Sieg gegen Sachsnwerk

Vor der Saisonpause konnte der Sportclub noch einmal drei Punkte erspielen. Nach 90 Minuten steht es 1:3 und der DSC holte damit seinen zwölften Punkt.

 

Der Sportclub gab von Anfang an den Ton an. Das zeigte man auch in der 5. Spielminute. Eine schöne Flanke von links kommt in den Strafraum. Etwa 7 Meter, recht zentral, vor dem Tor steht Pascal Hänisch frei. Er geht zum Kopfball hoch und trifft. So schnell hat keiner mit einem Tor gerechnet. In der 13. Spielminute verlor Hönle, unglücklich, den Ball. Der Gegner konnte frei auf Schouppe zu laufen und schon zum Ausgleich treffen. 1:1. Der Sportclub versuchte weiter nach Vorne zu kommen, doch Sachsenwerk stand in der Abwehr fest. In der ersten Hälfte hatte man durchaus zwischen 65 und 70% Ballbesitzt, doch so wirklich konnte der DSC diesen nicht nutzen. Kurz um, die Friedrichstädter waren das bessere Team, konnte aber leider daraus kein weiteres Tor erzielen.

 

Die zweite Hälfte sollte dann anders werden. Der Sportclub schien sich nur noch auf das Verteidigen zu konzentrieren, denn Sachsenwerk hatte plötzlich die Rolle der Friedrichstäder eingenommen. Der DSC versuchte es mit langen Bällen, doch der SVS hatte auch da ein gutes Mittel. In der 64. Spielminute wurde dann Martin Käseberg im Strafraum gefoult. Hannes Müller trat zum Elfmeter und und traf zum 1:2. Verdient? Grundsätzlich ja. Sachsenwerk probierte weiter alles nach Vorn zu werfen, doch der DSC stand felsenfest in der Abwehr. In der 88. Spielminute wurde Rösner gut angespielt. Er sieht in der Spitze Hänisch und spielt ihm den Ball zu. Mit viel Platz läuft er auf den Torhüter zu und überlupft ihn zum 1:3. Das ist auch der Endstand.

 

Insgesamt war es eine gute Partie mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. 

Wer das Spiel noch einmal Hören möchte, findet es bei uns im Archiv. Außerdem gibt Benny seine Meinung zu der Spielunterbrechung ab, die durchaus hörenswert ist. Thomas Hönle stand auch das erste mal vor dem Mikrofon von uns.

 

Anmerkung von Benny: Ich möchte einmal danke sagen. Danke dafür, dass ihr uns weiterhin hört und dieses Angebot von uns wahrnehmt. Heute kam Thomas Hönle auf mich zu und bedankte sich bei mir. Seine Mutter bzw. seine Eltern hören uns zu um seinen Sohn verfolgen zu können. Solche Aussagen machen mich immer wieder froh und zeigen mir, dass das DSC-Webradio nicht nur für Fans ist, sondern auch für Angehörige, die ihre Kinder live verfolgen können. DANKE!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

oder über Telefon:

(03 45) 483 415 376

(normaler Festnetz-Tarif)

Nächstes Spiel:


Highlights

vom letzten Spiel des

Dresdner SC 1898


Keine Highlights vorhanden

SV Sachsenwerk Dresden - Dresdner SC 1898

 

1:3 (1:1)

 

 

Virtuelle Pinnwand

 

für Eure Fotos


Klubkasse.de Banner
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!

Besucherzaehler