Unentschieden gegen Neustadt

Was waren das für letzte Minuten auf dem Platz? Doch ganz von vorne.

 

Mit dem LSV Neustadt/Spree kam eine Mannschaft ins Heinz-Steyer-Stadion, die unbedingt an die Spitze der Tabelle wollte. Doch der Sportclub hatte was dagegen. Die ersten Minuten waren recht ausgeglichen, doch der LSV schaltete dann nach etwa 10 Minuten einen Gang hoch. So war es Berger, der hervorragend mitspielte, der das ein oder andere mal den Sportclub rettete. Die Abwehr hielt insgesamt gut, doch in der 41 Minute konnte dann keiner mehr etwas retten, 0:1. Auch der Sportclub hatte Chancen, doch konnte leider kein Kapital daraus schlagen.

 

In der zweiten Hälfte wurde der LSV dann etwas stärker. Doch auch hier war es Berger, der glänzend parierte und den Sportclub im Spiel hielt. Man kann festhalten, dass die Neustädter insgesamt besser waren, als der Sportclub. Doch der DSC kam auch noch mal. Oft wurden die Schüsse der Friedrichstädter in der zweiten Hälfte geblockt, so kam leider kaum ein Schuss auf´s Tor. Das ist auch der guten Abwehr geschuldet. Dann die 90. Minute. Freistoß DSC. Alle sind im Strafraum, der Ball kommt. Ein DSC-Spieler liegt im Strafraum. Pfiff. Berechtigt? Von unserer Sicht können wir das nicht richtig beurteil, dann wir es einfach nicht gut gesehen hatten. Egal. Elfmeter für den DSC. Doch jetzt ging es los. Die Neustädter beschwerten sich laut stark. Verständlich. Forgber läuft an und trifft. 1:1. das ist zu gleich auch der Abpfiff.

 

Was in der Zeit zwischen Elfmeterpfiff und Abpfiff passiert war, ist nicht ganz einfach zu erklären. Man kann jedenfalls sagen, dass zwei Spieler vom LSV mit Gelb/Rot das Feld verlassen mussten. Auch Michael Wege und ein Betreuer der Gäste mussten auf die Tribüne. Der Schiedsrichter wurde stark belagert und hatte am Ende, richtigerweise, das Spiel abgepfiffen um noch weitere Tumulte zu verhindern.

Doch nach dem Abpfiff war immer noch nicht Schluss. Die Gäste ließen Worte und Sätze fallen, die wir hier nicht noch einmal wiederholen wollen, vor allem gegen Unseren Trainer. Finden wir nicht ganz in Ordnung. 

Doch wichtig ist noch zusagen: Ein Schiedsrichter ist niemals für das Ergebnis verantwortlich. Die Gäste hatten gut 5 oder 6 100ig% Chancen, die man hätte machen müssen. Auch muss man nicht von der ersten Sekunde die Entscheidungen des Schiedsrichter anzweifeln, obwohl alles richtig war. Insgesamt finden wir es schade, was am Ende alles passiert ist. 

 

Wer das Spiel ´noch mal hören möchte, findet es nun bei uns im Archiv.

 

Außerdem möchten wir uns bei euch entschuldigen, dass unser Server zu diesem Spiel nicht funktionierte. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

oder über Telefon:

(03 45) 483 415 376

(normaler Festnetz-Tarif)

Nächstes Spiel:


Highlights

vom letzten Spiel des

Dresdner SC 1898


Keine Highlights vorhanden

Dresdner SC 1898 -

SV Sachsenwerk Dresden

 

Abgesagt 

 

 

Virtuelle Pinnwand

 

für Eure Fotos


Klubkasse.de Banner
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!

Besucherzaehler