Heimauftakt gegen Trebendorf

Am 3. Spieltag der Landesklasse Ost trifft der Dresdner SC 1898 auf die SV Fortuna Trebendorf. In der letzten Saison gewann Trebendorf beide Spiele.

 

Das erste Ligaspiel in der neuen Saison lief für den Sportclub alles andere als hervorragend. Man hat zwar gekämpft, aber man konnte das Tempo, was sehr hoch war, nicht durchhalten. Man darf aber nicht vergessen, dass es an diesem Tag sehr heiß war und der Gegner sehr robust war. 

 

Trebendorf hat einen recht guten Start in die Liga erwischt. Nach einem Spiel haben die Trebendorfer 3 Punkte auf ihrem Konto und stehen zur Zeit auf Rang 5 der Tabelle. Dabei gewann man gegen den Liganeuling SG Corstwitz mit 3:1.

 

Wenn der DSC-Fan an Trebendorf denkt, dann denken viele an das Hinspiel von der letzten Saison. Man spielte eine hervorragende erste Hälfte, mit vielen Chancen. Doch das sollte, wie so oft, zum Verhängnis werden. Denn, wie bekannt, gewann Trebendorf das Spiel mit 3:1. In dieser Saison soll es anders aussehen.

 

Wie das Spiel ausgeht, hört ihr wie immer bei uns.

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los geht´s am Samstag, 10.09.2016, gegen 14:45 Uhr.

 

Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 0178/6611702

 

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Benny.

(www.dresdner-sc.de)
(www.dresdner-sc.de)

Update vom 10.09.2016

 

Okay, vielleicht haben wir das Spiel noch nicht ganz verarbeitet. Was ist da heute im Heinz-Steyer-Stadion passiert?

 

Die ersten 15 Minuten waren nicht so gut vom Sportclub. Der Trainer drückte es sogar etwas drastischer aus. Trebendorf kam gut ins Spiel und konnte den Sportclub gut in Schach halten, auch wenn der DSC innerhalb von nur 40 Sekunden 2 Ecken hatte, die auch sehr gut getreten waren. Doch das wollte Trebendorf nicht auf sich sitzen lassen. So kamen auch die Trebendorfer in den Folge Minuten zu 3 Ecken, die aber auch nichts einbrachten.

 

Trebendorf machte weiter richtig Druck und kam zu zwei guten Chance, doch nach dem der Ball geklärt wurde war plötzlich Thomas in der 22. Minute unterwegs zum Trebendorfer Tor. Drin. Pure Freude. Nun konnte der DSC endlich etwas aufspielen. Knapp 9 Minuten später war der DSC wieder vor dem Tor und dieses mal steht Pfitzner einschussbereit. 31. Minuten gespielt und der DSC führt 2:0. Ein paar kleine Chancen gab es noch. So ging es zur Halbzeit.

 

 

Links: Daniel Pfitzner erzielte im Spiel gegen Trebendorf 3 Tore.

Zweite Hälfte. Wie läuft das Spiel jetzt? Geht der Sportclub nach vorn? Die Antwort: Ja und wie!

Nach 49. Minuten ist wieder Pfitzner durch und erzielte das 3:0. Wahnsinn. Das gefällt den DSC-Fans. Schon Schluss? Trebendorf scheint sich noch gar nicht wirklich erholt zu haben, da schlug der Sportclub durch Thomas in der 54. Minute wieder zu. Wahnsinn. Wieder schön gespielt. Nur 3 Minuten später konnte Britschka aus rund 18 Meter den Ball im Tor unterbringen. 5:0. Das war ein Ergebnis, was uns allen vollkommen gereicht hätte. Doch die Spieler wollten noch mehr. In der 60. Minute schnürte Pfitzner seinen Dreierpack. Herrlich. Wieder nur 3. Minuten später konnte sich auch Sieradzkie für seine gute Leistung belohnen und erzielte das 7:0.

 

Doch das Tore schießen war noch nicht vorbei. In der 74. Und 80. Minute konnte Trebendorf noch zwei Tore erzielen. Dem Trainer gefiel das nicht wirklich. Stefan Steglich:"So etwas muss man dann runter spielen und kein Tor mehr bekommen. Das ärgert mich etwas."

 

Die Fans sind hoch zu frieden, auch wenn der DSC noch 2 Tore hinten hinnehmen musste.

 

Wer das Spiel noch mal hören will, findet es mit 3 Interviews in unserem Archiv.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

oder über Telefon:

(03 45) 483 415 376

(normaler Festnetz-Tarif)

Nächstes Spiel:


Highlights

vom letzten Spiel des

Dresdner SC 1898


Keine Highlights vorhanden

SV Oberland Spree -

Dresdner SC 1898 

 

4:1 (0:0)

 

 

Virtuelle Pinnwand

 

für Eure Fotos


Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!

Besucherzaehler