Mi

08

Okt

2014

Gelingt der erste Heimsieg?

Im Nachholspiel der 5. Runde trifft der Dresdner SC 1898 auf den Königswarthaer SV, gegen den der Sportclub in der letzten Saison beide Spiele gewinnen konnte. Das Heimspiel ging 3:2, das Auswärtsspiel 2:0 für die Rothemden aus.

 

Der DSC konnte aus den letzten 5 Spielen nur magere 4 Punkte erspielen. 1 Sieg, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen stehen bis jetzt zu Buche. Dabei schossen die 98er nur 4 Tore, und kassierten 5 Gegentreffer.

 

Beim Königswarthaer SV sieht es kaum besser aus. Auch hier wurden aus den letzten 5 Spielen nur 4 Punkte erspielt. 1 Sieg, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen stehen auf dem Konto. Allerdings trafen die KSVer nur 3 mal ins gegnerische Tor, bekamen aber schon 7 Gegentore eingeschenkt.

(Muetsch kommentiert)
(Muetsch kommentiert)

Noch kein Heimsieg für den Sportclub in dieser Saison. Es wird also Zeit, endlich auch zu Hause 3 Punkte einzufahren. Dass der DSC gewinnen kann, haben wir in Cossebaude gesehen. Es gilt sich jetzt auf das Spiel gegen den KSV vorzubereiten, um das Beste aus sich herauszuholen. 

 

Natürlich wird es für den Sportclub nicht einfach, aber mit reichlicher Unterstützung kann der DSC 3 Punkte zu Hause einfahren.

 

Mit einem Sieg könnte der Dresdner SC auf Platz 7 springen - bei einer Niederlage allerdings einen weiteren Platz verlieren, und auf Rang 12 landen.

 

Ob der Sportclub den ersten Heimsieg dieser Spielzeit einfährt, hört ihr wie immer live im DSC-Webradio.

 

 

 

 

Links: Muetsch, beim Kommentieren eines Spieles.

Das DSC-Webradio überträgt das Spiel wieder live und in voller Länge.


Los gehts am Samstag, 11.10.2014, gegen 14:45 Uhr.

Aus dem Heinz-Steyer-Stadion meldet sich Muetsch.

Foto: www.Dresdner-SC.de - Haase und Harnath freuen sich über den 1:1-Ausgleich
Foto: www.Dresdner-SC.de - Haase und Harnath freuen sich über den 1:1-Ausgleich

Update vom 12.10.2014


Der erste Heimsieg der Saison 2014/2015 perfekt!

Dabei sah es nach 7 Minuten gar nicht so aus.

 

Abermals brachte ein Abwehrfehler den DSC in Rückstand.

Viele dachten, das wird wieder nichts, da kamen die 26 Spielminute, Gröblehner und Harnath. Gröblehner spielte einen Traumpaß auf Harnath, der den 1:1-Ausgleich schoß.

 

Es dauerte nur weitere 12 Minuten, bis Harnath nochmals traf.

Aus gut 25 Meter haute er den Ball rein. Mit dem 2:1 ging es dann in die Pause.

Die zweite Hälfte gehörte dann dem DSC. Mit viel Druck nach vorne wurden zahlreiche Chancen erarbeitet, die allerdings oftmals zu unrecht abgepfiffen wurden. Die Schiedsrichter entschieden allzu oft auf Abseits, was für den neutralen Zuschauer häufig nicht nachvollziebar war. Schade, sonst hätte der DSC möglicherweise noch höher gewinnen können. Es dauerte bis zur 89. Minute, als Kubatz das 3:1 schoß. Preißiger setzte dann in der 90.+1 den Schlußpunkt, und machte mit dem 4:1 endgültig alles klar. 

 

Ein Wahnsinns-Spiel! Eine Wahnsinns-Moderation von Muetsch! Dieses Spiel ist das Nachhören auf jeden Fall wert. Ihr findet es wie gewohnt im Archiv.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

oder über Telefon:

(03 45) 483 415 376

(normaler Festnetz-Tarif)

Unser Live-Ticker

Nächstes Spiel:


Highlights

vom letzten Spiel des

Dresdner SC 1898


Keine Highlights vorhanden

Sv Fortuna Trebendorf 1996

Dresdner SC 1898

       

0:3 (0:2)

 

 

Virtuelle Pinnwand

 

für Eure Fotos


Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!
Das DSC-Webradio bringt dir den Sportclub nach Hause!

Besucherzaehler