko dann den Schlusspunkt unter die Partie.

 

 

 

Links: Ernst Petko erzielte nach seiner Einwechslung das 1:4 und sein erstes Tor für die 1. Mannschaft.

Am Ende gewinnt der Sportclub doch verdient, in einem sehr ansehnlichen und sehr fairen Spiel. Damit beendet der Sportclub die Hinrunde mit einem Sieg und konnte auch das Torekonto aufbessern.

 

Am kommenden Samstag beginnt schon die Rückrunde. Zu Gast wird dann der SV Sachsenwerk sein.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es nun in unserem Archiv. Außerdem findet ihr ein Video des Jubels.

0 Kommentare

Mi

28

Nov

2018

Der Sportclub zu Gast bei Weißig

Am 13. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf die SG Weißig. Diese Saison sind beide Mannschaften schon im Sparkassenpokal aufeinander getroffen. dieses Spiel gewann der Sportclub, durch ein Tor von Wetzel in der 121 Minute, mit 2:1.

 

Der Sportclub hat eine richtig gute Bilanz aus den letzten 5 Spielen. Dabei erzielte man 4 Siege und 1 Niederlage. Somit erreichte man 12 von 15 möglichen Punkten. Außerdem steht ein Torverhältnis von 16:3 (+13) zu Buche.

 

Bei Weißig sieht das ganze recht ähnlich aus. In den letzten 5 Spielen konnte man 3 Siege und 2 Unentschieden erspielen. Somit erzielte man 11 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 20:13 (+7) steht hier zu Buche.

 

Weißig wurde zum Anfang der Saison als großer Favorit gehandelt, bzw. als einer der großen Verfolger auf Platz 1. Doch im Moment sieht es nicht ganz so aus. Bisher hat die SG 19 Punkte gesammelt und ein Torverhältnis von 38:26 und steht damit auf Platz 4 der Sparkassenoberliga. Der Sportclub und Weißig bilden damit weiterhin den zweit besten Sturm der Liga. Außerdem hat der DSC mittlerweile 12 Punkte Vorsprung auf Weißig. Für die SG Weißig wird das Spiel auch nicht einfach, denn die Friedrichstädter haben die beste Defensive der Liga (Aktuell nur 14 Gegentreffer). Doch in son einem Spiel kann viel passieren. Vor allem, wenn man das Pokalspiel betrachtet. Da war lange nicht klar, wer dieses Spiel für sich entscheiden wird. 

 

Wer das Spiel für sich entscheidet, hört ihr wie immer bei uns.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 01.12.2018, gegen 14:50.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Vom Kunstrasenplatz aus Weißig meldet sich Benny.

0 Kommentare

Sa

24

Nov

2018

Herbstmeisterschaft gegen Goppeln

Ein Spiel, was durchaus auch knapper Ende hätte können. Doch von Vorn.


Der Sportclub will die 3 Punkte und das sieht man von Anfang an. Denn nach nur 30 Sekunden schiebt Hoffstadt den Ball durch die Hosenträger von Tom Schmidt. Der Sportclub ließ in der Folge ziemlich wenig zu. Spielte auch weiter mach vorne. Nach 19 Minuten wurde Wetzel lang geschickt. Er steht alleine vor Schmidt. Wetzel lupft den Ball über Schmidt, der den Ball als Kerze klärt. Wetzel steht alleine vor dem Tor und köpft frei ein. 2:0. In der Folge versucht Goppeln nach vorne zu kommen. Schouppe parierte zwei sehr gute Schüsse nacheinander.


Die zweite Hälfte geht wieder gut los. Doch man merkt, dass beim DSC die Kräfte nach lassen. In der 60. Minute geht Zacher gut durch und legt den Ball von der Grundlinie auf Ismail ab, der dann nur noch aus rund 9 Meter, zentraler Position, den Ball einköpfen brauch. 3:0. Goppeln wird etwas stärker und kommt auch wieder zu ein paar Chancen.

In der 81. Minute wird Adib geschickt und läuft gut in den Strafraum. Dort wird er dann zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelt Wetzel. Mit nun 11 Treffern führt er die Törjägerliste beim DSC an. 4:0. Thomas hatte auch noch mal seine Gelegenheit, doch er scheiterte am starken Schmidt. Wir müssen zu geben, dass der Torhüter von Goppeln oft mals überragend pariert hatte und somit ein höheres Ergebnis verhindert hatte.


Am Ende gewinnt der Sportclub und holt sich frühzeitig die Herbstmeisterschaft. 


Wer das Spiel noch einmal hören möchte, kann das gerne in unserem Archiv tun. Außerdem findet ihr ein Interview mit dem Doppeltorschützen Julius Wetzel. 

0 Kommentare

Do

22

Nov

2018

Zweitbester Sturm gegen viert schlechteste Abwehr

Am 12. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf die SG Gebergrund Goppeln. Beide Mannschaften trafen bisher noch nicht aufeinander.

 

In den letzten 5 Spielen konnte der Sportclub  3 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage. Somit erreichte man 10 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 14:6 (+8) steht zu Buche.

 

Bei Goppeln sieht das etwas anders aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte die SG 2 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen erspielen. Dabei erreichte man 7 von 15 möglichen Punkten. Außerdem steht ein Torverhältnis von 8:13 (-5) zu Buche.

 

Goppeln steht aktuell auf Platz 8 der Tabelle. Dabei hat man 14 Punkte und ein Torverhältnis von 22:28. Mit den 28 Gegentreffer hat man die viert schlechteste Defensive der Liga. Der Sportclub dagegen steht mit 28 Punkten und ein Torverhältnis von 34:14 auf Platz 1. Der DSC hat nicht nur, mit Weißig gemeinsam, den zweit besten Sturm der Liga, sondern auch die beste Defensive der Liga. Das Spiel könnte damit wohl schon in eine gewisse Richtung weisen. Doch wir haben im letzten Spiel gesehen, dass es auch gegen einen Tabellenletzten nicht einfach ist zu gewinnen.

 

Wer das Spiel am Ende gewinnt, hört ihr wie immer bei uns. 

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 24.11.2018, gegen 13:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Benny.

0 Kommentare

Mo

19

Nov

2018

Sieg in letzter Minute

Das war kein einfaches Spiel, obwohl die Vorzeichen gut standen. Nach etwa 5 Minuten erzielte der Kapitän Timo Hoffstadt das 0:1. Wetzel und Forgber hatten in den folgenden Minuten die Chance zu erhöhen. Taten es aber leider nicht. In der 27. Minute erzielte Dobritz dann den Ausgleich.


In der zweiten Hälfte versuchte der Sportclub weiter nach vorn zu gehen. Hatte zwar Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Kluge und Zange erzielten dann die Treffer für die benötigten 3 Punkte.


Wer einen ausführlichen Spielbericht lesen möchte, findet diesen hier

0 Kommentare

Sa

17

Nov

2018

Gegen den Tabellenletzten die nächsten Punkte?

Am 11. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 den SV Eintracht Dobritz. Das letzte Aufeinandertreffen war in der Saison 2011/12 im Sparkassenpokals. Dabei gewann Dobritz mit 2:1. In der Liga trafen beide Mannschaften in der Saison 2009/10 aufeinander. Dabei gewann der Sportclub mit 1:4 und 7:0.

 

In den letzten 5 Spielen erspielte der Sportclub 3 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage. Dabei erreichte man ein Torverhältnis von 12:4 (+8).

 

Bei Dobritz sieht es ganz anders aus. In den letzten 5 Spielen erspielte man 1 Sieg und 4 Niederlagen. Dabei erzielte man ein Torverhältnis von 7:19 (-12).

 

Die Statistik sagt nun alles aus. Doch jeder will gerne gegen den Tabellenführer gewinnen. So wird Dobritz sicher alles geben, um dieses Spiel zu gewinnen. Doch der Sportclub war in den letzten Wochen sehr gut drauf und wird die Niederlage sicher als großen Ansporn sehen und alles raus hauen. 

 

Wie das Spiel ausgeht, wird man auf dem Platz sehen. 

 

Achtung! Eine Übertragung ist nicht gesichert. 

0 Kommentare

So

11

Nov

2018

Erste Niederlage im 12. Saisonspiel

Da ist es passiert. Nach 12 Spielen in dieser Saison, musste der Sportclub die erste Niederlage einstecken. Ganz abgezeichnet hat sich das ganze aber nicht. Das Spiel brauchte etwas, bis es Fahrt auf nahm. Doch der Sportclub hatte gegen die gute Abwehr von Klotzsche dieses mal kein gutes Mittel um durch zu kommen. In der 30 Minute konnte der Sportclub den Ball nicht richtig klären und der Ball landete bei Mehnert, der am 16er stand. Er schoß, doch der Ball wurde abgefälscht und trudelte in das linke untere Eck. Schouppe war leider in die andere Ecke unterwegs. 0:1. So ging es auch in die Halbzeit.

