Alle Spiele LIVE und in voller Länge!




Wir sind das private FANradio des Dresdner SC 1898.


Die offizielle Homepage der DSC-Fußballabteilung findet Ihr unter

www.Dresdner-SC.de


Für unsere Übertragungen liegt die freundliche Genehmigung

des Sächsischen Fußballverbandes (SFV) vor.



++++++++++++ Aktuellste Meldung ++++++++++++



Geile Stimmung, geiles Spiel: Der Sportclub verliert 6:0 in Leipzig

Dass es gegen Chemie Leipzig nicht wirklich etwas zu holen geben wird, das wusste man schon vorher. Nach 90 Minuten steht es 6:0. Tatsächlich fällt das Ergebnis durchaus etwas zu hoch aus.

 

In der ersten Hälfte versuchte der DSC stabil und sicher zu stehen. Das schaffte man soweit. Doch in der 7. Spielminute lag der Ball schon das erste mal im Netz. Die Abwehr lies einen Leipziger frei im Strafraum stehen. Der Spieler war Mvibudulu, mit der Nummer 14. Ab da hatte Leipzig noch ein paar Chancen, die vorrangig von Nestler stark pariert wurden. Der DSC hatte auch zwei kleinere Chancen in der ersten Hälfte. Einmal war es Rösner in der 11. Minute und Hänisch in der 32. Spielminute. In der 37. Spielminute war es Mast, der einen Fehler in der DSC-Abwehr nutzten konnte. 2:0. In der ersten Hälfte gab es für Chemie vier Ecken und für den Sportclub eine. in Hälfte zwei gab es nur zwei Ecken, die beide auf das Konto der BSG gehen.

 

In der zweiten Hälfte wollten die Friedrichstädter mutiger spielen und das haben sie auch. Nach Vorne ging zwar nicht zu viel, aber man konnte Chemie mal für einen Moment in die eigene Hälfte drängen. Doch irgendwann hatten die Mohnroten keine Kräfte mehr und Leipzig stellte bis auf 6:0. Herauszuheben ist, dass Nestler eine überragende Partie gemacht hatte und auch beinahe einen Elfmeter halten konnte, wenn er nicht weggerutscht wäre.

 

162 DSC-Fans sind mit nach Leipzig-Leutzsch gekommen um den Sportclub anzufeuern. Und das haben sie gemacht. Und wie. Eine unglaublich tolle Choreo gab es zum Anfang der Partie. Ansonsten gab es 90 Minuten puren Support. Auch nach dem Spiel wurde die Mannschaft gefeiert, als hätte man gewonnen. Es war der Wahnsinn. Auch wir beim Webradio haben gefeiert. Wir haben einen neuen Zuhörerrekord zu feiern. 57 Zuhörer, die gleichzeitig auf dem Stream waren, durften wir begrüßen. Und das macht uns unglaublich stolz. Außerdem haben wir auch von Seiten, von Chemie, Lob bekommen.  Nach dem Spiel wurde auch gesagt, dass das DSC-Webradio starke Werbung für den Sportclub ist. Mehr Lob, vor allem von eigenen Fans, kann man nicht bekommen. Dafür sage ich, Benny, herzlichen Dank.

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es in unserem Archiv. Außerdem haben wir Jonny Nestler vor unser Mikrofon bekommen.


0 Kommentare

Hinweis zur Übertragung gegen Chemie

Gegen Chemie Leipzig werden über 100 Fans dabei sein und den DSC anfeuern. Wir wissen aber, dass einige Fans nicht mitkommen können. Und an diese Fans richtet sich dieser Hinweis. 


Im Normalfall hat eine Übertragung, wenn wir auswärts unterwegs sind ca. 25 Zuhörer. Dieses Mal rechnen wir mit 40 bis 50 Zuhörer. Wir haben ein Limit von 100 gleichzeitigen Zuhörer. Wir gehen davon aus, dass dieses Limit nicht erreicht wird. Falls es aber so sein sollte, dass das Limit von 100 etreicht wird, können leider keine weiteren Zuhörer auf den Stream. Falls ihr uns also nicht hören könnt, liegt keine Störung vor, sondern der Stream ist voll. Wir haben das Limit nicht erhöht, weil wir nun damit rechnen, dass das Limit nicht erreicht wird.


Wie freuen uns auf dieses Spiel und hoffen auf eine tolle Partie vom Sportclub. Schaltet ein und seid dabei! 


0 Kommentare

Achtelfinale im Pokal: Chemie Leipzig vor der Brust

Im Achtelfinale, des Wernesgrüner Sachsenpokals, trifft der Dresdner SC 1898 auf die BSG Chemie Leipzig. 

Beide Mannschaften sind bisher nicht aufeinander getroffen. Allerdings haben sich die Vorgänger Mannschaften in der DDR Oberliga messen können. Die SG Dresden-Friedrichstadt spielte gegen die ZSG Industrie Leipzig in der Saison 1949/50. Das Hinspiel gewannen die Friedrichstädter mit 3:1. Das Rückspiel endete mit 1:1.

