Alle Spiele LIVE und in voller Länge!




Wir sind das private FANradio des Dresdner SC 1898.


Die offizielle Homepage der DSC-Fußballabteilung findet Ihr unter

www.Dresdner-SC.de


Für unsere Übertragungen liegt die freundliche Genehmigung

des Sächsischen Fußballverbandes (SFV) vor.



++++++++++++ Aktuellste Meldung ++++++++++++



Verdienter Sieg beim, vorerst, letzten Spiel im Heinz-Steyer-Stadion

Den Schwung aus dem Pokalspiel, gegen Marienberg, konnte der Sportclub mitnehmen und die ersten drei Punkte einfahren. Vor 555 Zuschauer gewannen die Friedrichstädter mit 3:0.

 

Schon vor dem Beginn des Spieles zeichnete sich ab, dass das Heinz-Steyer-Stadion sehr voll werden wird. 555 Zuschauer, Fans und Sympathisanten, sahen, dass der DSC von Beginn an das Heft in die Hand genommen hat. In der 4. Spielminute gab es die erste Chance von Hänisch, doch Blödorn ließ sich nicht überlupfen und bekam noch die Hand an den Ball. Die erste Ecke brachte allerdings nichts ein. In der 9. Minute wurde Milic, auf der linken Seite, geschickt. Er setzte sich hervorragend durch und traf zum 1:0. Das Stadion stand Kopf. Die Mohn-Roten steckten nicht auf und fuhren Konter um Konter. In der 17. Spielminute spielten Hänisch und Rösner einen wunderbaren Doppelpass, den Rösner zum 2:0 verwandelte. Der DSC schaltete ein Gang zurück und Sachsenwerk konnte sich ein wenig aus den Fängen befreien.

 

Sachsenwerk kam richtig stark aus der Kabine und versuchte den DSC einzuschnüren, aber das gelang nicht. In der 52. Spielminute verletzte sich dann Rico Schulze, der 1. Assistent. Die Ordnerin Vanessa Faust übernahm dann ab der 58. Spielminute den Posten des 2. Assistenten. Am Ende machte sie ihre Arbeit wirklich gut. In der 64. Spielminute hatte erst Milic die Chance zum 3:0, doch Blödorn pariert hervorragend. Doch der Ball prallt wieder zu Milic. Er legte den Ball quer. Da steht Rösner und legt den Ball, von zwei bedrängt, ins Tor. 3:0. Sachsenwerk fand nicht mehr so wirklich ins Spiel und der Sportclub musste nicht mehr.

 

So gewinnt der DSC verdient mit 3:0 und verabschiedet das Heinz-Steyer-Stadion mehr als nur würdig.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet das Spiel nun im Archiv. Yannick Jüptner stand uns Rede und Antwort.


0 Kommentare

Spielplan endlich online

Die Saison läuft schon ein paar Spieltagen und man wartete auf den Spielplan auf unserer Seite.

Endlich haben wir es geschafft. Auf Ergebnisse findet ihr nun den Spielplan der Saison. Außerdem könnt ihr den Saisonspielplan herunterladen. 

 

Die Ergebnisse werden jeden Spieltag, für euch, aktualisiert.


0 Kommentare

Vorerst letztes Spiel im Heinz-Steyer-Stadion gegen Sachsenwerk

Am 4. Spieltag der Landesklasse Ost trifft der Dresdner SC 1898 auf den SV Sachsenwerk Dresden. Das letzte Mal trafen beide Mannschaften, kurz vir Abbruch, in der Saison 2020/21 aufeinander. Das Spiel gewann der dsc mit 1:3. In der Saison 2018/19 traf man in der Sparkassenoberliga aufeinander. Da gewann der DSC mit 1:3 und 5:1.


Schaut man au die Ergebnisse der Liga, ist der Fehlstart schon fast perfekt. Aus drei Spielen konnte man 1 Unentschieden und zwei Niederlagen erspielen. Somit hat man nur 1 von 9 Punkten erspielen können. Auch das Torverhältnis von 0:8 (-8), spricht eine klare Sprache. Für den Sportclub ist es nun wichtig, die ersten drei Punkte einzufahren.


Auch bei Sachsenwerk sieht es nicht wirklich gut aus. Aus drei Spielen konnte man nur drei Niederlagen erspielen. Das Torverhältnis von 1:16 (-15) ist schon etwas derb. Dennoch hat man, in Gegensatz zum DSC, ein Tor erzielen können.


In diesem Spiel trifft Platz 14, der DSC, auf Platz 16. Doch die Platzierungen haben nicht unbedingt etwas zu sagen. Denn wenn die Friedrichstädter wieder so grandios aufspielen, wie gegen Marienberg, kann es durchaus sehr positiv für den Sportclub ausgehen. Und das hoffen natürlich alle Fans.


Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.


Los geht´s am Sonntag, den 12.09.2021, gegen 14:45.


Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.