 

Der Sportclub kam aus der Kabine und wollte gleich mal richtig los legen, doch wieder stand die Abwehr gut oder der Torhüter war zu stelle. Es war wie verhext. Der Sportclub hatte Klotzsche kaum an den Ball kommen lassen, aber aber nicht so richtig zum Zug. In der 80. Minute hatte dann Kramer richtig viel Platz und schob, alleine vor Schouppe, zum 0:2 ein. 

 

Mund abputzen und weiter geht es. Man kann nun nicht immer nur gewinnen und nicht verlieren. In den nächsten Spielen wird einfach wieder mehr ran geklotzt.

 

Das Spiel und ein Interview mit den Kapitän Timo Hoffstadt findet ihr in unserem Archiv.

0 Kommentare

Do

08

Nov

2018

Schwere Aufgabe Hellerau-Klotzsche

Am 10. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf VfB Hellerau-Klotzsche. Das letzte mal traf man in der Saison 2011/12 aufeinander. Dabei gewann der VfB beide Spiele mit 3:1.

 

Der Sportclub marschiert weiter in der Liga. Aus den letzten 5 Spielen konnte man 4 Siege und 1 Unentschieden erzielen. Dabei erreichte man 13 von 15 möglichen Punkten. Außerdem erzielte man ein Torverhältnis von 16:2 (+14).

 

Klotzsche hat eine etwas andere Statistik. Aus den letzten 5 Spielen erspielte man 2 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen. Dabei erreichte man 7 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 10:15 (-5) steht zu Buche.

 

Auch wenn der Sportclub bisher so eine gute Statistik hat, wird dieses Spiel, ein sehr schweres Spiel. Denn, laut FuPa, bei 8 Aufeinandertreffen konnte der DSC bisher nur 1 mal gewinnen und 1 Unentschieden erspielen. Dabei gewann Klotzsche 6 Begegnungen. Was dann am Ende für den VfB sprechen würde. Doch im Moment liegt Hellerau-Klotzsche auf Platz 9 mit 11 Punkten und einem Torverhältnis von 13:18 (-5). Das heißt, auch Hellerau kann vom Sportclub bezwungen werden.

 

Inwiefern ein Sieg für den DSC gelingen kann, hört ihr wie immer bei uns oder verfolgt das Spiel live im Heinz-Steyer-Stadion.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 10.11.2018, gegen 13:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion melden sich Benny und Paul.

0 Kommentare

So

04

Nov

2018

3 Punkte in einem sehr intensiven Spiel

Was war das denn bitte für ein Spiel? Wir hatten davon gesprochen, dass das Spiel fair sein soll. Leider war es das nicht. Es war ein Derby, wie man es erwarten konnte. Leider. Doch mal ganz von vorn.

 

Der Sportclub wollte wie immer von Anfang an das Spiel in die Hand nehmen. Das zeigte man nach etwa 40 Sekunden, als man den ersten Eckball erspielen konnte. Brachte leider nichts ein. Der DSC versuchte nach Vorn zu laufen, hatte es aber nicht ganz so einfach, denn auch Post wollte Tore erzielen. Doch oft war schon am Strafraum Schluss. Das Spiel war schon von Anfang sehr heiß. Das merkte man, als ein Postspieler recht früh gefoult wurde. Doch es sollte noch viel heißer werden. Zu vor aber das 0:1 für den Sportclub. Milic wurde auf der rechten Seite geschickt, läuft auf die Grundlinie nimmt einen Spieler aus und flankt auf den Elfmeterpunkt, wo Thomas steht und diesen Ball herrlich als Volley in das Tor knallt. Was ein Jubel. Post versuchte den Ausgleich zu erzielen, doch der Sportclub war heiß auf das 0:2, was erst in Halbzeit 2 fiel. Doch dann kam die 43. Minute. Milic ist in einem Zweikampf auf der rechten Seite an der Mittellinie unterwegs. Pfiff vom Schiedsrichter. Freistoß für den DSC. Doch Milic steht auf, schubst seinen Gegenspieler und bekommt eine Kopfnuss. Jetzt ging es los. Rudelbildung. Diese wurde zum Glück schnell wieder aufgelöst. Doch nun gab es 7 Minuten Pause. Der Schiedsrichter beriet nun mit seinen Assistenten, wer denn Milic die Kopfnuss gegeben hatte. Es hieß auch, dass das Spiel abgebrochen werden sollte. Am Ende gab es nur Rot für Milic und gelb für Erik Talke, der sich an der Linie lautstark über die Besprechung aufregte. 7 Minuten Nachspielzeit. Außer Fouls und viel Hektik gab es da nicht mehr.

Foto: www.dresdner-sc.de
Foto: www.dresdner-sc.de

Die zweite Hälfte Versprach also ziemlich heftig zu werden. Der Sportclub spielte nun auch weitere 45 Minuten in Unterzahl. Wir nehmen Vorweg, der Schiedsrichter pfiff nach 90 Minuten ab.

 

Nun also ging es los. Post wollte die Überzahl nutzen, konnte es aber nicht. in der 49. Minute wurde Wetzel von Hoffstadt geschickt und überlupfte den Torhüter zum 0:2. Es gab noch so viele Chancen. Auch für Post. kurz nach dem Tor kam Post aus etwa 16 Meter zum Abschluss, scheiterte aber an Schouppe. Was passierte noch? Foul hier, Foul da. Torchance hier, Torchance da. Einige gelbe Karten waren nicht ganz vertretbar, zum Beispiel diese, als Olaf gefoult wurde und dieser Angriff galt nur ihm und nicht dem Ball. Der Gegenspieler nahm eine Verletzung in kauf. In der Regel ist das rot. Gut, hab es nicht. Auch der Torhüter hatte rießiges Glück. Adib umlief ihn in der 86. Minute und hätte abschließen können, doch der Torhüter setzte zur Grätsche an, ohne Chance auf den Ball, und haute Adib um. Normalerweise Rot. Gab es nicht. Den fälligen Elfmeter schoss Wetzel zum 0:3 ein. Freude. Die nächsten 3 Punkte in einem sehr hitzigen Spiel.

 

 

Links: Robert Thomas, erzielte sein 10. Saisontor in diesem Spiel.

Das nächste Spiel findet am 10.11.2018 gegen Hellerau-Klotzsche um 14 Uhr im Heinz-Steyer-Stadion statt. Kommt alle hin!

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es nun bei uns im Archiv. Außerdem findet ihr ein Video.

 

Anmerkung von Benny:

 

Mir ist bewusst, dass Derbys heiß sind und dass es mal richtig knallt. Hat man auch auf dem Feld gesehen. Aber irgendwo muss man dann auch mal runter kommen und sich auf den Fußball konzentrieren. Das war in diesem Spiel nicht immer der Fall. Leider. Auch muss man sich als Fan mal ein bisschen zusammen nehmen. Dabei denke ich an einen netten Herren, der neben mir stand und mit einer Bierflasche werfen wollte (einige Kinder standen daneben). Wobei ich mir die Frage stelle, warum man Glasflaschen verkaufen muss, in so einem Spiel.

 

Wir kochen alle mit Wasser und wollen die schönste Nebensache der Welt feiern. Doch heute war das nicht wirklich feierlich. Ich hoffe, dass es im nächsten Spiel besser wird. 

0 Kommentare

Fr

02

Nov

2018

Kann der Sportclub die Englische Woche mit einem Sieg beenden?

Am 9. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den Post SV Dresden. Das letzte mal traf man in der Saison 2015/16 aufeinander. Dabei spielte man im Hinspiel 1:1 und der Post SV gewann das Rückspiel mit 3:2.

 

Aus den letzten 5 Spielen konnte der Sportclub 4 Siege und 1 Unentschieden erspielen. Somit erzielte man 13 von 15 möglichen Punkten. Außerdem steht ein Torverhältnis von 18:6 (+12) zu Buche.

 

Bei Post sieht das ganze nicht viel schlechter aus. Aus 5 Spielen konnte Post 3 Siege und 2 Unentschieden erspielen. Somit stehen 10 von 15 möglichen Punkten zu Buche. Außerdem erreichte man ein Torverhältnis von 15:8 (+7).

 

Spiele zwischen beiden Vereinen waren schon immer Brisant. Das hoffen wir auch dieses mal, aber ohne großen zwischen Fällen. Doch vor allem sollte die Partie fair sein!

 

Post steht aktuell auf auf Rang 3 mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 18:12 (+6). Der DSC allerdings ist unangefochtener Tabellenführer auf Platz 1, mit einem 22 Punkten und ein Torverhältnis von 28:11. Somit sind die Fronten eigentlich geklärt. Auch laut FuPa konnte der Sportclub bisher mehr Spiele gewinnen. Bei 14 Aufeinandertreffen konnten die Friedrichstädter 8 Spiele gewinnen und verlor 4 Spiele. Dabei stehen noch 2 Unentschieden. 

 

Wer das Spiel am Ende gewinnt, hört ihr bei uns!

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 04.11.2018, gegen 11:00.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Von der Hebbelstraße meldet sich Benny.

