Die nächsten Punkte im Abstiegskampf gegen Niesky?

Am 22. Spieltag der Landesklasse Ost trifft der Dresdner SC 1898 auf die FV Eintracht Niesky. Das Hinspiel endete 1:1.


Die letzten Spiele der Saison laufen an. Noch 5 Spiele bleiben dem DSC noch. Der Sportclub hat schon in der Vergangenheit gezeigt, dass man im Abstiegskampf überzeugen kann. Auch die Bilanz spricht dafür, dass der Sportclub in der Liga bleiben will. Aus 5 Spielen konnte man 2 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen erspielen. 7 von 15 möglichen Punkten stehen zu Buche. Dabei hat der Sportclub 11 mal getroffen, dabei aber 6 Gegentreffer hinnehmen müssen. 


Bei Niesky sieht es ganz ähnlich aus. Aus den letzten 5 Spielen konnte man 6 von 15 möglichen Punkten erspielen. 1 Sieg, 3 Unentschieden und eine Niederlage stehen zu Buche. 8 mal traf die Eintracht in das gegnerische Tor, und bekam 7 Gegentreffer.

(www.dresdner-sc.de)
(www.dresdner-sc.de)

Der Sportclub konnte in den letzten 5 Spielen 3 Tore mehr erzielen und bekam ein Tor weniger, aber wenn man auf die gesamte Saison schaut, sieht es anders aus. Da hat Niesky (38:29) das bessere Torverhältnis als der Dresdner SC (28:33).

So ist Niesky das torgefährlichere Team. Wenn man die nicht genutzten Chancen zählt, ist wohl der DSC die torgefährlichere Mannschaft. Aber all das zählt nicht, sondern nur das was auf dem Papier steht und da ist Niesky besser.

 

Auch mehr Punkte konnten insgesamt erzielt werden. Während der DSC nur 18 Punkte hat und auf Platz 13 steht, hat Niesky 31 Punkte und ist auf Platz 8. 

 

Im Gegensatz zum DSC ist Niesky nicht in Abstiegsgefahr. Sollte man jedoch alle Spiele verlieren und alle anderen Mannschaften gewinnen, könnte es auch für die Eintracht noch mal eng werden.

 

 

Links: Christian Heinrich erzielte im letzten Spiel sein 11 Saisontor.

Der Sportclub ist gezwungen 3 Punkte zu holen, wenn man noch aus eigener Kraft in der Liga bleiben möchten. Es trennen den Sportclub nur noch 2 Punkte bis man über dem Strich steht. Um über den Strich zu kommen, muss man dieses Spiel mindestens 1 Punkt holen und hoffen, dass die Konkurrenz patzt. Wie wir aber wissen klappt das nicht immer, also lieber auf 3 Punkte spielen und alles geben.


Die Störnummer für dieses Spiel lautet: 01578/5050574

 

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.

 

Los gehts am Freitag, 16.05.2015, gegen 14:45 Uhr.

 

Aus Niesky meldet sich Benny mit seinem Gast. (Es wird ein Interview geben, was wohl vor dem Spiel geführt wird.)

(Kay war heute zu Gast beim Webradio und moderierte die 2 Halbzeit mit Benny. Sie waren die einzigen, die noch gut lachen hatten)
(Kay war heute zu Gast beim Webradio und moderierte die 2 Halbzeit mit Benny. Sie waren die einzigen, die noch gut lachen hatten)

Update vom 16.05.2015

 

Enttäuschung in den Gesichtern. Die Spieler liegen auf dem Boden und wollen nicht hoch. Die Fans meckern nicht, ziehen einfach davon. Der Trainer läuft langsam und mit gesenktem Kopf vom Platz. Es macht sich Ratlosigkeit breit. Der Sportclub verliert mit 2:1.

 

Dabei sah alles ganz anders aus. Es ging wie immer Druckvoll los. Der Sportclub verzeichnete wieder nach wenigen Minuten die erste Torchance durch Heino. Leider war der Winkel zu spitz und der Torhüter Daniel Höher hatte keine Schwierigkeit diesen Ball zu halten. Nach 8 Minuten ist die Abwehr plötzlich unkonzentriert und Niesky kann einen feinen Pass in die Spitze spielen. Thomas Kliemt hatte es leicht und schob an Schultchen vorbei. Aufgeben, beim DSC? Das Spiel fing dann richtig an. Die Abwehr stand doch, man verteidigte früh und das zahlte sich in vielen Torchancen aus. Leider verfehlte man das Tor immer wieder knapp. 2 - 3 Schüsse gingen auch völlig daneben. Man merkte aber, dass der Sportclub wollte. Nach etwa 40 Minuten lies man dann wieder etwas lockerer um Kräfte zu sparen, was auch ganz gut gelang. Keine Nenneswerte Chance hatte Niesky mehr. Bis zur Halbzeit.

 

Halbzeit zwei geht los. Niesky drehte den Spies um. Jetzt verteidigten sie hoch und kamen auch zu einigen sehenswerten Chancen, aber ein überragender Schultchen hielt den Kasten sauber. Niesky konnte aber nicht so lange durchhalten, wie der DSC und der Sportclub fing wieder an zudrücken. Man erarbeitete sich wieder ein paar Chancen. ALlerdings schlichen sich auch bei beiden Mannschaften einige Fehlpässe ein, die das Spiel stellenweise so langsam und uninteressant gemacht hatte. Doch es gab auch Spielzüge, die nennenswert waren. Zum Beispiel der Ausgleich in der 80. Spielminute.

 

Heino bekommt den Ball im Strafraum, legt am Fünfmeterraum noch mal quer und Kubatz spitzelt den Ball zum 1:1 ein. Welche Freude. Sie war groß. Leider nur von kurzer dauer. In der 82 Minute hatte Niesky einen Abstoß. Höher bringt den Ball weit und Jablonski kann auf der rechten Seite durch gehen, und vollendet zum 2:1. Glücklich für ihn, es ist sein 13 Saisontor. Der Sportclub wollte dann noch mal den Ausgleich. Gelang ihm nicht.

 

Das Spiel könnt ihr jetzt im Archiv finden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

oder über Telefon:

(03 45) 483 415 376

(normaler Festnetz-Tarif)

Unser Live-Ticker

Nächstes Spiel:


Highlights

vom letzten Spiel des

Dresdner SC 1898


Keine Highlights vorhanden

Dresdner SC 1898 -

SG Crostwitz

 

0:1 (0:1)

 

 

Virtuelle Pinnwand

 

für Eure Fotos


Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!

Besucherzaehler