 

Es ist schon ein Highlight für den Sportclub, eine so große Mannschaft vor der Brust zu haben.  Vielleicht kommt das auch zur richtigen Zeit. Denn für den DSC läuft es, in der Liga, aktuell überhaupt nicht gut. Aus den letzten 3 Spielen hagelte es 3 Niederlagen. Das schlimme an den Niederlagen ist, dass es alles unglaublich knappe Ergebnisse waren.  Zwei mal verlor man mit 0:1 und einmal, denkbar knapp, mit 4:3. Es ist klar, dass es gegen Chemie unheimlich scher wird, aber vielleicht wird dieses Spiel, zu einem Spiel, was dafür srgt, dass man in der Liga wieder durchstarten kann. 

 

Der Regionalligist hat da eine etwas ausgeglichenere Statistik, was die letzten 5 Spiele angeht. 2 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen.  Aktuell hat die BSG 22 Punkte und steht auf einen unglaublich guten 11. Platz der Regionalliga. Dass man da natürlich schwerere Gegner hat, als die Friedrichstädter, das ist natürlich klar.

 

So ging es Leipzig auch im Pokal, dass man bisher einfachere Gegner bekommen hat. In der 2. Runde stiegen die Leutzscher erst in den Pokal ein. Da wartete der FC Blau-Weiß Leipzig, den man mit 4:0 schlagen konnte. Aus der Landesklasse Mitte kam der nächste Gegner, der VfB Fortuna Chemnitz. Hier gewann man mit 5:0.

Der Sportclub hatte es evtl. etwas schwieriger.  Erst wartete der Kreispokalsieger FSV Kemnitz, den man mit 1:3 bezwingen konnte. Dann war Motor Marienberg im Ostragehege zu Gast. Da gewann man wieder mit 3:1, aber viel souveräner, als die Runde zuvor. Die SG Striesen war wieder in der 3. Runde fällig. Auch dieses Spiel gewann der Sportclub mit 3:0. Vielleicht ist die 3 ja ein gutes Ohmen.

 

Wie das Spiel ausgeht, hört Ihr wie immer bei uns!

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, den 13.11.2021, gegen 12:45.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/1931576.

 

Aus dem Alfred-Kunze-Sportpark, meldet sich Benny.


0 Kommentare

Gut gespielt, trotzdem 0:1 verloren

Nach 99 Minuten beendet der Schiedsrichter die Partie und der sportclub fährt die dritte Niederlage in Folge ein. Gegen den VfB Zittau reicht es nur zu einem 0:1.


Die erste Szene gehörte Zittau. Seit wurde auf links geschickt, konnte aber den Ball nicht im Tor unterbringen. Dann wird der Sportclub wach und macht Druck. Doch so wirklich will der Ball auch nicht Richtung Tor gehen.


In der zweiten Hälfte will der Sportclub das Tor, doch es ist Zittau, die das 0:1 erzielen. In der Folge rennt der DSC an, kann aber kein Tor erzielen. 


Wer das Spiel noch ei mal hören will, findet es in unserem Archiv.

Wer einen ausführlichen Bericht lesen möchte, klickt HIER


0 Kommentare

Mit dem Webradio nach Leipzig

Das große Los hat der Sportclub schon bekommen, nur nicht das große Spiel, im eigenem Stadion. Wie bekannt ist, wird das Heinz-Steyer-Stadion umgebaut. Aus diesem Grund findet das Spiel im Alfred-Kunze-Sportpark in Leipzig statt.

 

Für diese tolle Auswärtsfahrt, hat sich der DSC etwas einfallen lassen. Alles wichtige dazu, lest ihr hier.

 

Es wird einige Fans geben, die können nicht nach Leipzig kommen. Was für die Mannschaft, sicherlich, schade sein wird. Doch auf das Spiel muss niemand verzichten. Das DSC-Webradio hat sowohl die Genehmigung für das Achtelfinale, als auch einen Zugang für den Pressebereich bekommen. Außerdem können Interviews direkt auf dem Platz gemacht werden. Eine Pressekonferenz kann ebenfalls besucht werden. Das heißt, zu diesem Spiel, wird es unglaublich viel Material geben. Dafür müssen wir uns beim Verein bedanken, vor allem bei Eggi, die das alles möglich gemacht haben.

 

Wir werden diese Partie für euch in voller Länge übertragen. Somit sind alle, die nicht mit nach Leipzig können, wie gewohnt, beim Spiel dabei. Wir freuen uns einfach riesig auf die Partie! 


0 Kommentare

Zu unseren älteren Beiträgen...



Spielarchiv

Vergangene Spiele zum Nachhören findest Du im Spielarchiv.


Du hast Fragen an die Mannschaft, DSC-Verantwortliche
oder das DSC-Webradio?
Oder möchtest Du Grüße, Verbesserungsvorschläge oder Tipps loswerden?
Wenn Du das Webradio-Team unterstützen willst,
melde Dich einfach bei uns!


 

Diese Internetseiten werden privat aus Lust und Laune betrieben.

Die offizielle Homepage des Dresdner SC 1898 findet Ihr unter:
www.Dresdner-SC.de