0 Kommentare

Fr

02

Nov

2018

Viertelfinale!

9 Spiele in dieser Saison und keine Niederlage für den Sportclub.

Auch gegen Löbtau konnte der DSC erneut gewinnen und somit in das Viertelfinale einziehen.

 

Einen ausführlichen Spielbericht findet ihr HIER!

0 Kommentare

Mo

29

Okt

2018

Gegen Löbtau im Achtelfinale

Im Achtelfinale des Sparkassenpokal trifft der Dresdner SC 1898 auf die SpVgg. Dresden Löbtau. Einmal sind beide Mannschaften, in dieser Saison, schon aufeinander getroffen. Das bessere Ende für den Sportclub (0:1 Sieg).

 

Das Hinspiel war hart umkämpft und es gab viele Chancen auf beiden Seiten. Doch es sollte nur ein Tor für den Sportclub fallen. Dieses Erzielte Julius Wetzel. Doch dieses mal soll das ganze anders laufen. Am besten schon frühzeitig das Spiel für sich entscheiden und damit in die nächste Runde im Pokal ziehen. Doch gegen Löbtau wird das ganze kein Spaziergang. Wir hoffen auf ein faires, aber dennoch hartes Spiel. Was wir uns vor allem wünschen sind, Tore. Viele Tore. Am besten auf beiden Seiten, aber mit dem besseren Ende für den Sportclub.

 

Außerdem gibt es dieses mal eine etwas freundlichere Anstoßzeit. Das Spiel wird um 11:00 Uhr an der Malterstraße angepfiffen.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 31.10.2018, gegen 10:55.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576

 

Von der Malterstraße meldet sich Paul.

 

ACHTUNG! Eine Übertragung ist noch nicht zu 100% gesichert!

0 Kommentare

Sa

27

Okt

2018

Auch im 9. Spiel ungeschlagen

Es war kalt und ungemütlich, doch das Spiel sollte in den ersten 30 Minuten das DSC-Fan Herz erwärmen.

 

Der Sportclub wollte wieder wie die Feuerwehr beginnen und tat es auch, denn in der 2. Spielminute hätte man beinahe das erste mal jubeln dürfen, doch leider war die Fahne der Assistentin oben. So dauerte es bis zur 11. Minute. Wetzel wurde schön von Thomas frei gespielt und er schob von etwa 11 Meter, Halblinker Position in die rechte untere Ecke rein. Jubel. Der Jubel war nur kurz verflogen, da läutete die 13. Spielminute ein und der Doppelpack von Wetzel. Eine schöne Flanke von Forgber, von der rechten Seite, fand Thomas am Fünfmeterraum, der lag auf Wetzel ab und er hatte keine Probleme mehr, diesen rein zu schieben. Der Sportclub hatte noch nicht genug, doch es dauerte bis zur 27. Minute, bis Forgber das 3:0 für den Sportclub erzielte. Ab der 30. Minute nahm der Sportclub das Tempo raus und Loschwitz konnte jetzt ein wenig aufspielen. Doch die Abwehr stand sicher und das 3:0 brachte man bis in die Pause.

Foto: www.dresdner-sc.de
Foto: www.dresdner-sc.de

Start der zweiten Hälfte. Loschwitz wollte scheinbar noch mal. Der Sportclub hatte in den ersten 10 Minuten durchaus Probleme, aus der eigenen zu kommen. Doch das änderte sich dann. Der Sportclub hatte dennoch Probleme vor das Tor zu kommen. In der 78. Minute wurde Robert Thomas auf der rechten Seite geschickt, lief nach vorn und sah Olaf im Strafraum, legte den Ball rüber und Olaf brauchte dann nur noch den Ball in das leere Tor zu schieben, denn zu vor hob Sieradzki den Ball am Torwart vorbei. 7 Minuten später wurde Thomas geschickt und musste dann freistehend den Ball rein schieben. Nur 2 Minuten später ging es wieder nach Vorne. Hoffstadt legte den Ball auf Thomas, stand nicht gut, lag den Ball auf Hannes Müller, der leider den Pfosten traf. Der Ball sprang dann zu einem Loschwitzer, dieser klärte den Ball nicht schnell genug und Robert Thoams springt in den Klärungsversuch rein, 6:0. Was war das für ein Kurioses Ding. Wahnsinn.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchten, findet es nun bei uns in unserem Archiv.

 

 

Links: Julius Wetzel, erzielte in den letzten beiden Spielen jeweils einen Doppelpack.

0 Kommentare

Di

23

Okt

2018

Loschwitz zu Gast im Heinz-Steyer-Stadion

Am 8. Spieltag der Sparkassenoberlioga trifft der Dresdner SC 1898 auf den SV Loschwitz. Leider haben wir keine Statistik dazu gefunden, ob beide Mannschaften schon einmal aufeinander getroffen waren.

 

Aus den letzten 5 Spielen, konnte der Sportclub 4 Siege und 1 Unentschieden erspielen. Dabei erreichte man 13 von 15 möglichen Punkten. Außerdem steht ein Torverhältnis von 16:9 (+7) zu Buche.

 

Bei Loschwitz sieht das ganze etwas anders aus. Aus 5 Spielen, konnte man 2 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen erspielen. Somit erreichte man 7 von 15 möglichen Punkten. Ein Torverhältnis von 10:13 (-3) steht zu Buche.

 

Es wird ein Duell aus zwei unterschiedlichen Tabellenregionen. Der Sportclub steht mit 19 Punkten und ein Torverhältnis von 22:11 (+11) an der Tabellenspitze, wobei Loschwitz mit 9 Punkten und einen Torverhältnis von 12:15 (-3) auf Platz 8 steht. Für Loschwitz könnte es bei einer Niederlage durchaus in Richtungen Tabellenplatz 12 gehen. Wobei der Sportclub höchstens auf Platz 2 abrutschen kann, was wir uns natürlich nicht wünschen. Doch Loschwitz brauch ebenfalls die Punkte, um sich im Mittelfeld der Tabelle festsetzen zu können.

 

Wer das Spiel für sich entscheidet, hört ihr wie immer bei uns.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 27.10.2018, gegen 14:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion melden sich Benny und Paul.

0 Kommentare

Sa

20

Okt

2018

Unentschieden im Spitzenspiel

Da es das Spitzenspiel war, konnte man nur mit hoher Erwartung an dieses Spiel gehen. Diese wurden auch in dem ersten 25 Minuten voll erfüllt. Denn da vielen alle 4 Tore, die zum 2:2 Endstand führten. Zwei mal traf Voigt für Zschachwitz und zwei mal traf Wetzel für den Sportclub.


Einen ausführlichen Spielbericht findet ihr auf der Homepage des Sportclubes. 


Das Spiel gegen Loschwitz wird dann wieder für euch in voller Länge übertragen! 

0 Kommentare

Fr

19

Okt

2018

Spitzenspiel gegen Zschachwitz

Am 7. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den FV Blau-Weiss Zschachwitz. Das letzte mal trafen beide Mannschaften in der Saison 2016/17 aufeinander. Dabei gewann der DSC das Hinspiel mit 2:3. Dabei gewann Zschachwitz das Rückspiel mit 2:5.

 

Der Sportclub ist im Moment im Höhenflug. 7 Spiele in dieser Saison gespielt und 7 Siege in dieser Saison erspielt. Was so nicht zu erwarten war. Auch in den letzten 5 Spiele in der Liga konnte man für sich entscheiden. Dabei erzielte man ein Torverhältnis von 17:8 (+9).

 

Auch bei Zschachwitz läuft es. In den letzten 5 Spielen konnte man 4 Siege und 1 Niederlage erspielen. Dabei erzielte man ein Torverhältnis von 25:9 (+16). Außerdem haben die Blau-Weißen den besten Sturm der Liga, mit 28 Treffern.

 

Die Spiele beider Mannschaften waren schon immer sehr Kampfbetont und hitzig. Vor allem bei den Fans. Aber auch bei uns auf dem Webradio. Sicher werden sich einige an so manche Szene und Worte erinnern. 

 

Nach der Statistik von fupa.net trafen beide Mannschaften bisher 8 mal aufeinander. Dabei konnte der Sportclub 5 mal gewinnen und musste 3 Niederlagen hinnehmen. Wer seine Statistik aufbessern kann, erfahrt ihr wie immer bei uns, oder live im Stadion.

 

 

Leider können wir das Spiel nicht übertragen

0 Kommentare

Mi

03

Okt

2018

Wetzel mit der Erlösung in der 120 +1

Das war ein hartes Stück Arbeit gegen den Ligakonkurenten. Bis zur Verlängerung musste der Sportclub kämpfen und beißen. 

 

Die erste Hälfte beginnt mit Schwung und der Sportclub spielte gut. Versuchte nichts zu zulassen und spielte selbst sehr agil nach vorn. Doch die Offensive brachte nicht viel ein. Es gab 3, 4 gute Chancen für den DSC, doch so wirklich zählbares gab es nicht. Auch weil die SG Weißig einen überragenden Keeper hatte, der das Leben der Friedrichstädter Stürmer sehr schwer machte. So blieb es bis zur Halbzeit beim 0:0.

