3 Punkte in einem sehr intensiven Spiel

Was war das denn bitte für ein Spiel? Wir hatten davon gesprochen, dass das Spiel fair sein soll. Leider war es das nicht. Es war ein Derby, wie man es erwarten konnte. Leider. Doch mal ganz von vorn.

 

Der Sportclub wollte wie immer von Anfang an das Spiel in die Hand nehmen. Das zeigte man nach etwa 40 Sekunden, als man den ersten Eckball erspielen konnte. Brachte leider nichts ein. Der DSC versuchte nach Vorn zu laufen, hatte es aber nicht ganz so einfach, denn auch Post wollte Tore erzielen. Doch oft war schon am Strafraum Schluss. Das Spiel war schon von Anfang sehr heiß. Das merkte man, als ein Postspieler recht früh gefoult wurde. Doch es sollte noch viel heißer werden. Zu vor aber das 0:1 für den Sportclub. Milic wurde auf der rechten Seite geschickt, läuft auf die Grundlinie nimmt einen Spieler aus und flankt auf den Elfmeterpunkt, wo Thomas steht und diesen Ball herrlich als Volley in das Tor knallt. Was ein Jubel. Post versuchte den Ausgleich zu erzielen, doch der Sportclub war heiß auf das 0:2, was erst in Halbzeit 2 fiel. Doch dann kam die 43. Minute. Milic ist in einem Zweikampf auf der rechten Seite an der Mittellinie unterwegs. Pfiff vom Schiedsrichter. Freistoß für den DSC. Doch Milic steht auf, schubst seinen Gegenspieler und bekommt eine Kopfnuss. Jetzt ging es los. Rudelbildung. Diese wurde zum Glück schnell wieder aufgelöst. Doch nun gab es 7 Minuten Pause. Der Schiedsrichter beriet nun mit seinen Assistenten, wer denn Milic die Kopfnuss gegeben hatte. Es hieß auch, dass das Spiel abgebrochen werden sollte. Am Ende gab es nur Rot für Milic und gelb für Erik Talke, der sich an der Linie lautstark über die Besprechung aufregte. 7 Minuten Nachspielzeit. Außer Fouls und viel Hektik gab es da nicht mehr.

Foto: www.dresdner-sc.de
Foto: www.dresdner-sc.de

Die zweite Hälfte Versprach also ziemlich heftig zu werden. Der Sportclub spielte nun auch weitere 45 Minuten in Unterzahl. Wir nehmen Vorweg, der Schiedsrichter pfiff nach 90 Minuten ab.

 

Nun also ging es los. Post wollte die Überzahl nutzen, konnte es aber nicht. in der 49. Minute wurde Wetzel von Hoffstadt geschickt und überlupfte den Torhüter zum 0:2. Es gab noch so viele Chancen. Auch für Post. kurz nach dem Tor kam Post aus etwa 16 Meter zum Abschluss, scheiterte aber an Schouppe. Was passierte noch? Foul hier, Foul da. Torchance hier, Torchance da. Einige gelbe Karten waren nicht ganz vertretbar, zum Beispiel diese, als Olaf gefoult wurde und dieser Angriff galt nur ihm und nicht dem Ball. Der Gegenspieler nahm eine Verletzung in kauf. In der Regel ist das rot. Gut, hab es nicht. Auch der Torhüter hatte rießiges Glück. Adib umlief ihn in der 86. Minute und hätte abschließen können, doch der Torhüter setzte zur Grätsche an, ohne Chance auf den Ball, und haute Adib um. Normalerweise Rot. Gab es nicht. Den fälligen Elfmeter schoss Wetzel zum 0:3 ein. Freude. Die nächsten 3 Punkte in einem sehr hitzigen Spiel.

 

 

Links: Robert Thomas, erzielte sein 10. Saisontor in diesem Spiel.

Das nächste Spiel findet am 10.11.2018 gegen Hellerau-Klotzsche um 14 Uhr im Heinz-Steyer-Stadion statt. Kommt alle hin!

 

Wer das Spiel noch einmal hören möchte, findet es nun bei uns im Archiv. Außerdem findet ihr ein Video.

 

Anmerkung von Benny:

 

Mir ist bewusst, dass Derbys heiß sind und dass es mal richtig knallt. Hat man auch auf dem Feld gesehen. Aber irgendwo muss man dann auch mal runter kommen und sich auf den Fußball konzentrieren. Das war in diesem Spiel nicht immer der Fall. Leider. Auch muss man sich als Fan mal ein bisschen zusammen nehmen. Dabei denke ich an einen netten Herren, der neben mir stand und mit einer Bierflasche werfen wollte (einige Kinder standen daneben). Wobei ich mir die Frage stelle, warum man Glasflaschen verkaufen muss, in so einem Spiel.

 

Wir kochen alle mit Wasser und wollen die schönste Nebensache der Welt feiern. Doch heute war das nicht wirklich feierlich. Ich hoffe, dass es im nächsten Spiel besser wird. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

oder über Telefon:

(03 45) 483 415 376

(normaler Festnetz-Tarif)

Nächstes Spiel:


Highlights

vom letzten Spiel des

Dresdner SC 1898


Keine Highlights vorhanden

Dresdner SC 1898 -

SV Sachsenwerk Dresden

 

Abgesagt 

 

 

Virtuelle Pinnwand

 

für Eure Fotos


Klubkasse.de Banner
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!

Besucherzaehler