Aus dem Heinz-Steyer-Stadion, meldet sich Benny.


0 Kommentare

Verdienter Sieg gegen Marienberg

Es ist geschafft. Die Pokalsensation ist geglückt. Nach 90 +3 Minuten steht es 3:1 für den Sportclub.


Der Landesligist aus Marienberg war, durch die höhere Klasse, der Favorit. Zu mal man viel besser in die Saison gestartet war. So erwartete der Sportclub-Fan, dass es durchaus nichts zu holen gibt. Und so sah es die ersten 5 Minuten aus. Der FSV ging sofort nach vorne und wollte gleich zeigen, wer hier das Spiel macht. So ging es direkt nach dem Anstoß über die rechte Seite, doch die Flanke in den Strafraum verunglückte etwas. Nach den 5 Minuten, kam der DSC ins Spiel und wie. Die Mohn-Roten zeigten ein hervorragendes offensiv Spiel. Einzig alleine die Abschlüsse gelangen noch nicht so ganz. In der 30. Minute gab es einen schönes Pass, auf die rechte Seite, zu Pascal Hänisch. Der wusselt sich durch und kommt zum Abschluss. Der Torhüter vom FSV pariert hervorragend. Doch den Abpraller nimmt Rösner dankend an und hämmert den Ball zum 1:0 in die Maschen. Pure Freude auf dem Platz 6. Der Sportclub verteidigt das nun richtig gut. Marienberg hatte kaum eine Chance zum Tor durchzukommen. In der 45. Minute kam aber der Sportclub durch. Nodewald wurde schön auf links geschickt. Er zog Richtung Strafraum und spielte auf den freistehenden Robert Thomas. Der ließ sich nicht zwei Mal bitten und ertkeite das 2:0. Damit war auch gleich Pause.


Die zweite Hälfte startete damit, dass der FSV nach vorne ging und unbedingt den Anschluss erzielen wollte. Doch die Abwehr stand, wie sie stand. In der 61. Minute gab es einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Der Freistoß, von Marienberg, kam auf dem kurzen Pfosten, wo Norman Fischer stand und den Ball zum 2:1 einköpfte. Das Spiel war nun sehr zerfahren. Die Marienberger waren, durchaus berechtigt, mit einigen Entscheidungen des Schiedsrichters nicht einverstanden. So gab es für Jenny Schmidt, wegen Meckerns, in der 77. Minute Gelb/Rot, nach dem er in der 32. Minute, auch wegen Meckerns, schon gelb gesehen hatte. Richtig schwer wurde es für den FSV dann, als sich Hänisch - in der 81. Minute - wieder einmal durch wuselte und zum 3:1 einschob. Zuvor scheiterte Robert Thomas am starken Sandro Breitfeld. Marienberg versuchte noch mal zurück zu kommen, doch schaffte es nicht. Somit gewinnt der Sportclub, verdient, mit 3:1 und zieht in die nächste Runde ein.


Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es bei uns im Archiv. Außerdem standen Robert Thomas und Ralph Schouppe Rede und Antwort. 


0 Kommentare

Zweite Runde im Pokal gegen Marienberg

In der 2. Runde des Wernesgrüner Sachsenpokals trifft der Dresdner SC 1898 auf dem FSV Motor Marienberg.


Es wird keine wirklich einfache Aufgabe für den Sportclub. Vor allem, wenn man die letzten Spiele anschaut. Gegen den FSV Kemnitz kam man doch relativ glücklich weiter. Nach 120 Minuten stand es 1:3.


Marienberg hatte den VfB Mühltroff vor der Brust und konnte mit 0:4 gewinnen. In der Liga konnten die Marienberger bisher 2 von 3 Spielen gewinnen. Dabei traf man auf Striesen und Niesky. Gegen FC Blau-Weiß Leipzig musste man eine Auftaktniederlage hinnehmen. In der Landesliga belegt man somit, aktuell, den 3. Platz.


Für den Sportclub wird es eine harte Aufgabe werden. Allerdings kennt man sich mit höherklassigen Teams gut aus. Neugersdorf und Striesen wurden letztes Jahr im Pokal besiegt.


Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Freitag, den 03.09.2021, gegen 19:20.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus dem Ostragehege, von Platz 6, meldet sich Benny.


0 Kommentare

Zu unseren älteren Beiträgen...



Spielarchiv

Vergangene Spiele zum Nachhören findest Du im Spielarchiv.


Du hast Fragen an die Mannschaft, DSC-Verantwortliche
oder das DSC-Webradio?
Oder möchtest Du Grüße, Verbesserungsvorschläge oder Tipps loswerden?
Wenn Du das Webradio-Team unterstützen willst,
melde Dich einfach bei uns!

Puzzlen



 

Diese Internetseiten werden privat aus Lust und Laune betrieben.

Die offizielle Homepage des Dresdner SC 1898 findet Ihr unter:
www.Dresdner-SC.de