 

Halbzeit zwei. Jetzt wurde der Ton rauer und Weißig die tonangebende Mannschaft. Weißig spielte gut nach vorn, doch im letzten drittel fehlte es einfach. Zum Glück. In der 53. Minute wurde Robert Thomas wieder mustergültig über die linke Seite geschickt, lief noch an einem Gegenspieler vorbei und schob die Kugel durch die Hosenträger von, dem sonst überragenden Torhüter, Felix Rentzsch. Riesen Jubel, doch Weißig hielt weiter drauf. In der 72. Minute verursachte Wutschke einen Freistoß nahe des Mittelkreises. Doch die Flanke kam so gut an, dass der Kapitän von Weißig, fast unbedrängt einköpfen konnte. Selbst Schuoppe hatte keine Chance. So kämpften beide Mannschaften weiter. In den letzten Minuten merkte man, dass sich beide Mannschaften auf die Verlängerung einstellten.

 

Diese begann auch wieder mit viel Tempo, doch das lies dann nach. Es wurde gekämpft und gekämpft. Es wurde noch rauer. Selbst als Thomas ausversehen den Torhüter von Weißig trifft und sich sofort entschuldigt, will er das scheinbar nicht so hinnehmen. So wirkliche Torszenen gab es nun auch nicht. Bis zur 120 +1. Ein Freistoß aus rund 40 Meter wurde von Weißig abgefangen, doch der Ball wurde nur an den Strafraum geklärt. Da stand dann Wetzel, ziemlich zentral, der einfach mal drauf hielt und den Ball in den rechten oberen Winkel haut. Pure Freude.

 

So zieht der Sportclub am Ende verdient in die nächste Runde ein. 

Das Spiel und ein Interview mit Maximilian Schulze findet ihr in unserem Archiv.

0 Kommentare

Di

02

Okt

2018

Gegen Weißig in die zweite Runde?

In der 1. Hauptrunde des Sparkassenpokals trifft der Dresdner SC 1898 auf die SG Weißig. Beide Mannschaften trafen 2006 in einem Freundschaftsspiel aufeinander. Das endete 1:1.

 

Pokale haben grundsätzlich immer ihre eigenen Regeln. So auch dieses mal. Im engen Kreise der Fans, wird dieses Spiel auch als vorgezogenes Finale bezeichnet. Doch schaut man in die Liga, wo beide Mannschaften noch einmal aufeinander treffen werden, sieht es nicht ganz so aus. Aus den ersten 6 Spielen, konnte Weißig 2 Spiele gewinnen, 2 unentschieden erspielen und 2 Niederlagen erzielen. Dabei stehen 8 Punkte und ein Torverhältnis von 16:10. Damit steht man auf Platz 5. 

 

Wir würden dieses Spiel nicht als vorgezogenes Finale bezeichnen, sondern als eine spannende Begegnung, die durchaus Richtungsweisend für die Liga ist, was natürlich nicht sein muss. 

Wie das Spiel am Ende ausgeht, hört ihr wie immer bei uns.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 03.10.2018, gegen 14:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Benny.

0 Kommentare

So

30

Sep

2018

Spannendes Spiel, mit dem 6. Sieg in Folge für den Sportclub

Da wir leider nicht dabei sein konnten, fällt der Spielbericht eher klein aus. Kurz um, der Sportclub konnte nach 90 Minuten zum 6. mal in Folge gewinnen. Ganz so einfach war das Spiel aber nicht.

 

Einen kompletten Spielbericht findet ihr auf der Seite des Dresdner SC 1898.

 

Das nächste Spiel findet bereits am 03.10.2018 statt. Da trifft der Dresdner Sportclub auf die SG Weißig, in der 1. Hauptrunde des Stadtpokals.

0 Kommentare

Sa

29

Sep

2018

Ungewohnte Zeit gegen Löbtau

Am 6. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf die SpVgg Dresden Löbtau. Das letzte mal trafen sich beide Mannschaften in der Saison 2011/12. Dabei gewann der DSC beide Spiele mit 3:1 und 1:4.


Der perfekte Saisonstart ist also gelungen. Aus 5 Spielen, konnte der Sportclub 5 Siege erspielen. Somit hat man 15 von 15 möglichen Punkten erzielt. Außerdem erreichte man ein Torverhältnis von 19:9 (+10).


Bei Löbtau sieht das etwas anders aus. Während man die ersten beiden Spiele gewinnen konnte, schlichen sich dann noch 2 Unentschieden und eine Niederlage ein. Somit erreichte man 8 von möglichen 15 Punkten. Außerdem steht ein Torverhältnis von 11:10 (+1) zu Buche.


Bisher startete der Sportclub die Spiele immer um 15 Uhr, dieses Mal ist es etwas anderes. Früh müssen sich die Spieler aus dem Bett quälen, denn das Spiel starte schon um 08:45 Uhr. Was man nicht unbedingt als negativ bezeichnen muss. Doch das ganze wird man auf dem Platz sehen. Gegen Löbtau wird es generell nicht einfach egal um welche Uhrzeit. Die SpVgg will natürlich, so wie alle anderen Mannschaften, den Tabellenführer bezwingen.


Wer das Spiel am Sonntag für sich entscheiden kann, erfahrt ihr am besten auf dem Sportplatz an der Maltetstr. oder per Live-Ticker des Sportclub. 


ACHTUNG! Für dieses Spiel gibt es leider keine Übertragung, da unsere Reporter verhinderten sind. Falls DU uns aber bei diesem Spiel aushelfen willst, dann schreib uns einfach! 

0 Kommentare

Mo

24

Sep

2018

5. Sieg in Folge

Nach 5 Spielen in dieser Saison, steht nun der 5. Sieg zu Buche. Dieser wurde auch schon recht schnell klar gemacht. Helios kam besser aus der Kabine und wollte dem DSC das leben schwer machen. In der 7. Minute hatten die Heliten einen Eckball, der geklärt werden konnte. Daraus folgte dann auch der erste Angriff für den Sportclub. Pfitzner bekam über Umwege den Ball und schickte Thomas lang. Dieser nutze seine Schnelligkeit und schob, frei vor dem Tor, ganz lässig ein. Nach 8. Minuten stand es 1:0. Nur 4. Minuten später gab es den nächsten Aufreger. Hoffstadt grätsche wunderbar den Ball vom Fuß von Schöne, dabei berüherte der Mohnrote wohl sein Gegenspieler, doch es gab nur Einwurf. Das gefiel Schöne scheinbar nicht und zeigte das dem Schiedsrichter. Erst gelb, dann gelb/rot. Helios also früh in Unterzahl. Das nutze der DSC in der 14. Spielminute, mit Hilfe, aus. Die Abwehr spielte einen katastrophalen Rückpass und Wetzel schaltete am schnellsten. 2:0. In der 24. Minute ist es dann Hoffstadt, der das 3:0 erzielte. Thomas wurde wieder geschickt, ging bis zum gegnerischen Torhüter durch, legte auf den mit gelaufenen Hoffstadt und dieser brauchte nur noch einzuschieben. Dann dauerte es bis zur 33. Minute, wo der DSC den Endstand erzielte. Thomas wurde wieder lang geschickt, umkurvte den Torhüter und legte mustergültig mit der Hacke, quer, auf Adib Al Akied, der den Ball an die Unterlatte hämmert. Kurze Ratlosigkeit, doch der Linienrichter hat es wohl gesehen und zeigt auf den Punkt. Glück gehabt. 4:0. 

 

Foto: www.dresdner-sc.de
Foto: www.dresdner-sc.de

In der zweiten Hälfte versuchte es Helios noch mal, doch es gelang nicht mehr wirklich viel. Helios konnte nicht und der DSC wollte nicht mehr. Zwei gute Chancen erspielten die Friedrichstädter noch, ein mal durch Nowack in der 70. Minute und durch Milic in der 88. Minute. Viel mehr gibt es dann nicht mehr zusagen. Der Boden schien auch so sehr aufgeweicht zu sein, dass es unglaublich schwer war, sich darauf zu bewegen, da es auch die meisten Zeit des Spiels geregnet hatte.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es bei uns im Archiv. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links: Ralph Schouppe, musste in diesem Spiel das erste mal nicht hinter sich greifen und hielt die Null.

0 Kommentare

Fr

21

Sep

2018

Gegen Helios zum 5. Sieg?

Am 5. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den SV Helios 24 Dresden. Die letzten beiden Spiele, aus der Saison 2011/12 gewann der DSC beide mit 3:2.


Was für ein Traumstart vom Dresdner SC. Aus 4 Spielen konnte man 4 Siege erspielen. Somit hat man bisher die volle Punkteausbeute von 12 Punkten erreicht. Dabei erreichte man ein Torverhältnis von 15:9 (+6).


