Auch im letzten Spiel ein Sieg

Der Sportclub konnte auch das letzte Spiel in dieser Saison für sich entscheiden, doch dieses mal fiel kein Tor in der ersten Hälfte, was durchaus auch an der ziemlich eigenartigen Aufstellung lag.

 

Die Mannschaft und auch Trainer losten ihre Positionen aus. Im Tor stand dann plötzlich Sascha Riedel, der seine Aufgabe richtig gut gemacht hatte. In de Verteidung waren dann Petko, Wetzel, Jakobi und Trübenbach. Das Mittelfeld beckarten Long, Wege, Milic und Sieradk. Den Strümer gab dieses mal Schouppe. Auch wenn diese Aufstellung sehr kurios war, hatte Trainer Effenberger und Co-Trainer Berthold ihre Mannschaft gut eingestellt. Es dauerte etwas, bis das Team im Spiel war, doch mit zunehmender Spielzeit wurde die Mannschaft besser und erspielten sich ein paar Chancen. Doch auch Goppeln kam ein paar mal durch. Riedel parierte einen Schuss aus rund 25 Meter richtig stark und wurde dafür auch lautstark gefeiert. Am Ende der ersten Halbzeit stand es nach Ecken 9:6. Man sieht also, dass beide Verteidigungen etwas dagegen ausrichten konnten, wenn die Stürmer in die Offensive gingen.

Foto: www.dresdner-sc.de
Foto: www.dresdner-sc.de

Die zweite Hälftebegann mit einem Tor. Und was für eins. Jakobi erobert sich den Ball und startet von der Mittellinie aus. Lies noch zwei Gegner aussteigen und schob dann von links in das linke untere Eck ein. Und das heute als Innenverteidiger. Starkes Ding. Um so größer war dann auch die Freude beim Team. Zwei Minuten Später wurde der Torschütze ausgewechselt und es Kam Ismail für ihn in das Spiel. Als Innenverteidiger. In der 67. Minute wurde Long auf rechts geschickt, der in den Strafraum eindringen konnte und den Ball schön über den Torhüter lupft. Der berührte noch den Ball, lenkte ihn an den Innenpfosten, doch der zurück geeilte Verteidiger konnte nicht mehr verhindern, dass der Ball die Linie überquert. Wieder großer Jubel. In der 81. Spielminute wurde Kapitän Olaf Sieradzki ausgewechselt und Hoffstadt kam in das Spiel. Nur 6. Minuten später macht er den Deckel drauf und erzielt das 0:3. Wahnsinn. In der 88. Spielminute wurde dann Riedel ausgewechselt und von Robert Thomas im Tor ersetzt. Nach der 10. Ecke für Goppeln konnte er sich auch noch einmal auszeichnen und diese fest halten. Dann war das Spiel auch schon rum. 

 

Es war eine geile Saison mit einem richtig schönen Abschluss, der auch sehr witzig war. Auch für uns. Denn wir haben mal wieder was neues ausprobiert, Interviews während des Spiels. Vielleicht machen wir das mal wieder.

 

Das Spiel, wer es gerne nachhören möchte, findet es in unserem Archiv.

 

Bild: Benny interviewt den Interiems-Coach Kay Effenberger in der 38. Spielminute.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

oder über Telefon:

(03 45) 483 415 376

(normaler Festnetz-Tarif)

Nächstes Spiel:


Highlights

vom letzten Spiel des

Dresdner SC 1898


Keine Highlights vorhanden

SV Sachsenwerk Dresden - Dresdner SC 1898

 

1:3 (1:1)

 

 

Virtuelle Pinnwand

 

für Eure Fotos


Klubkasse.de Banner
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!

Besucherzaehler