Bei Helios sieht das ganze schon ein bisschen anders aus. Aus 4 Spielen konnte man 1 Sieg und 4 Niederlagen erspielen. Dabei erreichte man ein Torverhältnis von 8:20 (-12). Und steht damit auf Platz 12.


Auf dem Papier ist das Spiel schon entschieden, doch Fußball schreibt immer wieder seine eigenen Regeln. So ist es auch dieses Mal. Doch der Sportclub kann, durch die letzten Spiele, unglaublich viel Kraft schöpfen und wieder angreifen.


Wer das Spiel für sich entscheidet, hört ihr entweder bei uns oder seid live im Stadion mit dabei!


Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.


Los geht´s am Samstag, 23.09.2018, gegen 14:45.


Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702


Aus dem Heinz-Steyer-Stadion melden sich Benny und Paul. 

1 Kommentare

Sa

15

Sep

2018

Neun Tore, mit dem besseren Ende für den DSC

Unser DSC-Herz ist heute einmal bis nach ganz unten gerutscht und dann wieder voller Freude in die Höhe gesprungen. Bei diesem Spielverlauf auch kein Wunder. Deswegen fangen wir ganz von vorne an. 

 

Der Sportclub bringt eine etwas veränderte Startelf auf den Platz. Wetzel bleibt auf der Bank und Zacher ebenfalls. Doch das sollte dem Spiel keinen Abbruch tun. Der Sportclub geht wie immer mit Volgas in das Spiel. Nach nur wenigen Minuten konnte der Sportclub 2 Torchancen verzeichnen. In der 10. Minute traf Thomas dann das erste mal. Pure Freude. Doch diese hielt nur 2 Minuten. In der 12. Minute erzielte der TSV den Ausgleich. Nach nur zwei weiteren Minuten ging Cossebaude in Führung mit 2:1. Die Freude wurde etwas gedrückt, vor allem weil beide Tore zu einfach erzielt wurden. Die Mannschaft lies sich zwei mal mit langen Bällen sehr schnell aushebeln. Dann normalisierte sich das Spiel und der Ball ging hin und her. In der 33. Minute ist es wieder Thomas der das 2:2 erzielte. Was für eine pure Freude. Dieses mal machte der Sportclub das ganze einiges besser, denn das Ergebnis konnte bis zur Halbzeit gehalten werden.

Foto: www.dresdner-sc.de
Foto: www.dresdner-sc.de

Die zweite Hälfte startete genau so, wie man es nicht will. In der 50. und 53. Minute erzielten die Cossebauder das 3:2 und 4:2. Der DSC-Fan war bedient, denn wieder ging es viel zu einfach. Doch lange zedern war einfach nicht. Der Sportclub wollte jetzt. Es dauerte nur bis zur 60. Minute, dann erzielte Thomas den Anschluss zum 4:3, nach dem der Abstoß vom TSV Torhüter zu kurz geraten war und Wetzel diesen Abfangen konnte. So musste Wetzel diesen Ball nur noch auf die rechte Seite legen. Dann dauerte es wieder 10 Minuten. In der 70. Minute erzielte Hoffstadt, nach einem Fehler der Abwehr, das 4:4. Jetzt glaubte man wieder an einen Sieg. Doch Cossebaude versuchte auch weiter nach vorne zu gehen. Doch oft blieb man hängen oder scheiterte an Schouppe oder hatte kein Zielwasser getrunken. Schlecht für den TSV, doch gut für den DSC. Durchaus wäre auch ein Sieg für Cossebaude gerechtfertigt gewesen. Das Spiel nahm dann in den letzten 10 Minuten noch mal richtig fahrt auf. In der 90+3 Minute gab es eine Ecke für den DSC von der linken Seite.. Wetzel führte diese aus, doch leider zu kurz. Doch diese Ecke wurde wieder zur Ecke geklärt. Dann trat wieder Wetzel die Ecke. Diesemal schön lang und hoch. Dort stand Long, der aus etwa 7 meter den Ball nur noch über die Linie drücken musste.

 

Links: Robert Thomas erzielte 3 Tore in diesem Spiel. Mit 6 Toren führt er aktuell die Torschützenliste an

Nach dem Treffer zum 4:5 beendete der Schiedsrichter das Spiel. Pure Freude bei den Spielern und bei den Fans. Vor allem bei den Spielern.

 

Was auch hervorzuheben ist, mit dem 4:3 hörte man dann des öfteren den Kapitän Timo Hoffstadt, wie er das Team antrieb. Und das immer und immer wieder. Das war wohl auch ausschlaggebend, für diesen Sieg.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet dieses in unserem Archiv. Außerdem findet ihr ein Interview mit Timo Hoffstadt.

0 Kommentare

Mi

12

Sep

2018

Gegen Cossebaude die nächsten Punkte?

Am 4. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den TSV Cossebaude. Das letzte mal traf man in der Saison 2014/15 in der Landesklasse Ost aufeinander. Dabei gewann der Sportclub mit 3:1 und 2:0.


Was für ein Start in den ersten drei Spielen. 9 von 9 Punkten konnte der Sportclub erspielen. Dabei erreichte man ein Torverhältnis von 10:5 (+5).


Cossebaude ist nicht weniger schlecht in die Saison gestartet. Nach 3 Spielen konnte man 2 Siege und 1 Niederlage erspielen. Dabei kommt man auf ein Torverhältnis von 9:6 (+3).


Somit treffen Platz 1 und Platz 5 aufeinander. Auch die Bilanz gegeneinander spricht für den Sportclub. Bei bisher acht aufeinandertreffen gewann der Sportclub vier Mal und vier Mal spielte man Unentschieden. Auch das Torverhältnis spricht dementsprechend für den DSC: 17:4. Doch kann der Sportclub auch am Wochenende wieder glänzen? Das erfahrt ihr entweder auf dem Sportplatz in Cossebaude oder bei uns, live im Stream!  


Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.


Los geht´s am Samstag, 15.09.2018, gegen 14:45.


Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702


Aus Cossebaude meldet sich Benny. 

0 Kommentare

So

09

Sep

2018

Sieg im ersten Heimspiel der Saison

Erst glaubte man, man sei ein sicherer Sieger und dann musste man zwei mal ganz ordentlich zittern. Doch wir fangen natürlich ganz von vorn an.

 

Der Sportclub kam mit 21 Spielern daher, durfte aber natürlich nur 18 Spieler auf den Spielerbogen schreiben. Wir fragen uns übrigens, wann der Sportclub zu letzt so viele Spieler an einem Spieltag aufweisen konnte. Nach gut 2 Minuten ging es dann schon zur Sache. Thomas wurde gut frei gespielt, drehte sich um seinen Gegner im Strafraum und erzielte aus gut 8 Metern das 1:0. Pure Effizienz, die man sich schon viel häufiger beim Sportclub gewünscht hätte. Allerdings dauerte es etwa bis zur 25 Minute, bis mal wieder was auf das Tor kam. Süd-West war in den ersten 25 Minuten auch ziemlich abgeschrieben, da der Sportclub richtig gut zustellen konnte. In der Folge versuchten die Gegner nach vorn zu kommen, doch das gelang oft nur bis zum Strafraum. Nach 43. Minuten war es wieder Thomas, der den Ball im Tor unterbringen konnte. Halbzeit.

 

Die zweite Hälfte begann genauso wie die erste, nur war Süd-West nun die Mannschaft, die am Drücker war. In der 47 Minute kam dann schon der Anschluss zum 2:1. In der Folge konnte der DSC wenig für die Offensive tun, denn Süd-West machte das, was der Sportclub in der ersten Hälfte getan hatte, nämlich gut gestaffelt in der Defensive stehen. Nach 60. Minuten stand es dann, nach einem gut getretenen Freistoß und gutem Kopfball, 2:2. Doch jetzt kam wieder die Zeit für den Sportclub. Nach 72. Minuten stand Sieradzki auf der linken Seite frei und schob den Ball aus rund 11 Meter in die kurze Ecke. Schon das letzte Tor? Nein, denn Thomas durfte in der 77. Minute zum dritten mal treffen. Auch Süd-West brachte sich noch mal gefährlich nah ran. 4:3 in der 89. Minute. Doch in den Folgenden 4. Minuten konnte der Sportclub das Ergebnis verwalten.

 

3 Spiele, 3 Siege, 9 von 9 Punkten. Wahnsinn. Hoffen wir, dass es so weiter geht.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es nun mit einem Interview, mit dem Trainer, und die Talkrunde in unserem Archiv.

0 Kommentare

Mi

05

Sep

2018

Erstes Heimspiel der Saison gegen Süd-West

Am 3. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den den SV Dresden Süd-West. Beim letzten Aufeinandertreffen gewann der Sportclub mit 2:6 gegen Süd-West.

 

Was ein grandioser einstand für den Sportclub in die neue Saison. Nach zwei Spielen stehen zwei Siege. Dagegen auch ein richtig gutes Torverhältnis von 6:2 (+4).

 

Süd-West begann nicht viel schlechter. Nach zwei Spielen stehen 1 Sieg und 1 Unentschieden. Dagegen steht ein Torverhältnis von 5:5 (+/-0).

 

Es wird auf jeden Fall ein unglaublich spannendes Spiel werden, worauf wir uns sehr freuen werden. Natürlich wünschen wir uns wie immer einen guten Ausgang für den Sportclub. 3 weitere Punkte in dieser Anfangsphase wären sehr wichtig. 

 

Doch nicht nur das Spiel der 1. Mannschaft wird stattfinden, sondern noch ein viel größeres Rahmenprogramm erwartet euch. Alles dazu, findet ihr hier.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 08.09.2018, gegen 14:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Benny mit einem Gast. 

0 Kommentare

So

02

Sep

2018

Zweites Spiel, zweiter Sieg

Das war ein Spiel mit viel Kampf und einem überragenden DSC-Torhüter. Doch erst mal ganz von vorn.


Sachsenwerk wollte unbedingt etwas zählbares mitnehmen und das zeigten sie auch. Sachsenwerk versuchte von Anfang an, ein Tor zu erzielen und so gehörte auch die erste Chance ihnen, doch diese wurde vergeben. Der Sportclub ließ sich aber nicht einfach nur so hinten rein drängen und spielte natürlich mit. In der 14. Minute kam es zum Konter. Thomas lief mit dem Ball fast über das ganze Spielfeld und schob dann auf den freistehenden Sieradzki, der nur noch einschieben musst. 0:1. Doch das sollte nicht bleiben. Sachse Werk versuchte weiter Druck zu machen, fand aber immer wieder ihren meisten in Ralph Schouppe. In der 35. Minute war es dann Al Akied, der das 0:2 machte. So ging es in die Pause.


Auch die zweite Hälfte gehörte wieder zu Beginn den Kickern von der Bodenbacher Straße. Viele gute Chancen, die nicht genutzt wurden, weil Schouppe einen Sahnetag erwischte. Doch in der 72. Minute war auch Schouppe machtlos. 1:2. Das sollte nicht das letzte Tor gewesen sein. In der 90+3 Minute wurde Al Akied im Strafraum gefoult. Wetzel übernahm die Verantwortung und traf zum 1:3 Endstand.


Insgesamt ein doch verdienter Sieg für den Sportclub, doch in diesem Spiel wackelte die Abwehr stellenweise gewaltig. Das gilt im nächsten Spiel wieder besser zu machen. 


Wer das Spiel noch einmal hören möchte, kann das gerne in unserem Archiv tun. 

0 Kommentare

Mi

29

Aug

2018

Zweites Saisonspiel, zweites Asuwärtsspiel

Am 2. Spieltag der Sparkassenoberliga trifft der Dresdner SC 1898 auf den SV Sachsenwerk Dresden. Nach der Statistik von fussball.de trafen beide Mannschaften noch nicht aufeinander.

 

Der Sportclub konnte letztes Wochenende ein gute Spiel abliefern und mit 1:3 gegen Radeberg gewinnen. So schön dieses Ergebnis ist, muss man dennoch sehen, dass es noch ein paar kleine Schwachstellen gibt, vor allem im Sturm. Wir hoffen, dass Trainer Michael Wege die Mannschaft so gut einstellt, dass die Chancenverwertung besser läuft.

 

Das erste Ligaspiel bestritt Sachsenwerk gegen Post. Dieses Spiel endete am Ende Torlos 0:0. Doch schauen wir auf die Testspiele, die Sachsenwerk bestreiten konnte. Von 6 Testspielen konnte Sachsenwerk sage und schreibe 2 Spiele gewinnen, 3 Unentschieden erspielen und 1 Niederlage hinnehmen. Dabei erreichte man ein Torverhältnis von 20:12 (+8).

 

Wir sind gespannt, ob der DSC auch dieses Spiel für sich entscheiden kann. Ob das gelingt, hört ihr wie immer bei uns!

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 01.09.2018, gegen 14:50.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Aus dem Stadion Bodenbacher Str. meldet sich Paul.

0 Kommentare

So

26

Aug

2018

Auftaktsieg gegen Radeberg

Der Sportclub reiste gleich zum Saisonauftakt mit voller Kapelle an. Das lies schon auf ein gutes Spiel hoffen. Direkt nach dem Anpfiff begann der Sportclub wieder wie die Feuerwehr. Nach 3 Minuten entstand schon de erste Lattenschuss. Zacher war es dann schon in der 7. das 1:0 für den DSC markierte. Riesen Freude auf der Seite der Friedrichstädter. Der Sportclub hörte nicht auf und spielte weiter nach vorn. Es dauerte bis zur 28 Minute, dann traf Hoffstadt mit einem Sehenswerten Schuss zum 2:0. In der 6. Minute vergab er noch ein sicher geglaubtes Tor. Wieder riesen Freude. Die Euphorie wurde aber in der 43. Minute etwas gebremst. Effenberger spielte einen Fehlpass und Radeberg konnte diesen zum 1:2 Anschlusstreffer nutzen.

 

Nach der Halbzeit wollte der Sportclub dann das Spiel entscheiden. Allerdings dauerte das ganze bis zur 67. Minute, bis Al Akied das 1:3 markieren konnte. In der Folge passierte nicht mehr ganz so viel.

 

Allen in allem ist es ein gut gelungener Auftakt für den Sportclub. Auch das miteinander auf dem Platz lässt für diese Saison einfach auf mehr hoffen. Wir freuen uns schon auf die nächste Partie!

 

Wer den Sieg noch einmal hören möchte, findet das Spiel in unserem Archiv.

0 Kommentare

Do

23

Aug

2018

Saisoneröffnung gegen Radeberg

Am 1. Spieltag der Sparkassenoberliga spielt der Dresdner SC 1898 gegen den Radeberger SV. Das Letzte Aufeinandertreffen gewann der Sportclub mit 7:4.

 

In der Vorbereitung bestritt der DSC insgesamt 6 Testspiele. Dabei konnte man sage und schreibe 4 Spiele gewinnen. Dagegen stehen weiter 1 Unentschieden und 1 Niederlage. Wobei die Niederlage gegen Budissa Bautzen zustande kam. Ganze 18 Treffer konnte man erzielen. Dagegen bekam man 10 Gegentreffer. Insgesamt ist es eine ganz solide und gute Bilanz, die der Sportclub erreichen konnte. Insgesamt kann man dadurch auf eine richtig gute Saison hoffen.

 

Der Radeberger SV konnte nur 3 von 6 angesetzten Testspielen bestreiten. Dabei erreichten die Radeberger 1 Unentschieden und 2 Niederlagen. Dagegen stehen 8 Treffer und 9 Gegentreffer. 

 

Wenn man nur auf diese Statistik schaut, steht der Sieger schon fest, doch wir erinnern uns auch ungerne an die Saison 2010/2011, als der Sportclub 3:0 führte und am Ende das Spiel mehr oder weniger aus der Hand gab und das Ergebnis am Ende 3:3 hieß. Doch wir freuen uns unglaublich auf die neue Saison.

 

Das Spiel werdet ihr wie immer live hören!

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 25.08.2018, gegen 14:50.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Aus dem Stadion Schillerstraße meldet sich Paul.

0 Kommentare

Di

21

Aug

2018

Neuigkeit für das Webradio

Die neue Saison geht in wenigen Tagen los und darauf freuen wir uns richtig darauf. Vor allem freuen wir uns auf die neue Mannschaft, die in den Testspielen sehr u erzeugen konnte.


Doch bevor es los geht, wollen wir noch etwas los werden. Eine kleine und zugleich spannende Neuigkeit. Das DSC-Webradio wird Stadionsprecher, besser gesagt, Benny. Eine Aufgabe, auf die sich Benny sehr freut. 


Doch mit dieser Neuigkeit, kam auch sofort die Frage auf, was wird dann mit der Übertragung? Die Frage ist einfach beantwortet: Wir werden natürlich weiter übertragen, so wie ihr es gewohnt seid. Nur bei den Heimspielen, wie es schon ein paar Mal vorkam, werden die Ansagen, die im Stadion zuhören sind, auch im Webradio zu hören sein. Sonst ändert sich nichts für euch. 


Wir freuen uns auf das erste Spiel und werden dieses mit großer Wahrscheinlichkeit auch für euch übertragen. 


Euer DSC-Webradio. 

0 Kommentare

Mi

25

Jul

2018

Erster Spieltag am 25.08.18

Die Vorbereitung auf die Saison 2018/19 laufen auf Hochtouren. Nach zwei Siegen für den Sportclub in den letzten beiden Testspielen, kann der Sportclub sich nun auf seinen ersten Gegner in der Sparkassenoberliga vorbereiten.


Am 25.08.18 trifft der DSC auf den SV Radeberg. Anpfiff ist um 15 Uhr in Radeberg.


Sofern unsere Reporter Zeit haben, übertragen wir dieses Spiel in voller Länge für euch. 

Di

17

Jul

2018

Archiv bereinigt

Uns ist es wichtig, dass alle bisher übertragene Spiele weiterhin für euch zur Verfügung stehen, nach dem die Saison zu Ende ist. So ist es auch für die Saison 2017/18. In unserem Archiv könnt ihr nun die komplette Saison 207/18 finden. Außerdem findet ihr die Spielberichte und die Bilder vom Dresdner Sportclub bei den jeweiligen Spielen.

 

Somit ist auch die Box von Box.com leer. Doch sie ist schon für die nächste Saison in der Stadtoberliga vorbereitet!

 

Wir freuen uns auf die neue Saison mit euch!

 

Euer DSC-Webradio.

0 Kommentare

Fr

08

Jun

2018

Vorerst letztes Heimspiel in der Landesklasse Ost

Am 25. Spieltag der Landesklasse Ost trifft der Dresdner SC 1898 auf den SV Rot-Weis Bad Muskau. Das Hinspiel endete 4:0 für Bad Muskau.


Der Sportclub konnte aus den letzten 5 Spielen 1 Sieg und 4 Niederlagen erspielen. Dabei erreichte man ein Torverhältnis von 11:19 (-8).


Bad Muskau war in den letzten 5 Spielen um einiges besser. 3 Siege und 2 Unentschieden stehen hier zu buche. Dabei erreichte man ein Torverhältnis von 12:5 (+7).


Auch wenn Bad Muskau sportlich die Klasse hält (Platz 4), gehen die Parkstädter eine Liga tiefer. Somit treffen in diesem Spiel beide Absteiger der Liga aufeinander.


Die Statistik zeigt bisher, dass beide Mannschaften 13 mal aufeinander getroffen waren. Dabei siegte der DSC 3 mal und Bad Muskau 10. Für den Sportclub würde man sich freuen, wenn man das letzte Heimspiel noch einmal mit einem Punktgewinn beenden kann.


Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Sonntag, 09.06.2018, gegen 14:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Von Platz 11 aus dem Ostragehege meldet sich Benny. 

Fr

25

Mai

2018

Im Stadtderby gegen Borea

Am 23. Spieltag der Landesklasse Ost trifft der Dresdner SC 1898 auf den SC Borea Dresden. Das Hinspiel endete 2:1 für Borea.


Der Sportclub konnte in den letzten 5 Spielen 1 Unentschieden und 4 Niederlagen erspielen. 


Bei Borea sieht es etwas anders aus. Aus 5 Spielen konnten die Nordlichter 1 Sieg, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen erspielen. 


Das Spiel, ist ein besonderes Spiel. Denn der Sportclub feiert heute 120 Jahre. Auch wenn der 30.04 schon vorbei ist, muss das Jubiläum gefeiert werden. Wir freuen uns riesig darauf.


Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Sonntag, 26.05.2018, gegen 14:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Benny. 

0 Kommentare

Di

15

Mai

2018

Lange ohne Gegentor gegen den FCO II

Auch gegen den FCO II konnte sich der Sportclub leider keine Punkte verdienen. Doch man hielt lange dagegen. Es dauerte sage und schreibe 75. Minuten, bis der FCO das erste Tor erzielen konnte.

 

Einen genauen Bericht findet ihr auf www.dresdner-sc.de oder ihr hört euch das gesamte Spiel in unserem Archiv noch einmal an.

0 Kommentare

Mi

02

Mai

2018

Gut gekämpft gegen den Tabellenführer

Das Spiel fing wieder mit viel Tempo an. Nach 10 Minuten entschied der Schiedsrichter fälschlicherweise auf Elfmeter. Selbst die Gegner sagten, dass das kein Foul war. Doch Marrack traf zum 1:0. nur kurze Zeit später trafen die Gäste zum 0:2. Nach 21 Minuten erhöhten die Gäste auf 0:3. Im Gegenzug erzielte Herkt das 1:3. 

 

In der zweiten Hälfte nahm der DSC wieder fahrt auf. Doch es reichte leider nur zum 2:3. 

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet nun die Möglichkeit in unserem Archiv.

0 Kommentare

Mi

25

Apr

2018

Der Sportclub als Spielverderber?

Am 20. Spieltag der Landesklasse Ost trifft der Dresdner SC 1898 gegen den FSV 1990 Neusalza-Spremberg. Das Hinspiel endete 4:1 für den FSV.

 

Der Sportclub konnte in den letzten 5 Spielen 1 Unentschieden und 4 Niederlagen erspielen. Dabei erreichte man ein Toverhältnis von 8:19 (-11).

 

Neusalza-Spremberg konnte in den letzten 5 Spielen 4 Siege und 1 Niederlage erspielen. Dabei erzielte man ein Torverhältnis von 16:4 (+12). Der FSV ist aktuell mit 35 Punkten und ein Torverhältnis von 49:22 (+27) der Liga-Primus. Außerdem haben die Spieler aus Neusalza 2 Spiele weniger.

 

Der Sportclub könnte am Wochenende als Spielverderber auftreten. Sollten die Mohnroten gegen den FSV gewinnen, könnte es im Aufstiegsrennen richtig spannend werden. Doch, ob es soweit kommen wird, wissen wir natürlich nicht. Denn die Statistik spricht für die Neusalzer. Bei bisher 7 Spielen konnte der Sportclub keines gewinnen, dafür verlor man 6 davon und spielte einmal Unentschieden. 

 

Wie das Spiel ausgehen wird, hört ihr wie immer bei uns.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Sonntag, 28.04.2018, gegen 14:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Von Platz 6. aus dem Ostragehege meldet sich Benny. 

Mi

25

Apr

2018

Punktgewinn gegen Crostwitz

Es ist zwar kein Sieg, aber die Wunde des DSC-Herz wurde ein wenig kleiner. Nach gefühlt 100 Spielen konnte der Sportclub endlich eine gute Leistung in Punkte ummünzen. Doch bis dahin war es ein langer weg. 30 Minuten lang war man die bessere Mannschaft, doch dann gab es eine unberechtigte Ecke für die Crostwitzer. Und wie es so ist, folgte aus dieser Ecke ein Tor. Kurz vor der Halbzeit konnte Lasse Tegekamp einen Elfmeter parieren. Da jubelten die DSC-Fans das erste mal.

 

In der zweiten Hälfte spielte der DSC munter weiter. So erzielte Thomas erst den Ausgleich und dann das 1:2. Am Ende erzielten die Crostwitzer durch einen Elfmeter das 2:2. Am Ende steht ein gerechtes Unentschieden.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, kann das in unserem Archiv gerne tun.

0 Kommentare

Sa

21

Apr

2018

Der Sportclub in Crostwitz

Am 19. Spieltag der Landesklasse Ost trifft der Dresdner SC 1898 auf die SG Crostwitz. Das Hinspiel endete 0:1 für Crostwitz.


Die letzten 5 Spiele verlor der Sportclub allesamt. Dabei erzielte man ein Torverhältnis von 6:19 (-13).


Crostwitz konnte in den letzten 5 Spielen, 2 Siege und 3 Niederlagen erspielen. Dabei erzielte man ein Torverhältnis von 7:8 (-1).


Auf dem Papier sieht man den klaren Sieger. Während der DSC mit 8 Punkten auf Platz 14 steht, steht Crostwitz mit 21 Punkten auf Platz 10. Doch für den Sportclub wünschen wir uns einfach mal wieder ein Erfolg und warum dann nicht gegen eine Mannschaft, die man schon mit 5:1 schlagen konnte?


Wie das Spiel ausgeht, hört ihr bei uns.


Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Sonntag, 22.04.2018, gegen 14:50.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Aus Crostwitz meldet sich Paul. 

So

15

Apr

2018

Erneut ohne Punkte

Grundsätzlich versucht man immer etwas positives von einem Spiel heraus zu ziehen, auch wenn man verloren hatte. Auch aus diesem Spiel kann man etwas positives hervorheben. Die ersten 20 Minuten waren richtig stark. Man hielt gut mit Oberland mit, lies keine Torchancen zu und erarbeitete sich selber die Chancen, welche aber leider nicht genutzt werden konnte. Vor allem die Abwehr kann man hier hervorheben, sah wirklich gut aus. Doch nach 27 Minuten fiel das 0:1 und damit wurde wieder das Tor aufgestoßen. Nur knapp 5 Minuten später fiel das 0:2. Und so ging das weiter, bis in der 41. Minute das 0:4 fiel.

 

Die zweite Hälfte startete dann wieder gut. Die Abwehr stand und lies nichts zu. So konnte man in der 66. Minute dann den Anschlusstreffer durch Pfitzner erzielen. War auch sehr ansehnlich. Das war es dann auch leider schon. Oberland erzielte dann noch das 1:5 und fertig war das Endergebnis. Schade. Dabei sah es stellenweise wirklich richtig gut aus.

 

Wer das Spiel dennoch noch einmal hören möchte, findet in unserem Archiv die Möglichkeit dazu.

0 Kommentare

Fr

13

Apr

2018

Gegen Oberland auf Platz 11

Am 18. Spieltag der Landesklasse Ost trifft der Dresdner SC 1898 auf den SV Oberland-Spree Spree. Das Hinspiel endete 4:1 für Oberland. 

 

In den letzten 4 Spielen konnte der Sportclub leider keinen Punkt holen. Dabei erzielte man ein Torverhältnis von 5:14 (-9). Mit 8 Punkten steht man auf Platz 14 der Tabelle.

 

Bei Oberland Spree sieht das ganze nicht viel besser aus, jedenfalls, wenn man die Spiele im Jahr 2018 betrachtet. Oberland hatte 3 Spiele im Jahr 2018. Dabei konnte man 1 Unentschieden und 2 Niederlagen erspielen. dabei erreichte man ein Torverhältnis von 3:6 (-3). Mit 21 Punktet steht man auf Platz 8.

 

Wie das Spiel ausgehen wird, hört ihr wie immer bei uns.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 14.04.2018, gegen 14:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Von Platz 11 melden sich Benny und Paul.

0 Kommentare

Mo

09

Apr

2018

3 Tore geschossen und doch verloren

Der Sportclub musste und wollte auch gewinnen, doch nach nur 2 Minuten senkte sich eine Flanke hinter Schouppe ins Tor. Doch nur 5 Minuten später traf Nick, nach schöner Vorarbeit von Thomas, zum Ausgleich. In der 23 Minute wurde Thomas wieder lang geschickt und erzielte das 2:1.


Die zweite Hälfte ging genauso turbulent weiter. In der 61. Minute erzielten die Gäste das 2:2. Forgber erzielte wieder nur 5 Minuten später, nach super Vorarbeit von Grahle, grandios das 3:2. Doch Zeißig hatte leider nicht genug und erzielte das 3:3 und 4:3.


Nach diesem Spiel wird nun laut, dass der Sportclub den Gang in die Stadtoberliga antreten muss, doch rechnerisch ist der Sportclub noch nicht angestiegen. Sicher kommen da noch ein paar Brocken auf den DSC zu, doch noch ist nichts verloren, da 27 Punkte zu vergeben sind. 


Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es im Archiv

0 Kommentare

Mo

09

Apr

2018

Im Falle eines Abstieges...

... hören wir nicht auf!


Mir (Benny) wurde, im Falle des Abstieges, geraten mit dem Webradio aufzuhören. Will ich aber nicht. Dafür gibt es zwei Gründe.

1. Vor knapp 7 Jahren sind wir in der Stadtoberliga das erste Mal auf Sendung gewesen. Sozusagen "back to the Roots".

2. Auch wenn die Hörer aus der Landesklasse weg fallen, es gibt am Ende immer noch genug, die hören wollen, wie es beim DSC läuft, vor allem die jenige, die mehrere hundert Kilometer von Dresden entfernt sind. 


Uns macht das Übertragen Spaß und wollen es nicht abhängig von der Liga machen.


Egal, in welcher Liga der Sportclub nächste Saison spielen wird, wir freuen uns auf die Übertragungen!


Euer DSC-Webradio. 

3 Kommentare

Fr

06

Apr

2018

Nachholspiel die Zweite

Zum Nachholspiel vom 13. Spieltag der Landesklasse Ost treffen der Dresdner SC 1898 und der SV Zeißig aufeinander.

 

Der Sportclub konnte auch das dritte Spiel im Jahr 2018 für sich entscheiden. So stehen 3 Niederlagen und ein Torverhältnis von 2:10 (-8).

 

Der SV Zeißig konnte auch nicht viel holen. Im Jahr 2018 stehen zwei Niederlagen zu buche. Dabei erreichte man ein Torverhältnis von 1:3 (-2).

 

Dieses Duell könnte für beide Mannschaften richtungsweisend werden. Der Sportclub könnte mit einem Sieg auf 3 Punkte an Zeißig heran kommen, die aktuell mit 14 Punkten auf Platz 13 der Landesklasse stehen. Beide Mannschaften konnten auch noch nicht wirklich viele Tore erzielen. Während Zeißig nur 20 mal traf, konnte der Sportclub 26 mal treffen. Doch während die Friedrichstädter 55 Gegentreffer bekam, musste der SV nur 33 Gegentore hinnehmen.

 

Wer dieses Nachholspiel gewinnt, könnt ihr bei uns live hören!

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 07.04.2018, gegen 14:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion melden sich Benny und Paul. 

0 Kommentare

Sa

31

Mär

2018

Deftige Niederlage gegen Oderwitz

Auch das dritte Spiel in diesem Jahr bringt keine Punkte.


Ein ausführlichen Spielbericht findet ihr auf der Seite vom Dresdner SC 1898.


Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet in unserem Archiv die Aufnahmen vom Spiel. 

0 Kommentare

Sa

24

Mär

2018

Gegen Oderwizt in Herrenhut

Am 17. Spieltag der Landesklasse Ost trifft der Dresdner SC 1898 auf den FSV Oderwizt 02. Das Hinspiel endete 2:2.


Der Sportclub konnte leider bisher keines der beiden Spiele im Jahr 2018 für sich zu entscheiden. Dabei bekam man 4 Gegentore und erzielte selber nur 1 Tor. Bis zum rettenden Ufer sind es mittlerweile 8 Punkte.


Bei Oderwizt sieht das ganze anders aus. Im Jahr 2018 konnte man ein Spiel 2:2 spielen und das zweite Spiel verlor man gegen Crostwitz mit 0:2.


Der Sportclub ist gegen Oderwizt definitiv unter Druck. Der FSV kann da ganz entspannt in das Spiel gehen. Mit 27 Punkten und einem Torverhältnis von 35:26 steht man aktuell auf Platz 2 und hat 13 Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz Vorsprung.


Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 24.03.2018, gegen 15:50.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Aus Herrenhut meldet sich Paul. 

1 Kommentare

Mo

19

Mär

2018

Besser gespielt, dennoch verloren

Ärgerlich. Mehr gibt es am Ende eigentlich nicht zu sagen. Doch wir wollen von Vorne beginnen.

Für den Sportclub stand in dieser Partie viel auf dem Spiel. Und so begann der DSC auch. Von Anfang an konnte man sehen, dass der Sportclub hier etwas mitnehmen wollten. Doch der Drang nach vorn wurde nach nur 4. Minuten gestoppt. Grahle hält sein Gegenspieler im Strafraum und dieser fiel. Doch nicht nur der Pfiff zum Elfmeter ertönte sondern auch die rote Karte zum Vorschein. "Für mich begann das Foul vor dem Strafraum und Doppelbestrafung gibt es nicht mehr", Ralph Schouppe auf die Frage, ob es tatsächlich ein Elfmeter war. Der Schütze verwandelte den Elfmeter ohne Probleme. Aufstecken vom DSC? Von wegen! Jetzt erst recht! Es ging munter hin und her. Doch nach 15 Minuten ertötente wieder ein Pfiff. Wieder Elfmeter für Trebendorf. Ralph Schouppe soll seinen Gegener gefoult haben. Fehlentscheidung! Doch den fälligen Elfmeter verschoss der Schütze. Weiter ging es munter hin und her. Der DSC hatte einige Chancen, doch leider wollte der Ball nicht ins Tor.

 

In der zweiten Hälfte ging es dann richtig los. Der DSC weiterhin in Unterzahl, doch der Ausgleich war viel näher, als das 2:0 für Trebendorf. Nach 63. Minuten war es dann so weit. Robert Thomas wurde schön frei gespielt und zog aus rund 18 Meter und zentraler Position ab. Der Ball wäre gar nicht so gefährlich gewesen, wenn er nicht abgefälscht worden war. Egal! Tor! Ausgleich! Und es ging weiter. Der DSC hatte mit Thomas und Nowack und auch Hofstadt noch mal richtig gute Chancen. Auch Trebendorf kam oft nach vorne, doch die DSC Abwehr hielt. Bis zur 90+1 Minute. Trebendorf fuhr wieder einen ihrer unzähligen Konter ein. Der DSC stand nun nur noch mit 2 Abwehrspielern hinten drin. Der dritte schaffte es einfach nicht mehr. Und so war es für den SV einfach zum 1:2 Sieg einzuschieben. 

 

Man kann als Fazit ziehen, dass der Sportclub 85 Minuten in Unterzahl war und davon etwas 45 Minuten die bessere Mannschaft war, aber am Ende einfach die Kraft gefehlt hatte. 

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, kann das gerne in unserem Archiv tun.

0 Kommentare

oder über Telefon:

(03 45) 483 415 376

(normaler Festnetz-Tarif)

Live-Ticker

Nächstes Spiel:


Highlights

vom letzten Spiel des

Dresdner SC 1898


Keine Highlights vorhanden

SG Gebergrund Goppeln -

Dresdner SC 1898

 

0:3 (0:0)

 

 

Virtuelle Pinnwand

 

für Eure Fotos


Klubkasse.de Banner
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!

Besucherzaehler